Playerunknown’s Battlegrounds Einsteigerguide

Der Battle-Royale-Titel Playerunknown’s Battlegrounds (kurz: PUBG) dominiert seit Wochen die Steam Charts. Grund genug für uns, euch einige Tipps zu geben, die euch den Einstieg vielleicht etwas leichter machen.

Findet den passenden Ort

Jede Runde startet in einem Flugzeug, das über die großflächige Karte fliegt. Ihr habt zu jeder Zeit die Chance, das Flugzeug per Fallschirmsprung zu verlassen. Da ihr zu Beginn des Spiels keine Waffen besitzt, ist es sinnvoll, sich gerade als Anfänger nicht direkt bei einer der großen Städte fallen zu lassen, die auf der Map gut erkennbar sind. Auch bei der Schule oder dem Militärgelände wimmelt es oftmals von Gegnern, die euch nicht nur die dort befindlichen Waffen streitig machen, sondern euch natürlich auch direkt eliminieren können. Um euch etwas Zeit zu verschaffen, ist es daher ratsam, etwas abgelegenere Regionen aufzusuchen. Dennoch solltet ihr darauf achten, dass auf jeden Fall diverse Gebäude in der Nähe sind, die Ausrüstung für euch parat halten können.

20170904172922_1

Sammelt was ihr könnt

Nachdem ihr gelandet seid, müsst ihr schnellstmöglich zu sinnvoller Ausrüstung gelangen. Im Inneren der Gebäude liegen in der Regel einige Waffen und Kleidungsstücke für euch bereit. Wenn möglich, solltet ihr euch mit mehreren Schusswaffen ausstatten, idealerweise mit einer Nebenwaffe wie einer Pistole sowie einer größeren Variante wie einer MG oder einer Schrotflinte. Natürlich müsst ihr darauf achten, auch die passende Munition zu sammeln. Welche Waffe welche Munition benötigt, erkennt ihr in eurem Inventar, wenn ihr die Maus über die Waffe bewegt. Darüber hinaus könnt ihr eure Schusswaffen noch mit erweiterten Magazinen oder Zielvorrichtungen versehen, um sie effektiver zu machen. Um diese Erweiterungen auszurüsten, müsst ihr sie im Inventar auf die entsprechende Waffe ziehen. Findet ihr keine Schusswaffe, solltet ihr wenigstens versuchen, euch notfallmäßig mit einer Machete oder eine Brechstange auszustatten, um wenigstens einen gewissen Schutz zu haben.

Ist dies geschafft, müsst ihr außerdem dafür sorgen, dass ihr etwas robuster werdet. Neben einer sinnvollen Kopfbedeckung wie einem Helm ist auch das Tragen einer Polizeiweste oder Ähnlichem eine gute Idee, da diese den potenziellen Schaden verringern. Ebenfalls sehr wichtig ist das Suchen eines Rucksacks, der euch zusätzlichen Stauraum für Items jeder Art bietet. Rücksäcke und Schutzkleidung gibt es in unterschiedlichen Entwicklungsgraden zu entdecken, je höher die Stufe, desto größer der jeweilige Effekt.

Habt ihr auch das erledigt, solltet ihr noch nach Heilungsmöglichkeiten Ausschau halten, die euch im Ernstfall das Leben retten können. Neben Sanitätstaschen oder Verbänden könnt ihr zum Beispiel auch Energiedrinks entdecken, die euch nicht nur heilen, sondern auch schneller machen. Neben Häusern sind auch die Inventare von besiegte Feinden immer eine gute Quelle für Items jeder Art, wodurch ihr, wenn es die Situation zulässt, stets an das Plündern toter Gegner denken solltet.

20170904172036_1

Seid vorsichtig und behaltet die Kreise im Auge

Oberstes Gebot bei PUBG ist eine bedachte Vorgehensweise. Daher ist es sinnvoll, geöffnete Türen wieder zu schließen, um anderen Spielern zu signalisieren, dass noch niemand da war. Auf diese Weise könnt ihr euch schützen oder auch eine Falle stellen, um Feinde aus der Deckung heraus anzugreifen. Zudem solltet ihr häufig auf die geduckte Haltung oder das Kriechen zurückgreifen, um euch unauffällig fortzubewegen. Gerade im hohen Gras erhaltet ihr auf diese Weise eine halbwegs sichere Position, die ihr zum Beobachten und Abwarten nutzen könnt. Der Einsatz von Fahrzeugen wie Autos oder Motorrädern kann sinnvoll sein, um größere Strecken über weite Flächen zurückzulegen. Hier solltet ihr allerdings immer bedenken, dass die Fahrzeuge sehr laut sind und Gegner in der Nähe auf euch aufmerksam machen. Auch ist es wichtig, den Tankinhalt im Auge zu behalten, um nicht an einer riskanten Stelle ungewollt zum Stehen zu kommen.

Das Spielfeld wird bei PUBG nach und nach kleiner. An welchen Stellen sich die Spielwelt zusammenzieht, erkennt ihr anhand der weißen Kreismarkierung. Haltet ihr euch in selbiger auf, kann euch in Sachen Spielfeldverkleinerung nichts passieren. Der blaue Kreis, der nach einiger Zeit auftaucht und sich in Richtung der weißen Markierung bewegt, zeigt euch den Bereich an, in dem ihr euch nicht mehr aufhalten könnt, ohne dabei Schaden zu nehmen. Achtet daher stets darauf, euch frühzeitig zur weiß hervorgehobenen Zone zu begeben, um nicht vom blauen Kreis überrascht zu werden. Eine weitere Markierung, die ihr nicht ignorieren solltet, ist die rote Zone. In diesem Bereich, der immer wieder an anderen Stellen auftaucht, müsst ihr für eine gewisse Zeit mit Bombenbeschuss aus der Luft rechnen. Hier habt ihr entweder die Chance, die Zone schnell zu verlassen oder in einem Haus oder Unterschlupf Schutz zu suchen.

Wenn ihr euch am Ende in der kleinsten weißen Zone aufhaltet, helfen euch sämtliche Tipps nur noch wenig weiter, da ihr auf die jeweilige Situation reagieren müsst. Je nachdem, ob sie sich auf einem freien Feld, in einer Stadt oder einer bewachsenen Sumpflandschaft befindet, ist mal eine defensive, mal eine aggressive Vorgehensweise sinnvoll. Dies hängt natürlich außerdem von euren individuellen Fähigkeiten und eurer Ausrüstung ab, wodurch ihr am Ende einfach gut improvisieren müsst. Versucht jegliche Deckung zu nutzen und die Bewegung eurer Feinde zu beobachten, um so den entscheidenden Schuss landen zu können, der euch vielleicht auf das Siegertreppchen bringt.

20170904170950_1

Wir hoffen, unser kleiner Guide konnte euch die eine oder andere Frage beantworten und hilft euch, bei PUBG erfolgreich zu sein.

Daniel Walter

Geschrieben von: Daniel Walter

Hat seit der ersten PlayStation keine Konsolengeneration ausgelassen und interessiert sich vor allem für Adventures, RPGs und Actiongames. Neben der Arkham- und Assassin's Creed Reihe liegen auch sämtliche Star-Wars-Titel stets hoch im Kurs.

Keine Kommentare bisher.

Kommentar oder Antwort hinzufügen

Neueste Kommentare

  • Martin: okay habs jetzt verstanden :D
  • Martin: Hey! Auch von mir vielen lieben Dank für den Guide :D Ist der "Hauptguide" nach dem ich mich richte bzw. mittlerweile der einzige, den ich nutze^^ Ich hätte aber noch eine Frage zu diesem Part: Held Vorheriger Held Soforttötung bis … Stufe Siyalatas/Fragsworth The Masked Samurai 30 – 50 Atlas Samurai Stufe 2500 150 – 175 Terra Atlas Stufe 1500 350 – 450 Phthalo Terra Stufe 1500 700 – 900 Orntcha Gladeye Phthalo Stufe 1500 1300 – 1700 … Orntcha Gladeye Stufe 1500 2500 – 3000 Kannst du das genauer erklären? Was sind z.B. Altas, Terra usw. und das mit den Stufen
  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Black Flag hat mich von der Story her nicht packen können, hatte mir mehr erwartet und das Gameplay war damals einfach nichts für mich. Ist ja aber immer so, wenn in/an einer Serie was geändert wird, gibt es immer unterschiedliche Meinungen.