Naruto Online (Oasis Games)

Das Online-Rollenspiel „Naruto Online“ entführt uns in die Welt der erfolgreichen Mangaserie „Naruto Shippuden“ und lässt sich komplett ohne Installation, kostenlos im Browser spielen. Wir haben uns den Titel genauer angeschaut und verraten euch, ob sich eine Registrierung lohnt.

NarutoOnline7

Zu Beginn des Spiels, direkt nach der Charakterauswahl, finden wir uns in einem Ninja-Tempel wieder. Wir erfahren, dass wir ab sofort den Weg der Ninjas beschreiten werden und dass wir uns, um unsere Ninja-Anmeldung abzuschließen, umgehend in unser Klassenzimmer begeben müssen. Dort angekommen lernen wir nicht nur unseren Lehrmeister Ho-Kage kennen, sondern treffen außerdem das erste Mal auf Naruto. Als dieser kurz darauf mit dem Enkel des Ho-Kage, Konohamaru, loszieht, bittet uns unser Lehrmeister, den beiden zu folgen und ein Auge auf sie zu haben. Konohamaru lässt sich von uns aber rein gar nichts sagen und fordert uns, sobald wir ihn aufgespürt haben, direkt zum Kampf auf. Nachdem wir unsere ersten Kämpfe gegen den störrischen Enkel und seine Freunde gewonnen haben, zieht dieser recht zügig von dannen und teilt uns mit, dass er mehr trainieren muss, um eines Tages selbst ein Ho-Kage zu werden.

Zurück beim Großvater des Jungen schickt uns dieser in ein weiteres Klassenzimmer, wo wir mehr über unsere Ausbildung erfahren sollen. Bevor wir allerdings dazu kommen, uns strebsam an einer der Schulbänke niederzulassen, geraten wir mit einem jungen Ninja namens Sasuke aneinander und müssen kurz darauf unseren nächsten Kampf bestreiten. Nachdem auch dieser gewonnen ist, erwartet uns erst einmal eine Standpauke von Isuka, einem Sensei der Schule, bevor uns dieser schließlich in Dreiergruppen einteilt und uns in dieser neuen Formation zum Jo-Nin-Sensei schickt, um Aufträge für ihn zu erledigen. Wie es das Schicksal will, werden wir natürlich der gleichen Gruppe zugeteilt wie Sasuke und müssen uns fortan mit ihm und mit Naruto als Begleiter herumschlagen.

Im Rahmen der anstehenden Missionen verlassen wir endlich den Ninja-Tempel und begeben uns in die umliegende Natur.

NarutoOnline3

Gameplay

Direkt nach der Installation können wir uns zwischen fünf verschiedenen Charakterklassen entscheiden. Die „Nachtklinge“ kann beispielsweise das Blitzversteck-Nin-Jutsu nutzen und ist ein Meister im Schwertkampf. Sie ist in der Lage, einzelnen Gegnern einen immensen Schaden zuzufügen. Der „Wasserbeherrscher“ ist hingegen die richtige Wahl für alle, die gerne einen Heiler spielen. Er verfügt außerdem über die Fähigkeit, Gegner zu vergiften und kann das Wasserversteck-Nin-Jutsu einsetzen. Der „Flammenbändiger“ nutzt Fähigkeiten wie das Feuerversteck- oder das Gen-Jutsu und kann dank seiner Augenkunst-Verstärkung seine eigenen Angriffe verstärken. Ein „Windtänzer“ ist gegenüber männlichen Feinden enorm im Vorteil, da er ihnen zusätzlichen Schaden zufügt. Er teilt außerdem viel Gruppenschaden aus und kann das Windversteck-Nin-Jutsu einsetzen. Die letzte Klasse, die „Steinerne Faust“ verfügt dagegen über einen enorm starken Angriff, das Erdversteck-Nin-Jutsu und kann außerdem das Tai-Jutsu im Kampf nutzen.

Gesteuert wird unsere Figur über die linke Maustaste, indem wir auf den gewünschten Zielort klicken. Es ist zudem möglich, automatisch zum nächsten Missionsziel zu laufen. Hierfür ist lediglich ein Doppelklick auf die entsprechende Mission in der Auftragsliste auf der rechten Seite des Bildschirms nötig. Direkt über der Auftragsliste steht uns zudem eine kleine Umgebungskarte zur Verfügung, mit deren Hilfe wir uns orientieren können. Eine große Karte lässt sich über den entsprechenden Button darüber öffnen. Während einer Mission steht dank der blauen Markierungen auf dem Boden eine weitere nützliche Orientierungshilfe für uns bereit, die uns zu dem einzelnen Missionsteilen führt.

NarutoOnline9

Die rundenbasierten Kämpfe finden in einem separaten Kampfbildschirm statt. Unser Charakter verfügt über einige Spezialattacken und Fähigkeiten, die wir entweder per Mausklick oder mithilfe der darüber aufgeführten Schnelltaste einsetzen können. Die Attacken haben eine gewisse Abklingzeit, während der sie sich nicht auswählen lassen. Um die Angriffe im Kampf einzusetzen, werden sogenannte Chakra-Punkte benötigt, die sich nach und nach wieder aufladen. Zunächst stehen uns 20 Punkte zur Verfügung, die sich pro Runde auf eine vorgegebene Art und Weise erhöhen. So erhalten wir in der zweiten Runde 40 Punkte, in der dritten 60 und so weiter. Daher können wir, je länger der Kampf dauert, immer stärkere Attacken einsetzen, um unsere Gegner zu bearbeiten.

Vor jedem Kampf dürfen wir entscheiden, welches Teammitglied auf welcher Position stehen soll. Dadurch ist es möglich, einen Ninja beispielsweise etwas weiter hinten zu platzieren und dadurch zu schützen, während ein anderer die volle Angriffskraft abbekommt. Wenn wir gegen mehrere Gegner kämpfen, können wir bei jedem Angriff selbst entscheiden, welchen Feind unser Hauptcharakter angreifen soll. Dadurch lassen sich besonders starke Widersacher bei Bedarf zuerst ausschalten. Die Auswahl erfolgt per Mausklick auf den gewünschten Gegner.

Nach jedem Kampf erhalten wir nicht nur EP, sondern auch Belohnungsgegenstände. Außerdem gibt es in der gesamten Spielwelt Geldvorräte sowie Schatzkisten mit den unterschiedlichsten Items zu entdecken. Die grundlegenden Attribute unseres Hauptcharakters erhöhen sich bei einem Stufenaufstieg automatisch, wohingegen wir die einzelnen Stärken unserer Begleiter selbst aufwerten müssen, beispielsweise mithilfe von spezieller Nahrung, die es zu sammeln gilt. Auch das Auswählen von neuer, besserer Kleidung und Ausrüstung, ist nach einer entsprechenden Meldung im Hauptfenster, mit einem einzigen Klick möglich. Natürlich können wir die einzelnen Ausrüstungsgegenstände aber auch manuell verwalten und anlegen.

NarutoOnline5

Im „Ninja-Menü“ des Spiels, das wir unten rechts auf dem Bildschirm über einen gesonderten Button öffnen können, lässt sich unser Team organisieren und zusammenstellen. Hier können wir nicht nur die aktiven Ninjas austauschen, sondern auch neue Kämpfer rekrutieren. Für jeden einzelnen freischaltbaren Ninja ist eine vorgegebene Anzahl an speziellen Fragmenten erforderlich, die wir durch das Erledigen bestimmter Missionen erhalten. Naruto ist der erste Kämpfer, der sich unserem Team anschließt und an unserer Seite kämpft.

Wenn wir ein höheres Level erreicht haben, erhöht sich dadurch nicht nur unsere Stärke, denn sobald wir bestimmte Levelstufen erreicht haben, können wir zudem weitere Kampfoptionen nutzen, die in der einen oder anderen Situation sehr nützlich sind. So ist es ab Level 13 möglich, unseren Hauptcharakter automatisch angreifen zu lassen. Mit Level 15 schalten wir hingegen die Fluchtoption frei, um vorzeitig aus Kämpfen aussteigen zu können.

NarutoOnline2

Grafik und Sound

Der comichafte Zeichenstil, der zudem sehr bunt gehalten ist, erzeugt genau die Atmosphäre, die man aus der Serie gewohnt ist. Daher werden Naruto-Fans mit dem Look des Titels und dem dadurch kreierten Naruto-Feeling sicherlich zufrieden sein. Die einzelnen Orte wurden trotz der Einschränkungen der 2D-Grafik sehr detailliert und mit viel Liebe zum Detail umgesetzt. Die gewählte Ansicht von schräg oben ermöglicht zudem einen guten Überblick über die Umgebung.

Musikalisch vertraut das Rollenspiel während der Kämpfe auf rockige, gitarrenlastige Instrumentalstücke, die für die perfekte Untermalung der Actionszenen sorgen. Außerhalb der Kämpfe können sich Mangafans dagegen auf entspannte japanische Klänge freuen, bei denen vorwiegend sanfte Streicher und beruhigende Flötentöne zum Einsatz kommen. Diese werden von dezenten Percussionsounds rhythmisch unterstrichen.

Die Dialoge des Titels wurden nicht vertont, sondern erscheinen in Textform auf Deutsch in einem speziellen Dialogbildschirm. Um die Atmosphäre der Kämpfe authentischer zu gestalten, wurden hier hingegen einige japanische Kampfschreie eingesetzt, die die asiatische Grundstimmung perfekt machen.

NarutoOnline1

Fazit

„Naruto Online“ ist ein solides Rollenspiel, das gerade am Anfang, während man sich in die Spielweise einarbeitet, wirklich Spaß macht. Die kreierte Stimmung und die gestaltete Umgebung dürften nicht nur bei Serienfans auf Zustimmung stoßen. Allerdings sind die Kämpfe auf Dauer leider nur wenig abwechslungsreich. Naruto-Nerds sollten dagegen sehr großen Gefallen an der Story finden und können mit diesem kostenlosen Browsergame eigentlich nichts falsch machen. Alle anderen können aber durchaus einmal einen Blick riskieren und die bunte Welt des Rollenspiels auf sich wirken lassen. (Daniel Walter)

Positiv

  • liebevoll gestaltete Spielwelt
  • authentisches Naruto-Feeling
  • Interaktion mit Figuren aus der Serie ist möglich

Negativ

  • wenig abwechslungsreiches Kampfsystem
  • viele Automatismen, wie beispielsweise die Charakteraufwertung beim Stufenanstieg oder der automatische Lauf zum Missionsziel
77
Daniel Walter

Geschrieben von: Daniel Walter

Hat seit der ersten PlayStation keine Konsolengeneration ausgelassen und interessiert sich vor allem für Adventures, RPGs und Actiongames. Neben der Arkham- und Assassin's Creed Reihe liegen auch sämtliche Star-Wars-Titel stets hoch im Kurs.

Keine Kommentare bisher.

Kommentar oder Antwort hinzufügen

Neueste Kommentare

  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Black Flag hat mich von der Story her nicht packen können, hatte mir mehr erwartet und das Gameplay war damals einfach nichts für mich. Ist ja aber immer so, wenn in/an einer Serie was geändert wird, gibt es immer unterschiedliche Meinungen.
  • Daniel Walter Daniel: Ich war immer ein Fan der alten Herangehensweise und vermisse es daher im neuen Teil ein wenig. Trotzdem ist Origins wirklich gut, auch wenn es nicht an meine Favoriten AC 2 und AC Black Flag heranreicht.
  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Die Neuausrichtung gefällt mir sehr gut. Die Architektur ist wunderschön und die Story gut gemacht. Auch die vielen Nebenquests und jetzt mit Level 40 die Community Events sind super. Das ewige geklettere und Dauerblocken aus den Vorgängern war einfach idiotisch, finde das jetzt überzeugender.