Neuer kompetitiver Spielmodus Lords of War für Armored Warfare angekündigt

Obsidian Entertainment und My.com werden in Kürze den neuen Spielmodus Lords of War für Armored Warfare veröffentlichen. In dem Modus treten zwei Teams mit bis zu je zehn Spielern gegeneinander an, um die meisten Matches in einer Reihe zu gewinnen. Das Ziel von Lord of War ist es, für das Team die höchste Anzahl an Siegen in ausgewiesenen Konfliktzonen auf der Karte zu erringen. Jede Konfliktzone ist nur für eine bestimmte Zeit geöffnet und verfügt über eigene Ziele und Einsatzregeln. Diese Herausforderung können nur die besten Teamspieler erfolgreich abschließen.

Anders als im Standard-PvP-Modus, wurde der Lords of War-Modus speziell für Team-Spieler entwickelt. Einzelspieler können zwar teilnehmen, aber um auf der Rangliste ganz nach oben zu steigen, bedarf es ein individuell erstelltes Team. Der Modus ist in Saisons aufgeteilt. Aktuell ist Saison Null auf den Test-Servern verfügbar und dient als Test-Phase. Saison Eins wird demnächst auf den Live-Servern starten und exklusive Fahrzeuge für die besten Spieler des Lords of War Modus als Belohnung bieten.

Mehr Informationen zum Lords of War Modus im Entwicklertagebuch: https://aw.my.com/de/news/general/entwicklertagebuch-lords-war?multilink=switch

Dominik Probst

Geschrieben von: Dominik Probst

Informatik-Student und Hobby-Spieleentwickler. Nebenbei auch noch auf Youtube als Let's Player unterwegs. Gamer aus Leidenschaft seit meiner Kindheit, mit einem Faible für die komplette "The Legend of Zelda"- und "Halo"-Reihe.

Keine Kommentare bisher.

Kommentar oder Antwort hinzufügen

Neueste Kommentare

  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Black Flag hat mich von der Story her nicht packen können, hatte mir mehr erwartet und das Gameplay war damals einfach nichts für mich. Ist ja aber immer so, wenn in/an einer Serie was geändert wird, gibt es immer unterschiedliche Meinungen.
  • Daniel Walter Daniel: Ich war immer ein Fan der alten Herangehensweise und vermisse es daher im neuen Teil ein wenig. Trotzdem ist Origins wirklich gut, auch wenn es nicht an meine Favoriten AC 2 und AC Black Flag heranreicht.
  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Die Neuausrichtung gefällt mir sehr gut. Die Architektur ist wunderschön und die Story gut gemacht. Auch die vielen Nebenquests und jetzt mit Level 40 die Community Events sind super. Das ewige geklettere und Dauerblocken aus den Vorgängern war einfach idiotisch, finde das jetzt überzeugender.