Kostenloser Titel Project CARS – Pagani Edition veröffentlicht

BANDAI NAMCO Entertainment Europe und Slightly Mad Studios gaben heute in Zusammenarbeit mit Pagani Automobili die Veröffentlichung des kostenlosen Racing-Titels Project CARS – Pagani Edition bekannt. Dieses kostenlose, exklusiv für PC erhältliche Spiel basiert auf dem markführenden Racing-Titel Project CARS und wurde in Zusammenarbeit mit dem legendären italienischen Automobilhersteller Pagani Automobili entwickelt.

pCARS64_2016-10-27_12-31-24-754_1477649065

Project CARS – Pagani Edition präsentiert die Crème de la Crème der Superflitzer aus dem Hause Pagani und lässt Spieler zudem die erstklassige Spielmechanik der beliebten Project CARS-Franchise erleben. Der Titel lädt dazu ein, Zeuge der digitalen Vermählung zwischen hyper-dynamischen Supersportwagen und hochmoderner Racing-Game-Technologie zu werden.

Die Fahrzeugflotte wartet unter anderem mit dem Pagani Huayra, Huayra BC, Zonda Cinque, Zonda R und Zonda Revolucion auf. Project CARS – Pagani Edition wurde eigens für die Oculus Rift und HTC Vive entwickelt und setzt neue Maßstäbe im Bereich der RacingSimulation, die sowohl Auto- als auch Motorsportliebhabern einen garantierten Adrenalinstoß bescheren werden. Stephen Viljoen, Game Director von Project CARS, sagte: „Die Zusammenarbeit mit erstklassigen Automobilherstellern wie Pagani ist ein wahrer Höhepunkt für jeden Entwickler von Racing-Simulationen.

pCARS64_2016-10-27_12-46-25-666_1477649071

Bei der Entwicklung von Project CARS – Pagani Edition war es uns wichtig, einen Weg zu finden, um die besten Flitzer aus dem Hause Pagani, zweifellos einem der besten Automobilhersteller der Welt, und gleichzeitig die hochmoderne Technologie zu präsentieren, auf der unsere Project CARS-Franchise fußt. Wir sind uns sicher, dass dieser Titel alle begeistern wird, die bisher noch keine Erfahrungen mit unseren Games gemacht haben – insbesondere in VR, da wir Marktführer in dieser Sparte sind.“

Horacio Pagani, Gründer und leitender Konstrukteur bei Pagani Automobili, bemerkte zu „Project CARS – Pagani Edition“: „Ich war schon immer ein großer Freund von Videospielen und Project CARS vereint all die Dinge in sich, die ich an Autos liebe: die Leidenschaft und das Gefühl. Ich bin wirklich stolz und fühle mich geehrt, dass eine exklusive Pagani Edition von Project CARS entwickelt wurde. So erhalten alle unsere Fans aus der ganzen Welt die Gelegenheit, unsere neuesten Kreationen zu fahren, insbesondere den neuen Pagani Huayra BC.“

pCARS64_2016-10-27_10-04-11-322_1477649052

Project CARS – Pagani Edition bietet drei mit viel Liebe zum Detail gestaltete Strecken – Nürburgring und Nordschleife, Monza GP und Côte d’Azur – sowie zwei spannende Spielmodi und vollständigen VR-Support für die Oculus Rift und HTC Vive. Zudem werden 4K-Bildschirme und traditionelle Screens unterstützt.

Project CARS – Pagani Edition wird ab dem 28. Oktober 2016 als digitaler Download-Titel exklusiv und kostenlos über Steam zu haben sein.

Tim-Oliver Siegwart

Geschrieben von: Tim-Oliver Siegwart

Seit bereits über 30 Jahren Gamer mit Leib und Seele. Bei den Mightys quasi der Experte für Rennsimulationen und First Person Shooter.

Keine Kommentare bisher.

Kommentar oder Antwort hinzufügen

Neueste Kommentare

  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Black Flag hat mich von der Story her nicht packen können, hatte mir mehr erwartet und das Gameplay war damals einfach nichts für mich. Ist ja aber immer so, wenn in/an einer Serie was geändert wird, gibt es immer unterschiedliche Meinungen.
  • Daniel Walter Daniel: Ich war immer ein Fan der alten Herangehensweise und vermisse es daher im neuen Teil ein wenig. Trotzdem ist Origins wirklich gut, auch wenn es nicht an meine Favoriten AC 2 und AC Black Flag heranreicht.
  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Die Neuausrichtung gefällt mir sehr gut. Die Architektur ist wunderschön und die Story gut gemacht. Auch die vielen Nebenquests und jetzt mit Level 40 die Community Events sind super. Das ewige geklettere und Dauerblocken aus den Vorgängern war einfach idiotisch, finde das jetzt überzeugender.