Hellblade: Senua’s Sacrifice bei GOG.com und Rebel Galaxy gratis in der Sommeraktion

Gestern haben Ninja Theory das Erscheinungsdatum (08.08.2017) für ihr neues Spiel veröffentlicht und die Vorbestellungen (29,99 Euro) gestartet.

Hellblade: Senua’s Sacrifice entstammt demselben Studio, das auch Heavenly Sword, Enslaved: Odyssey to the West und DmC: Devil May Cry herausbrachte. Es erzählt die Geschichte von Senua, einer traumatisierten keltischen Kriegerin, die in die Wikinger-Unterwelt Hel reist.

Sommerangebote-GOG_1

„Aber was hat das mit GOG zu tun?“, fragt sich der geneigte Leser dieser News. Es gibt mehr Spiel fürs Geld:

Da bei GOG.com bis zum 20.06. die Sommeraktion läuft, erhält man bei einer Vorbestellung von Hellblade: Senua’s Sacrifice kostenlos Rebel Galaxy dazu. Außerdem zahlt GOG.com wie immer die Preisdifferenz bei regional unterschiedlichen Preisen aus eigener Tasche. Im Fall von Hellblade: Senua’s Sacrifice erhält man eine Gutschrift von 3,40 Euro, für die man schon einiges während der Sommerangebote bekommt. Beispielsweise Star Wars: Knights of the old Republic (2,29 Euro), Grim Fandango Remastered (2,79 Euro), Hotline Miami (1,29 Euro), The Vanishing of Ethan Carter (2,89 Euro) oder viele andere Titel.

Alle Vorbesteller auf PC erhalten außerdem bei Veröffentlichung den digitalen Comic Hellblade: Senua’s Song, geschrieben vom Creative Director des Spiels und gezeichnet vom mehrfach für den Eisner Award nominierten Künstler Ben Templesmith. Aber das gibt es ja überall.

Dominik Probst

Geschrieben von: Dominik Probst

Informatik-Student und Hobby-Spieleentwickler. Nebenbei auch noch auf Youtube als Let's Player unterwegs. Gamer aus Leidenschaft seit meiner Kindheit, mit einem Faible für die komplette "The Legend of Zelda"- und "Halo"-Reihe.

Keine Kommentare bisher.

Kommentar oder Antwort hinzufügen

Neueste Kommentare

  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Black Flag hat mich von der Story her nicht packen können, hatte mir mehr erwartet und das Gameplay war damals einfach nichts für mich. Ist ja aber immer so, wenn in/an einer Serie was geändert wird, gibt es immer unterschiedliche Meinungen.
  • Daniel Walter Daniel: Ich war immer ein Fan der alten Herangehensweise und vermisse es daher im neuen Teil ein wenig. Trotzdem ist Origins wirklich gut, auch wenn es nicht an meine Favoriten AC 2 und AC Black Flag heranreicht.
  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Die Neuausrichtung gefällt mir sehr gut. Die Architektur ist wunderschön und die Story gut gemacht. Auch die vielen Nebenquests und jetzt mit Level 40 die Community Events sind super. Das ewige geklettere und Dauerblocken aus den Vorgängern war einfach idiotisch, finde das jetzt überzeugender.