Nordic Games bringt eine Special Edition von Quantum Break für PC in den Einzelhandel

Nordic Games arbeitet mit Microsoft Studios und Remedy Entertainment zusammen, um eine ganz besondere Edition von Quantum Break für PC in den Einzelhandel zu bringen.

Das Vorzeigestück heißt Quantum Break: Timeless Collector’s Edition, erscheint am 14. September 2016 und wird 39,99 € kosten.

Das Spiel selbst enthält die neuesten Updates und das gesamte Backlog (für Xbox One und PC) ist hier zu finden: http://www.quantumbreak.com/2016/08/patch-updates/

„Nachdem wir bereits mit Remedy 2012 an der PC-Version von ‚Alan Wake‘ und mit Microsoft Studios an ‚Ori and the Blind Forest: Definitive Edition‘ (2016) sowie ‚State of Decay: Year One Survival Edition‘ (2016) gearbeitet haben, verkünden wir nun mit Stolz ein neues Dreiecksprojekt mit zwei unserer zuverlässigen Partner“, erklärt Reinhard Pollice, Business und Product Development Director bei Nordic Games. „Mit Quantum Break wurde nicht einfach nur ein neuer Titel veröffentlicht (was ohnehin immer schon ein mutiger Schritt ist), das Spiel hat sich als Shooter mit atemberaubender Grafik und erstklassigen Charakteren herausgestellt. Wir freuen uns auf die Arbeit an der physischen PC-Version dieses großartigen Spiels.“

Die spezielle PC-Einzelhandelsversion von Quantum Break kostet 39,99 € und enthält:

  • Premium-Verpackung
  • 5 Spiel-Discs (einmalige Einlösung des Steam-Keys erforderlich)
  • Making-of-DVD
  • Making-of-Buch (Artbook trifft auf Making-of)
  • Soundtrack-CD (Audio-CD)
  • 2 A3-Poster (ein doppelseitiger Print)
  • Schnellstartanleitung
Dominik Probst

Geschrieben von: Dominik Probst

Informatik-Student und Hobby-Spieleentwickler. Nebenbei auch noch auf Youtube als Let's Player unterwegs. Gamer aus Leidenschaft seit meiner Kindheit, mit einem Faible für die komplette "The Legend of Zelda"- und "Halo"-Reihe.

Keine Kommentare bisher.

Kommentar oder Antwort hinzufügen

Neueste Kommentare

  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Black Flag hat mich von der Story her nicht packen können, hatte mir mehr erwartet und das Gameplay war damals einfach nichts für mich. Ist ja aber immer so, wenn in/an einer Serie was geändert wird, gibt es immer unterschiedliche Meinungen.
  • Daniel Walter Daniel: Ich war immer ein Fan der alten Herangehensweise und vermisse es daher im neuen Teil ein wenig. Trotzdem ist Origins wirklich gut, auch wenn es nicht an meine Favoriten AC 2 und AC Black Flag heranreicht.
  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Die Neuausrichtung gefällt mir sehr gut. Die Architektur ist wunderschön und die Story gut gemacht. Auch die vielen Nebenquests und jetzt mit Level 40 die Community Events sind super. Das ewige geklettere und Dauerblocken aus den Vorgängern war einfach idiotisch, finde das jetzt überzeugender.