Touhou Kobuto V: Burst Battle ab sofort für PlayStation 4 und Nintendo Switch erhältlich

NIS America und die flashpoint AG geben heute die Veröffentlichung von Touhou Kobuto V: Burst Battle bekannt. Der 3D-Shoot ‘em up Fighter ist ab sofort für PlayStation 4 und Nintendo Switch für jeweils 29,99 Euro (UVP) im Handel erhältlich. Für das ultimative Erlebnis ist die PlayStation 4-Version mit PlayStation VR kompatibel.

In Touhou Kobuto V: Burst Battle kümmert sich das Schreinmädchen Reimu um den Hakurei Schrein. Eines Tages kommen Besucher und informieren sie über die Gerüchte über einen Vampir, der sich mit den Yokais verbündet haben soll und die Menschen angreift. Besorgt macht sich Reimu auf den Weg zur Scarlet Devil Mansion, um etwas über diesen Vampir herauszufinden. Welche mysteriöse Figur steckt hinter all diesen Angriffen?

Features

  • Rückkehr in die Touhou-Welt – Der Spieler kehrt in die Touhou-Welt zurück und kämpft in einer brandneuen 3D-Arena.
  • High-Flying Kämpfe – Der Feind kann vom Spieler überlistet werden, indem Bullet-Hell-Kämpfe in der Luft durchgeführt werden. Dabei kann der Spieler Kugeln durch Dashes, Doppelsprünge und Mid-Air Dashes ausweichen und damit den Gegner demoralisieren.
  • Aufstieg im Ranking – Der Spieler kann zu Hause mit Freunden oder online gegen andere kämpfen, um im Ranking aufzusteigen und der ultimative Touhou-Kämpfer zu werden.
Dominik Probst

Geschrieben von: Dominik Probst

Informatik-Student und Hobby-Spieleentwickler. Nebenbei auch noch auf Youtube als Let's Player unterwegs. Gamer aus Leidenschaft seit meiner Kindheit, mit einem Faible für die komplette "The Legend of Zelda"- und "Halo"-Reihe.

Keine Kommentare bisher.

Kommentar oder Antwort hinzufügen

Neueste Kommentare

  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Black Flag hat mich von der Story her nicht packen können, hatte mir mehr erwartet und das Gameplay war damals einfach nichts für mich. Ist ja aber immer so, wenn in/an einer Serie was geändert wird, gibt es immer unterschiedliche Meinungen.
  • Daniel Walter Daniel: Ich war immer ein Fan der alten Herangehensweise und vermisse es daher im neuen Teil ein wenig. Trotzdem ist Origins wirklich gut, auch wenn es nicht an meine Favoriten AC 2 und AC Black Flag heranreicht.
  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Die Neuausrichtung gefällt mir sehr gut. Die Architektur ist wunderschön und die Story gut gemacht. Auch die vielen Nebenquests und jetzt mit Level 40 die Community Events sind super. Das ewige geklettere und Dauerblocken aus den Vorgängern war einfach idiotisch, finde das jetzt überzeugender.