Path of Fire, die zweite Erweiterung von ArenaNets Guild Wars 2, ist jetzt erhältlich

ArenaNet, Publisher und Entwickler der Guild Wars-Reihe, hat heute bekannt gegeben, dass Guild Wars 2: Path of Fire, die zweite Erweiterung für Guild Wars 2, ab sofort erhältlich ist. Die mit Spannung erwartete Erweiterung ist als digitaler Kauf und im Einzelhandel in Nordamerika und Europa erhältlich. Path of Fire erscheint nur zwei Monate nach dem Ende von Staffel 3 der Lebendigen Welt für den PC und damit pünktlich zum fünften Jahrestag von Guild Wars 2.

Zur Veranschaulichung der Meilensteine der fünfjährigen Geschichte von Guild Wars 2 hat ArenaNet heute eine Infografik veröffentlicht. Seit dem Release im Jahr 2012 haben über 11 Millionen Spieler aus der ganzen Welt ihren Weg in das Spiel gefunden. Zusammen haben sie 53 Millionen Charaktere erstellt und in mehr als 61 kostenlosen Content-Releases und einer Erweiterung 78 Milliarden Erfahrungspunkte gesammelt.

Path of Fire bietet sowohl erfahrenen Spielern als auch Einsteigern eine riesige neue Region voller Wüstenebenen, uralter Tempel, Ruinen und Oasen. Auf der gnadenlosen Jagd nach den Alt-Drachen stürmt Balthasar, der Menschengott des Krieges und des Feuers, mit seinen Legionen aus Geschmiedeten in die Kristallwüste und das angrenzende Königreich Elona. Die Existenz Tyrias steht auf dem Spiel. Um das magische Gleichgewicht zu wahren und Tyria zu schützen, müssen die Spieler den abtrünnigen Gott und seine Armee aufspüren und ihrem Feldzug des Schreckens und der Zerstörung ein Ende setzen.

„Wir freuen uns, die Spieler erneut in die Elonische Wüste zu führen. Sie war der Schauplatz der Kampagne Guild Wars: Nightfall. Nach 250 Jahren erwartet die Spieler dort ihr bisher gefährlichstes Abenteuer”, so Mike O’Brien, Mitbegründer und Präsident von ArenaNet. „Wir haben Path of Fire jede Menge spannende Features und umfangreiche Inhalte spendiert. Den Spielern eröffnen sich neue Wege, Guild Wars 2 zu erleben. Dazu gehören die brandneuen Reittiere und die neuen Elite-Spezialisierungen für jede Klasse.“

ArenaNet führt mit Path of Fire Reittiere in die Welt von Guild Wars 2 ein. Die neuen Begleiter basieren auf dem Beherrschungssystem, das in Heart of Thorns erstmalig eingesetzt wurde. Die Reittiere sind mehr als nur ein praktisches Fortbewegungsmittel – sie sind Gefährten, mit deren Hilfe die Spieler Rätsel lösen, in Kämpfe eintreten und Tyria auf einzigartige Art und Weise erkunden.

Die Spieler können folgende vier Arten von Reittieren freischalten und mithilfe des Beherrschungssystems für den Fortschritt von Stufe-80-Charakteren trainieren:

  • Raptor: Raptoren sind widerstandsfähig und flink. Diese intelligenten Wesen lassen sich einfach abrichten und überwinden große Distanzen mit einem einzigen Sprung.
  • Schweberochen: Diese anmutigen Kreaturen, die in Elona beheimatet sind, können kurze Entfernungen schwebend zurücklegen. Das macht sie zu unverzichtbaren Begleitern beim Durchqueren von weitläufigen Gebieten mit heimtückischem Treibsand oder Schwefel.
  • Springer: Die größte Stärke dieser Art liegt in ihrer Fähigkeit, bei senkrechten Sprüngen atemberaubende Höhen zu erreichen.
  • Schakal: Schakale sind magische Kreaturen, die aus Wüstensand bestehen. Ihre Gestalt verdanken sie magischen Runen. Sie können sich in Sand auflösen, um sich über kurze Distanzen hinweg zu teleportieren. Zudem können Schakale Sand-Portale passieren.

Neun neue Elite-Spezialisierungen – eine für jede Klasse – ermöglichen es den Spielern, ihre Stufe-80-Charaktere mit einzigartigen Spielstilen, Waffen und Eigenschaften weiterzuentwickeln. Das sind die neuen Elite-Spezialisierungen: Weber (Elementarmagier), Holoschmied (Ingenieur), Aufwiegler (Wächter), Illusionist (Mesmer), Pestbringer (Nekromant), Seelenwandler (Waldläufer), Abtrünniger (Widergänger), Scharfschütze (Dieb) und Bannbrecher (Krieger).

Jeder, der Guild Wars 2: Path of Fire kauft, erhält eine Aufwertung, mit der ein Charakter sofort auf Stufe 80 aufgewertet werden kann, sowie Ausrüstung und Gold als Starthilfe.

News Editor

Geschrieben von: News Editor

+++ NEWS +++ NEWS +++ NEWS +++ NEWS +++ NEWS +++ NEWS +++ NEWS +++ ____________Einsendungen von News an news@mightygamesmag.de_____________ +++ NEWS +++ NEWS +++ NEWS +++ NEWS +++ NEWS +++ NEWS +++ NEWS +++

Keine Kommentare bisher.

Kommentar oder Antwort hinzufügen

Neueste Kommentare

  • Thxice: Stimmt gar nicht, im Moment nur Fehler und bugs. Vom Träger überhaupt keine spur
  • Stephanie Walter Stephanie Walter: Ich glaube, es kommt einfach darauf an, was man gerne spielt. Klar lassen sich Taktik und Teamplay nicht mit einem Titel wie Battlefield vergleichen aber ich denke, dass trotzdem viele Spaß an Battlefront II haben werden. Gerade auch Gelegenheitsspieler, die schnell mal ne Runde zocken wollen. Ihr hab natürlich Recht, die Grafik und das Feeling stimmen und vielleicht tut sich in Sachen Teamplay noch ein bisschen was vorm Release, gerade bei den Gruppenpunkten wäre das wünschenswert. Ich freue mich auf jeden Fall richtig auf die Kampagne.
  • Daniel Walter Daniel: Ist das erste Mal, dass ich es am PC spiele, früher stundenlang an der PS2 :-)