Prey | Neues Video – Die Geschichte von TranStar

Mit dem neusten Video zu Prey möchte Bethesda auf „Die Geschichte von TranStar“ zurückblicken. Prey ist ein Science-Fiction-Actiontitel in Ego-Perspektive und wird von den Arkane Studios entwickelt. Erfahre in dem Video, das auf einer alternativen Weltgeschichte basiert, mehr über die dunkle Vergangenheit der Raumstation Talos I:

In der alternativen Zeitlinie von Prey hat Präsident Kennedy das Attentat überlebt. Dadurch wird eine Reihe von Ereignissen ausgelöst, die sich dramatisch zuspitzen. Kennedy forcierte das Raumfahrtprogramm seiner Nation und übernahm die Kontrolle über ein Gemeinschaftsprogramm von USA und UdSSR. Er verwandelte einen russischen Satelliten in eine voll funktionsfähige Forschungsanlage, die Außerirdische untersuchen sollte. Diese Anlage entwickelte sich zur Talos I, einer hochmodernen Raumstation im Besitz der TranStar Corporation.

In den wenigen Jahren seit der Übernahme durch TranStar wurde die Station zum Schauplatz moralisch fragwürdiger Experimente, bei denen die Menschen an Bord als Versuchspersonen dienten – Menschen wie Morgan Yu. Als Morgan auf der Talos I erwacht, wurde die Station von einer außerirdischen Lebensform namens Typhon überrannt. Wissenschaftler hatten diese Wesen unter Verschluss gehalten und untersucht – mit dem Ziel, die Fähigkeiten der Menschen zu verbessern. Mithilfe seltsamer Alien-Kräfte muss Morgan jetzt den Ausbruch überleben, die Typhon-Geheimnisse aufdecken und die Menschheit vor der drohenden Gefahr an Bord der Station retten.

Die Veröffentlichung von Prey ist 2017 für Xbox One, PlayStation 4 und PC geplant. Weitere Informationen zum Spiel findest du unter www.prey.com.

Dominik Probst

Geschrieben von: Dominik Probst

Informatik-Student und Hobby-Spieleentwickler. Nebenbei auch noch auf Youtube als Let's Player unterwegs. Gamer aus Leidenschaft seit meiner Kindheit, mit einem Faible für die komplette "The Legend of Zelda"- und "Halo"-Reihe.

Keine Kommentare bisher.

Kommentar oder Antwort hinzufügen

Neueste Kommentare

  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Black Flag hat mich von der Story her nicht packen können, hatte mir mehr erwartet und das Gameplay war damals einfach nichts für mich. Ist ja aber immer so, wenn in/an einer Serie was geändert wird, gibt es immer unterschiedliche Meinungen.
  • Daniel Walter Daniel: Ich war immer ein Fan der alten Herangehensweise und vermisse es daher im neuen Teil ein wenig. Trotzdem ist Origins wirklich gut, auch wenn es nicht an meine Favoriten AC 2 und AC Black Flag heranreicht.
  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Die Neuausrichtung gefällt mir sehr gut. Die Architektur ist wunderschön und die Story gut gemacht. Auch die vielen Nebenquests und jetzt mit Level 40 die Community Events sind super. Das ewige geklettere und Dauerblocken aus den Vorgängern war einfach idiotisch, finde das jetzt überzeugender.