FINAL FANTASY XIV: Stormblood Patch 4.1 bringt Spieler heute zurück nach Ivalice

SQUARE ENIX lädt in FINAL FANTASY XIV: Stormblood Patch 4.1: The Legend Returns alle Krieger des Lichts auf eine Reise nach Ivalice ein. Der mit Spannung erwartete neue Handlungsbogen um den Allianz-Raid wird Spieler in die Ruinen der königlichen Stadt Rabanastre führen und sie mit der Theatergruppe „Maiestas“ vertraut machen, um Ivalice seine Geheimnisse zu entlocken.

The Legend Returns bietet außerdem viele neue Aufträge, Kämpfe und andere Inhalte, einschließlich:

  • Aufträge des Hauptszenarios – Die Befreiung Ala Mhigos durch den Widerstand signalisiert das Ende eines Zeitalters der Tyrannei. Lyse und ihr Volk müssen nun die ersten Schritte in ihre Zukunft wagen, während auch Raubahn wichtige persönliche Entscheidungen fällen muss.
  • Neue 24-Spieler Allianz-Raid-Serie – Return to Ivalice – Der renommierte Spieledesigner Yasumi Matsuno (FINAL FANTASY XII / FINAL FANTASY Tactics) und Keita Amemiya – Erschaffer der Fernseh- und Filmserie Garo, welche die Grundlage zu den PvP-Ausrüstungen, -Waffen und -Reittierdesigns von Patch 3.5 bot – lassen als Gastkünstler ihr Talent in diese spannende neue Raid-Serie und Geschichte einfließen.
  • Neuer hochstufiger Dungeon – Spieler können in die Tiefen der versunkenden Stadt Skalla abtauchen, die untergegangen Ruinen einer vom Krieg zerstörten Stadt, deren rätselhafte Vergangenheit gewaltige Schätze verheißen lässt.
  • Das Heldenlied von Shinryu – Shinryu bittet erneut zum Duell in diesem neuen Prüfungskampf, der eine noch größere Herausforderung als das erste Aufeinandertreffen mit diesem grauenhaften Gegner darstellt.
  • Neue Nebenaufträge – In einem neuen Kapitel der bei Fans allseits beliebten Abenteuer von Hildibrand bricht Nashu Mhakaracca auf, um ihren Lehrmeister im Fernen Osten zu suchen.
  • Kommandos – Spieler können eine Anzahl von Dungeons im Alleingang bestehen, indem sie eine Gruppe mit Mitgliedern ihres Einsatzkommandos bilden. Kommandomitglieder können im Kampf befehligt werden und gewinnen durch die im Kampf gesammelten Erfahrungen stetig an Stärke.
  • Nebenaufträge der Wilden Stämme (Kojin) – Die Blaupanzer brauchen Unterstützung bei der Gründung ihrer eigenen Schatzkammer, in der sie ihre gesammelten Kostbarkeiten zu Ehren der Götter unterbringen wollen. Eine engere Verbundenheit mit diesem Wilden Stamm wird mit neuen Vergütungen belohnt.
  • Neues Wohngebiet – Grundstücke im malerischen Shirogane warten auf Neumieter, die den einmaligen Lebensstil dieses hinganischen Paradieses genießen wollen.
  • Neue Wunschlieferungen – Sammler und Handwerker können jede Woche ihre abgebauten oder hergestellten Gegenstände bei M’naago einreichen, um ihr bei ihrem Unternehmen zu helfen und mehr über den Fond für die Witwen und Waisen der Befreiungsarmee zu erfahren.

Vollständige Details zu Patch 4.1, The Legend Returns, sind hier verfügbar: https://de.finalfantasyxiv.com/lodestone/topics/detail/574d4a12cdef430d4e50871ba48355afa23e2117

Zusätzliche Updates sind im Anschluss an die Veröffentlichung von Patch 4.1 geplant. Spieler, die sich nach einer noch härteren Prüfung ihrer Kräfte sehnen, werden die Möglichkeit haben, ihr Können im Kampf „Endlose Schatten von Bahamut (fatal)“ in Patch 4.11 unter Beweis zu stellen. Dieser soll zwei Wochen nach Patch 4.1 veröffentlicht werden und verspricht, den Spielern im Kampf noch mehr als die bekannten Schwierigkeitsstufen „Zenit der Götter“ und „episch“ abzuverlangen.

Außerdem wird in Patch 4.15 der neueste PvP-Modus „Stahlschwingen“ vorgestellt, der brandneue Regeln einführt und zwei Teams von 24 Spielern gegenüberstellt. Spieler werden das Steuer von gewaltigen Goblin-Maschinen übernehmen können und versuchen, die Türme des Gegners auf dem in Vergessenheit geratenen sharlayanischen Testgebiet Astralagos zu zerstören.

Dominik Probst

Geschrieben von: Dominik Probst

Informatik-Student und Hobby-Spieleentwickler. Nebenbei auch noch auf Youtube als Let's Player unterwegs. Gamer aus Leidenschaft seit meiner Kindheit, mit einem Faible für die komplette "The Legend of Zelda"- und "Halo"-Reihe.

Keine Kommentare bisher.

Kommentar oder Antwort hinzufügen

Neueste Kommentare

  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Black Flag hat mich von der Story her nicht packen können, hatte mir mehr erwartet und das Gameplay war damals einfach nichts für mich. Ist ja aber immer so, wenn in/an einer Serie was geändert wird, gibt es immer unterschiedliche Meinungen.
  • Daniel Walter Daniel: Ich war immer ein Fan der alten Herangehensweise und vermisse es daher im neuen Teil ein wenig. Trotzdem ist Origins wirklich gut, auch wenn es nicht an meine Favoriten AC 2 und AC Black Flag heranreicht.
  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Die Neuausrichtung gefällt mir sehr gut. Die Architektur ist wunderschön und die Story gut gemacht. Auch die vielen Nebenquests und jetzt mit Level 40 die Community Events sind super. Das ewige geklettere und Dauerblocken aus den Vorgängern war einfach idiotisch, finde das jetzt überzeugender.