ANNO 2205 Königsedition erscheint am 27. Oktober

Ubisoft kündigte heute den Veröffentlichungstermin der Anno 2205 Königsedition an. Diese wird am 27. Oktober für den Windows PC veröffentlicht und bietet das volle Anno 2205-Spielerlebnis, inklusive aller DLCs und Updates. Dies umfasst die Premium-DLCs „Tundra“ und „Orbit“ sowie den ab heute erhältlichen DLC „Frontiers“. Ebenfalls in der Königsedition enthalten sind die kostenlosen DLCs „Wildwater Bay“, „Veteran’s Pack“ und „Big Five Pack“ sowie zahlreiche Verbesserungen, die seit der Veröffentlichung von Anno 2205 im November 2015 vorgenommen wurden. Die Königsedition wird digital und im Handel verfügbar sein.

Der neue und letzte DLC für Anno 2205 Frontiers ist ab heute erhältlich. Frontiers erweitert Anno 2205 um neue Sektoren, neue Aufträge, neue hochrangige Angestellte und vieles mehr. Die Spieler können drei neue Sektoren entdecken, jeder beinhaltet spezielle Sektorprojekte und Herausforderungen. Die Madrigalinse ln und das Grünflutarchipel befinden sich in der gemäßigten Erdregion und vermitteln das traditionelle Anno-Flair, indem der Spieler mehrere kleine Inseln besiedeln kann. Einer der beiden Sektoren birgt ein Geheimnis und gewährt den Spielern Zugriff auf die menschengemachten Synths. Diese neuen Angestellten erfordern viele hochrangige Materialien, doch die Spieler, die diese Herausforderung meistern, werden mit vielen effektiven Arbeitskräften und neuen Gebäuden belohnt. Der dritte Sektor – Savik-Provinz – befindet sich in der Arktis-Region und bietet kontinentale Bauflächen. Hier müssen die Spieler Geysire ausgraben, um an neues Land zu gelangen. Die ausgegrabenen Geysire können als Hitzequelle für die umliegenden Schneelager genutzt werden. Es ist nun möglich, kriegerische Konflikte in regulären Sektoren zu spielen. Während dieser optionalen Missionen können die Spieler ihre Flotte rufen, um feindli che Truppen zu bekämpfen und ihre Handelsruten zu schützen. Neben etlichen Verbesserungen erhalten die Spieler eine Handvoll neuer Verzierungen, die ihre Städte nicht nur unterschiedlich aussehen lassen, sondern ihnen auch erlauben, ihre Firmenlogos prominenter in der Spielwelt zu platzieren.

Dominik Probst

Geschrieben von: Dominik Probst

Informatik-Student und Hobby-Spieleentwickler. Nebenbei auch noch auf Youtube als Let's Player unterwegs. Gamer aus Leidenschaft seit meiner Kindheit, mit einem Faible für die komplette "The Legend of Zelda"- und "Halo"-Reihe.

Keine Kommentare bisher.

Kommentar oder Antwort hinzufügen

Neueste Kommentare

  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Black Flag hat mich von der Story her nicht packen können, hatte mir mehr erwartet und das Gameplay war damals einfach nichts für mich. Ist ja aber immer so, wenn in/an einer Serie was geändert wird, gibt es immer unterschiedliche Meinungen.
  • Daniel Walter Daniel: Ich war immer ein Fan der alten Herangehensweise und vermisse es daher im neuen Teil ein wenig. Trotzdem ist Origins wirklich gut, auch wenn es nicht an meine Favoriten AC 2 und AC Black Flag heranreicht.
  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Die Neuausrichtung gefällt mir sehr gut. Die Architektur ist wunderschön und die Story gut gemacht. Auch die vielen Nebenquests und jetzt mit Level 40 die Community Events sind super. Das ewige geklettere und Dauerblocken aus den Vorgängern war einfach idiotisch, finde das jetzt überzeugender.