RuneScape öffnet die Tore zur Dimension der Verdammten

Das Kult-MMORPG RuneScape hat heute eine Tür zur ‚Dimension der Verdammten‘ geöffnet, einem brandneuen Wettkampf-Spielmodus, bei dem Spieler um jeden Preis überleben müssen. Die Spieler werden in diesem Modus in eine alternative, untote Dimension geworfen, in der die Toten wieder auferstanden sind. Dieser Modus ist nur 10 Tage lang verfügbar.

In diesem Paralleluniversum von RuneScape tauchen Zombies überall auf und Spieler müssen Ressourcen sammeln, um die blutdurstigen Horden zurückzuschlagen. Sie müssen in einem einstündigen Durchgang so viele Punkte wie möglich erreichen und können mehrere Versuche starten, aber nur der beste Durchgang wird gewertet und kann das Ticket für das Finale bedeuten. Am 28. Oktober kämpfen dann die 1.000 besten Spieler in einem 90-minütigen Finale um den Titel ‚König/in der Verdammten‘.

„Wir haben in der Vergangenheit bereits mit der Idee solcher Überlebensmodi für RuneScape gespielt, wie zum Beispiel mit DarkScape vor ein paar Jahren und sie waren sehr beliebt. Da es bei diesem Modus jedoch nur um den Monsterkampf geht, ist die Dimension der Verdammten anders als alles, was wir bisher veröffentlicht haben“, sagte Matt Casey, Senior Produktmanager von RuneScape. „Wir sind schon gespannt auf das Vorgehen und die Taktiken der Spieler in den nächsten Tagen, wenn sie versuchen, das Finale zu erreichen, damit sie um die tollen Preise kämpfen können. Aber da es nur 1.000 Plätze im Finale gibt, wird der Wettbewerb sehr schwer.“

Die Dimension der Verdammten ist sowohl für Neulinge als auch für Veteranen offen. Damit alle Spieler den Modus gleichwertig erleben können, müssen mutige Abenteurer erst ein neues Konto erstellen. Diese angehenden Zombiejäger starten dann mit einem vollständig trainierten Konto, damit sie auch eine Change gegen die Untoten haben.

Die ‚Dimension der Verdammten‘ spielt in der kostenlosen Gegend von Gielinor und der Spielerkampf ist deaktiviert. Natürlich gibt es auch jede Menge Belohnungen zu gewinnen. Alle Teilnehmer erhalten das Überlebens-Kostüm und die ‚Todesruhe-Axt‘, die 1.000 Finalisten erhalten außerdem den Titel ‚der/die Verdammte‘, die 10 besten Spieler bekommen in Falador eine Statue mit ihrem Namen eingraviert sowie ein Haustier und die besten fünf Spieler erhalten zudem noch eine bezahlte Reise zu Jagex sowie eine kostenlose Gold-Premium-Club-Mitgliedschaft für ein ganzes Jahr. Der Sieger oder die Siegerin erhält nicht nur alle vorigen Preise, sondern sahnt auch 200 Millionen Goldmünzen im Spiel, lebenslange RuneScape-Mitgliedschaft, einen Zombie-Preis im echten Leben und den Titel ‚König/in der Verdammten‘ ab.

Weitere Informationen über die Dimension der Verdammten gibt es auf www.runescape.com.

Dominik Probst

Geschrieben von: Dominik Probst

Informatik-Student und Hobby-Spieleentwickler. Nebenbei auch noch auf Youtube als Let's Player unterwegs. Gamer aus Leidenschaft seit meiner Kindheit, mit einem Faible für die komplette "The Legend of Zelda"- und "Halo"-Reihe.

Keine Kommentare bisher.

Kommentar oder Antwort hinzufügen

Neueste Kommentare

  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Black Flag hat mich von der Story her nicht packen können, hatte mir mehr erwartet und das Gameplay war damals einfach nichts für mich. Ist ja aber immer so, wenn in/an einer Serie was geändert wird, gibt es immer unterschiedliche Meinungen.
  • Daniel Walter Daniel: Ich war immer ein Fan der alten Herangehensweise und vermisse es daher im neuen Teil ein wenig. Trotzdem ist Origins wirklich gut, auch wenn es nicht an meine Favoriten AC 2 und AC Black Flag heranreicht.
  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Die Neuausrichtung gefällt mir sehr gut. Die Architektur ist wunderschön und die Story gut gemacht. Auch die vielen Nebenquests und jetzt mit Level 40 die Community Events sind super. Das ewige geklettere und Dauerblocken aus den Vorgängern war einfach idiotisch, finde das jetzt überzeugender.