Warner Bros. Interactive Entertainment veröffentlicht Batman: Arkham VR für PlayStation VR

Warner Bros. Interactive Entertainment und DC Entertainment veröffentlichen heute Batman: Arkham VR, die allererste Virtual-Reality-Erfahrung, die es Fans erlaubt, Batman zu sein und Gotham City und Wayne Manor in nie dagewesener Weise zu erforschen. Batman: Arkham VR wird von Rocksteady Studios entwickelt, den Schöpfern des hochgelobten Batman: Arkham-Trilogie und basiert auf DCs Batman-Lizenz. Das Spiel erscheint exklusiv für PlayStation VR zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 19.99 €.

Im Juni haben Warner Bros. Interactive Entertainment Batman: Arkham VR angekündigt und bald darauf den erstmalig vergebenen E3-Spiele-Kritikerpreis für das beste VR-Spiel gewonnen.

„Gerade als wir dachten, wir seien fertig mit Arkham, hat uns Virtual Reality wieder hineingeworfen. Für das Team änderte sich alles, denn zum ersten Mal konnten wir den Spieler direkt in dieses Universum hineinversetzen und ihn zu Batman werden lassen“, sagte Sefton Hill, Creative Director bei Rocksteady Studios. „Es war faszinierend, die Reaktionen der Spieler zu beobachten, als sie in die Bathöhle hinabstiegen, den Umhang umwarfen und in dieses emotionale Abenteuer abtauchten. Batman: Arkham VR ist wirklich ein einmaliges Erlebnis.”

Batman: Arkham VR wirft die Spieler in das Universum des Dunklen Ritters und lässt sie Gotham City mit den Augen des berühmtesten Detektivs der Welt sehen. Wer diese virtuelle Welt betritt, taucht tief in ein brandneues Batman: Arkham-Geheimnis ein und muss lernen, wie Batman zu denken, seine legendären Gadgets zu nutzen und eine Verschwörung aufzudecken, die das Leben seiner engsten Vertrauten bedroht.

„Rocksteady ist mit Batman: Arkham VR in der virtuellen Realität angekommen und erneuert die Spieleserie, sodass die Fans sich wirklich in die Welt von Batman: Arkham hineinversetzen können,“ sagte David Haddad, President, Warner Bros. Interactive Entertainment. „Das Spiel versetzt die Spieler wahrhaftig in die Rolle des größten Detektivs der Welt. Dies ist ein VR-Erlebnis bester Qualität und ähnelt keiner anderen Form der Unterhaltung.“

Batman: Arkham VR ist mit USK 16 eingestuft. Mehr Infos und Diskussionen über Batman: Arkham VR gibt es auf www.batmanarkhamvr.com, oder besuche @BatmanArkham auf Facebook, Twitter und Instagram.

Dominik Probst

Geschrieben von: Dominik Probst

Informatik-Student und Hobby-Spieleentwickler. Nebenbei auch noch auf Youtube als Let's Player unterwegs. Gamer aus Leidenschaft seit meiner Kindheit, mit einem Faible für die komplette "The Legend of Zelda"- und "Halo"-Reihe.

Keine Kommentare bisher.

Kommentar oder Antwort hinzufügen

Neueste Kommentare

  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Black Flag hat mich von der Story her nicht packen können, hatte mir mehr erwartet und das Gameplay war damals einfach nichts für mich. Ist ja aber immer so, wenn in/an einer Serie was geändert wird, gibt es immer unterschiedliche Meinungen.
  • Daniel Walter Daniel: Ich war immer ein Fan der alten Herangehensweise und vermisse es daher im neuen Teil ein wenig. Trotzdem ist Origins wirklich gut, auch wenn es nicht an meine Favoriten AC 2 und AC Black Flag heranreicht.
  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Die Neuausrichtung gefällt mir sehr gut. Die Architektur ist wunderschön und die Story gut gemacht. Auch die vielen Nebenquests und jetzt mit Level 40 die Community Events sind super. Das ewige geklettere und Dauerblocken aus den Vorgängern war einfach idiotisch, finde das jetzt überzeugender.