Dreadnought auf PS4 mit großem Update

Grey Box, Six Foot und die unabhängigen Entwickler von YAGER haben ein sehr großes Update für die offene Beta von Dreadnought, dem Klassen-basierten Raumschiff-Actionspiel, auf dem PlayStation 4 Computer Entertainment System veröffentlicht. Das Highlight des neusten Spielinhalt-Updates ist Onslaught, ein auf Konsole neuer Spielmodus, in dem Spieler sowohl die Hauptschiffe des gegnerischen Teams und KI-gesteuert Schiffe in einer gigantischen und uneingeschränkten Schlacht bekämpfen.

Das Onslaught-Update beinhaltet zudem eine Überholung des Spielfortschritts inklusive der Art und Weise, wie sich Spieler mit ihren neuen Schiffen vertraut machen – und zwar mit Proving Grounds, einem neuem Spielmodus, der die alten Trainingsmatches ersetzt.

Die Spieler schließen sich untereinander und mit KI-kontrollierten Schiffen zusammen, um die Mechaniken des Spiels zu erlernen, während sie im Kampf gegen die KI sowohl Credits als auch Erfahrungen sammeln. Kapitäne können jetzt in verschiedenen Schiffsklassen Herausforderungen für Belohnungen wie XP und Credits abschließen. Und neue Kampfboni erhöhen die Anzahl an Credits und Erfahrungspunkten, die die Flotte nach den Spielen gutgeschrieben bekommt und ersetzen damit das alte Schiffswartungssystem, so dass die Spieler ihre ausgewählten Flotten so oft verwenden können, wie sie es möchten – ohne Abklingzeiten oder andere Nutzungsstrafen.

“Wir hören auf unsere Community, um Dreadnought auf jeder Plattform sowohl für Langzeit-Kapitäne als auch für Neueinsteiger weiter zu verbessern,” sagte Six Foot-Producer Chris Owen. “Von Onslaught über Proving Grounds und noch weiter – wir setzen dieses Feedback um und kommen damit näher und näher an das Spiel heran, das wir auf der PlayStation 4 veröffentlichen wollen.”

Der neue Patch fügt dem Spiel eine Reihe weitere Optimierungen hinzu, dazu gehören Verbesserungen an der Freundesliste, neue Statistiken am Ende eines Matches, Fehlerbehebungen und einer ganze Reihe weiterer Qualitätsverbesserungen, die es in detailierter Form in den Patch-Notes zu sehen gibt: https://www.greybox.com/dreadnought/de/news/ps4-open-beta-patch-1-improved-captain-training-and-ominous-market-items/

Dreadnought gibt Spielern die Kontrolle über gewaltige Raumschiffe, die sich an den Frontlinien der taktischen Teamkämpfe durch eine Vielzahl von wettbewerbsfähigen Online-Multiplayer-Modi bewegen. Fünf verschiedene Schiffsklassen, die sich auf wichtige Rollen wie Nahkämpfe, Langstreckenangriffe, strategischer Unterstützung und vieles mehr spezialisieren, bieten Kapitänen einzigartige Werkzeuge, um die Schwächen des Gegners auszunutzen und den Sieg zu erringen.

Mehr als 50 spielbare Raumschiffe, die durch eine Reihe von Waffen, Modulen, Beschichtungen und Verzierungen weiter angepasst werden können, wollen gemeistert werden.

Dominik Probst

Geschrieben von: Dominik Probst

Informatik-Student und Hobby-Spieleentwickler. Nebenbei auch noch auf Youtube als Let's Player unterwegs. Gamer aus Leidenschaft seit meiner Kindheit, mit einem Faible für die komplette "The Legend of Zelda"- und "Halo"-Reihe.

Keine Kommentare bisher.

Kommentar oder Antwort hinzufügen

Neueste Kommentare

  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Black Flag hat mich von der Story her nicht packen können, hatte mir mehr erwartet und das Gameplay war damals einfach nichts für mich. Ist ja aber immer so, wenn in/an einer Serie was geändert wird, gibt es immer unterschiedliche Meinungen.
  • Daniel Walter Daniel: Ich war immer ein Fan der alten Herangehensweise und vermisse es daher im neuen Teil ein wenig. Trotzdem ist Origins wirklich gut, auch wenn es nicht an meine Favoriten AC 2 und AC Black Flag heranreicht.
  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Die Neuausrichtung gefällt mir sehr gut. Die Architektur ist wunderschön und die Story gut gemacht. Auch die vielen Nebenquests und jetzt mit Level 40 die Community Events sind super. Das ewige geklettere und Dauerblocken aus den Vorgängern war einfach idiotisch, finde das jetzt überzeugender.