The Evil Within 2 ab sofort weltweit für Xbox One, PlayStation 4 und PC verfügbar

Passend zum heutigen Freitag, den 13., veröffentlicht Bethesda Softworks, ein ZeniMax Media-Unternehmen, The Evil Within 2 weltweit für PlayStation 4, Xbox One und PC – „uncut“ freigegeben ab 18 Jahren von USK und PEGI.

Unter Leitung von Executive Producer Shinji Mikami hat das Team der Survival-Horror-Spezialisten von Tango Gameworks es sich zur Aufgabe gemacht, das gefeierte Franchise um faszinierende Story-Facetten, einprägsame Charaktere und spielerische Freiheit zu erweitern.

„Mit The Evil Within 2 möchten wir Fans einen echten Grund geben, ins STEM zurückzukehren – eine Hölle, die niemand freiwillig ein zweites Mal durchquert“, so John Johanas, Game Director des Sequels. „Für die Fortsetzung haben wir den Ansatz einer offeneren Welt verfolgt, um mehr Freiheiten zur Erkundung selbiger zu schaffen. So können Spieler einen ganz individuellen Spielstil wählen. Sie müssen wirklich vorbereitet sein, um zu überleben.“

In The Evil Within 2 schlüpfen Spieler ein weiteres Mal in die Rolle von Ex-Detective Sebastian Castellanos und müssen sich erneut unsäglichen Schrecken stellen, die der Albtraumwelt des STEM entsteigen. Sebastian ist auf der verzweifelten Suche nach seiner Tochter, von der er glaubte, sie vor Jahren in einem schrecklichen Feuer verloren zu haben. Er muss Lily retten, bevor die Welt um ihn herum völlig in sich zusammenbricht und beide für immer im STEM verloren sind.

Dominik Probst

Geschrieben von: Dominik Probst

Informatik-Student und Hobby-Spieleentwickler. Nebenbei auch noch auf Youtube als Let's Player unterwegs. Gamer aus Leidenschaft seit meiner Kindheit, mit einem Faible für die komplette "The Legend of Zelda"- und "Halo"-Reihe.

Keine Kommentare bisher.

Kommentar oder Antwort hinzufügen

Neueste Kommentare

  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Black Flag hat mich von der Story her nicht packen können, hatte mir mehr erwartet und das Gameplay war damals einfach nichts für mich. Ist ja aber immer so, wenn in/an einer Serie was geändert wird, gibt es immer unterschiedliche Meinungen.
  • Daniel Walter Daniel: Ich war immer ein Fan der alten Herangehensweise und vermisse es daher im neuen Teil ein wenig. Trotzdem ist Origins wirklich gut, auch wenn es nicht an meine Favoriten AC 2 und AC Black Flag heranreicht.
  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Die Neuausrichtung gefällt mir sehr gut. Die Architektur ist wunderschön und die Story gut gemacht. Auch die vielen Nebenquests und jetzt mit Level 40 die Community Events sind super. Das ewige geklettere und Dauerblocken aus den Vorgängern war einfach idiotisch, finde das jetzt überzeugender.