Turtle Beach: Superhuman Hearing, Virtual Reality und Livestreaming sind Highlights des Weihnachtsprogramms

Die 2016er Weihnachts-Produktpalette der Turtle Beach Corporation (NASDAQ: HEAR), einem seit über 40 Jahren führenden Unternehmen im Bereich der Audio-Technologien, bietet weitere Schlüsselprodukte, die das exklusive Superhuman Hearing einsetzen, sowie erste, wegweisende Produkte für die Wachstumsmärkte Virtual Reality (VR) und Livestreaming.

„Weihnachten 2016 steht vor der Tür, und Turtle Beach hat das stärkste und größte Weihnachtssortiment seiner Firmengeschichte“, so Jürgen Stark, CEO der Turtle Beach Corporation. „Wir entwickeln und vermarkten fortwährend innovative Produkte, die Gamern moderne, ausgereifte Funktionen und fantastische Spielerfahrungen durch hochwertiges Audio bieten. In diesem Jahr gibt es unser Superhuman Hearing für noch mehr Turtle Beach-Headsets, damit noch mehr Gamer sich in ihre Spiele versenken und durch besseres Audio einen echten Wettbewerbsvorteil erlangen können. Auch bieten wir im VR-Bereich deutlich aufgewertete Audio-Erfahrungen und bringen Livestreamern ein neues Werkzeug, das sie schon sehr bald unverzichtbar finden werden.“

Ende September veröffentlichte Turtle Beach die brandneuen Stealth 520 und Stealth 420X+ Gaming-Headsets für PlayStation 4 und Xbox One, die für ihre jeweilige Plattform deutliche Verbesserungen gegenüber ihren Vorgängern, den bestverkauften Modellen Stealth 500P und Stealth 420X bieten. Das überragende neue Merkmal von Stealth 520 und Stealth 420X+ ist Turtle Beachs exklusives Superhuman Hearing, das Gamern gerade in Wettbewerbssituationen klare Vorteile verschafft, indem es sehr leise Geräusche wie die Schritte eines Gegners, der sich von hinten anschleicht, das Nachladen einer Waffe für einen Überfall oder ein herannahendes Fahrzeug mit Verstärkungen deutlich hervorhebt. Superhuman Hearing gibt es bereits bei anderen Turtle Beach Gaming-Headsets wie dem Elite Pro Gaming Headset und dem Elite Pro Tactical Audio Controller (T.A.C), sowie dem PX24, einem der bestverkauften Gaming-Headsets für die PS4.

Neben neuen Produkten mit Superhuman Hearing, durch die Gamer alles hören und jeden besiegen können, setzt Turtle Beach zu Weihnachten 2016 neue Maßstäbe in zwei neuen Kategorien: VR und Livestreaming.

Anfang Oktober veröffentlichte Turtle Beach das Stealth VR als erstes Gaming-Headset speziell zur Verwendung mit den neuen VR-Geräten wie PlayStation VR, PS4 Pro und PS4, Oculus Rift und HTC Vive. Audio ist bereits die halbe VR-Erfahrung, und Turtle Beachs Stealth 350VR-Headset verbessert VR Gaming-Audio von gut auf fantastisch – mit großzügigen 50mm-Überohr-Treibern, 30+ Stunden Akkuleistung, akkurater 3D-Surround-Wiedergabe, variablem Bass Boost und im leichten, ergonomischen „Built for VR“-Design, das genügend Platz für Kopfbänder und Kabel bietet. Kein anderes VR-Gaming-Headset bietet so viele, so gute Funktionen zum Preis von Turtle Beachs Stealth 350VR. Wer über die Feiertage einen Ausflug in virtuelle Welten plant, sollte seine VR-Erfahrung mit ausgezeichnetem Sound vervollständigen.

Bleibt als letztes Thema das Livestreaming. Über die letzten Jahre konnte sich das Livestreaming im Gaming-Bereich massiv etablieren. Fans und Profis gleichermaßen streamen aktiv alles von Wettbewerben bis hin zu Video-Lösungen und Hilfestellungen für ihre Fans auf Twitch und YouTube. An diesem Sonntag, dem 23. Oktober 2016, veröffentlicht Turtle Beach das brandneue Stream Mic – das erste professionelle Desktop-Mikrofon einer neuen Art, das für Gamer entworfen wurde, die direkt von ihren Konsolen aus streamen wollen. Mit dem Stream Mic können Spieler Gameplay und Inhalte direkt von Xbox One, PS4 Pro und PS4, PC und Mac livestreamen – dank universeller Plug and Play-Kompatibilität.

Weitere Informationen über die neuesten Turtle Beach-Produkte und Zubehörartikel gibt es auf www.turtlebeach.com. Folge Turtle Beach auf FacebookTwitter und Instagram.

Dominik Probst

Geschrieben von: Dominik Probst

Informatik-Student und Hobby-Spieleentwickler. Nebenbei auch noch auf Youtube als Let's Player unterwegs. Gamer aus Leidenschaft seit meiner Kindheit, mit einem Faible für die komplette "The Legend of Zelda"- und "Halo"-Reihe.

Keine Kommentare bisher.

Kommentar oder Antwort hinzufügen

Neueste Kommentare

  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Black Flag hat mich von der Story her nicht packen können, hatte mir mehr erwartet und das Gameplay war damals einfach nichts für mich. Ist ja aber immer so, wenn in/an einer Serie was geändert wird, gibt es immer unterschiedliche Meinungen.
  • Daniel Walter Daniel: Ich war immer ein Fan der alten Herangehensweise und vermisse es daher im neuen Teil ein wenig. Trotzdem ist Origins wirklich gut, auch wenn es nicht an meine Favoriten AC 2 und AC Black Flag heranreicht.
  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Die Neuausrichtung gefällt mir sehr gut. Die Architektur ist wunderschön und die Story gut gemacht. Auch die vielen Nebenquests und jetzt mit Level 40 die Community Events sind super. Das ewige geklettere und Dauerblocken aus den Vorgängern war einfach idiotisch, finde das jetzt überzeugender.