Gameforge gibt Rahmenprogramm für gamescom 2016 bekannt

Eines der Kernthemen der diesjährigen gamescom ist eSport. Passend dazu präsentiert Gameforge interessierten Besuchern das kompetitive Echtzeitstrategiespiel Dropzone. An 40 Spielstationen, verteilt auf über 700 m² Standfläche, liefern sich die Messebesucher in Halle 6.1 | Stand A-041 spannende Duelle. Zudem werden ausgewählte Show-Matches auf der großen Gameforge-Bühne übertragen und von professionellen Castern sowie bekannten Let’s Playern kommentiert und begleitet. Darüber hinaus findet am Messe-Freitag das große Elsword-ESL-Finale in Halle 9.1 | Stand C-060 statt. Dropzone: 15 Minuten spannende Echtzeitstrategie

Dropzone befindet sich aktuell in der Closed Beta und legt den Fokus auf 15-minütige Duelle, innerhalb derer die Spieler drei sogenannte „Rigs“ kontrollieren. Ziel ist es, mehr „Cores“ als der Gegner zu sammeln und diese in der Mitte der Karte durch einen Upload in Punkte zu verwandeln.

Weitere Sekundär-Aufgaben wie beispielsweise das Erlangen der „Total Vision“, bei dem gleichmäßig verteilte Vision Tower eingenommen werden müssen, bieten zahlreiche strategische Möglichkeiten und sorgen für Nervenkitzel. Das umfassende Ausrüstungssystem und die individuelle Zusammenstellung der Teams vertiefen die taktischen Optionen zusätzlich.

Elsword ESL Legends: Turnierfinale auf dem ESL-Stand

Seit Anfang Mai läuft das Turnierformat „Elsword ESL Legends“, dessen großes Finale auf der gamescom 2016 auf der Bühne der ESL stattfindet und von Youtuber „John Youk“ begleitend moderiert wird. Vier Kontrahenten stehen sich am Freitag zwischen 15:00 bis 17:00 Uhr in 1vs1-Kämpfen im Best-of-Five-Modus gegenüber. Der Gewinner des Wettbewerbs streicht 2.500 Euro Preisgeld und einen Pokal aus Kristallglas ein.

Zuschauer und Fans, die nicht vor Ort sein können, fiebern beim Finale über Twitch mit.

Dominik Probst

Geschrieben von: Dominik Probst

Informatik-Student und Hobby-Spieleentwickler. Nebenbei auch noch auf Youtube als Let's Player unterwegs. Gamer aus Leidenschaft seit meiner Kindheit, mit einem Faible für die komplette "The Legend of Zelda"- und "Halo"-Reihe.

Keine Kommentare bisher.

Kommentar oder Antwort hinzufügen

Neueste Kommentare

  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Black Flag hat mich von der Story her nicht packen können, hatte mir mehr erwartet und das Gameplay war damals einfach nichts für mich. Ist ja aber immer so, wenn in/an einer Serie was geändert wird, gibt es immer unterschiedliche Meinungen.
  • Daniel Walter Daniel: Ich war immer ein Fan der alten Herangehensweise und vermisse es daher im neuen Teil ein wenig. Trotzdem ist Origins wirklich gut, auch wenn es nicht an meine Favoriten AC 2 und AC Black Flag heranreicht.
  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Die Neuausrichtung gefällt mir sehr gut. Die Architektur ist wunderschön und die Story gut gemacht. Auch die vielen Nebenquests und jetzt mit Level 40 die Community Events sind super. Das ewige geklettere und Dauerblocken aus den Vorgängern war einfach idiotisch, finde das jetzt überzeugender.