Crazy Machines 3: Willkommen zur Creepy Horror Physics Show

Crazy Machines 3 wird gruselig! Bereits in Kürze kommt ein gespenstisches Update für die hyperrealistische Simulation. So können Spieler sich ab dem 23. November nicht nur in zehn brandneuen Leveln austoben, sondern auch mehr als 15 gruselige neue Bauteile und über 20 nicht weniger gruselige Elemente und Funktionen für ihre kreativen Maschinen nutzen. So wird es unter anderem Spinnen und Kürbisse geben, die beim Werkeln auf dem Physik-Spielplatz zur Verfügung stehen. Auch gibt es neue Hintergründe für die spannenden Kreationen und Maschinen – so können die Schöpfungen der Spieler unter anderem vor einem Vollmondhimmel platziert werden. Neue Grafikfilter und frische Musikstücke sorgen zusätzlich für richtige Gruselstimmung.

Einen Einblick in die Creepy Horror Physics Show gibt es im brandneuen Trailer:

Über Crazy Machines 3:

Die erfolgreiche Puzzle-Spiel-Reihe wurde 2004 erstmals veröffentlicht und verkaufte sich bis dato über 1.5 Millionen Mal. Die populäre Reihe ist mittlerweile auf allen relevanten Spieleplattformen erhältlich: iOS, Android, Windows Phone 8, Windows8/RT, Windows PC, Mac OS X, XBOX360, PS3, Wii sowie DS, wurde in über 10 Sprachen übersetzt und hat international viele Preise gewonnen, unter anderem den Deutschen Computerspielpreis.

Mit Crazy Machines 3 wird der Fokus wieder auf den PC als Zielplattform gelegt, um die Vorzüge der Performance zu nutzen und eine aktive Community-Beteiligung mit der Anbindung an Steam Workshop zu ermöglichen.

Features:

  • Hyperrealistische Simulation diverser physikalischer Formen wie feste Körper, elektrischer Strom, Blitze, Wind, Licht, Laser, akustische Effekte, Radiowellen und Dampf.
  • Kreativität trifft Freiheit: Erschaffe Deine eigenen, verrückten Maschinen und finde Deine eigenen Wege, anspruchsvolle Aufgabe zu lösen.
  • Umfangreicher Editor: Viel mehr als nur ein einfacher, physikalischer Baukasten, lässt er Spieler ihre eigenen genialen Level entwerfen und mit der Crazy Machines Community austauschen und teilen.
  • Eigene Bauteile erstellen: Zum ersten Mal in einem Crazy Machines-Teil können eigene Bauteile erstellt und ebenso online geteilt werden.
  • Spielergenerierte Level online: Tausche mit anderen Spielern über Steam Workshop.
  • Kostenfreie Inhalte und Updates in naher Zukunft mit neuen Level, Maschinenteilen und Objekten
Dominik Probst

Geschrieben von: Dominik Probst

Informatik-Student und Hobby-Spieleentwickler. Nebenbei auch noch auf Youtube als Let's Player unterwegs. Gamer aus Leidenschaft seit meiner Kindheit, mit einem Faible für die komplette "The Legend of Zelda"- und "Halo"-Reihe.

Keine Kommentare bisher.

Kommentar oder Antwort hinzufügen

Neueste Kommentare

  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Black Flag hat mich von der Story her nicht packen können, hatte mir mehr erwartet und das Gameplay war damals einfach nichts für mich. Ist ja aber immer so, wenn in/an einer Serie was geändert wird, gibt es immer unterschiedliche Meinungen.
  • Daniel Walter Daniel: Ich war immer ein Fan der alten Herangehensweise und vermisse es daher im neuen Teil ein wenig. Trotzdem ist Origins wirklich gut, auch wenn es nicht an meine Favoriten AC 2 und AC Black Flag heranreicht.
  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Die Neuausrichtung gefällt mir sehr gut. Die Architektur ist wunderschön und die Story gut gemacht. Auch die vielen Nebenquests und jetzt mit Level 40 die Community Events sind super. Das ewige geklettere und Dauerblocken aus den Vorgängern war einfach idiotisch, finde das jetzt überzeugender.