Nexon veröffentlicht Finanzergebnisse für das zweite Quartal 2016

NEXON Co., Ltd. (“Nexon”) (3659.TO), einer der weltweit führenden Entwickler und Publisher von kostenlosen Online- und Mobile-Spielen, hat heute seine Finanzergebnisse für das zweite Quartal 2016, welches am 30. Juni endete, bekannt gegeben.

„Unsere soliden Finanzergebnisse im zweiten Quartal spiegeln eine starke Entwicklung und gute Ergebnisse im chinesischen Markt wider“, so Owen Mahoney, President und Chief Executive Officer von Nexon. „Weiterhin bin ich mit dem wichtigen, strategischen Fortschritt, den wir in diesem Quartal gemacht haben, sehr zufrieden. Dazu gehören die Partnerschaft mit dem renommierten japanischen Entwickler Sansho Studios sowie der Erwerb von wellgames, dem koreanischen Entwickler von SPECIAL SOLDIER, eines hochwertigen Mobile-FPS. Unsere branchenführenden Partnerschaften bleiben weiterhin der Eckpfeiler unserer Strategie, Spielern aus aller Welt qualitativ hochwertige, maßgeschneiderte Inhalte zu liefern.“

Mahoney fügt hinzu: „Wir planen zahlreiche weitere Mobile- und PC-Spiele für die zweite Jahreshälfte 2016 und darüber hinaus, darunter sehnlichst erwartete Titel wie MapleStoryM, Dungeon&Fighter 2D / 3D mobile (Arbeitstitel), LawBreakers und Moonlight Blade, und wir freuen uns sehr, diese Spiele unserer weltweiten Community zu Verfügung zu stellen“

Highlights des zweiten Quartals 2016:

  • Die Einnahmen des zweiten Quartals belaufen sich auf 38,1 Milliarden Yen, was einer Senkung von 11 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gegenüber den berichteten Zahlen und einem Zuwachs von 4 Prozent auf Constant-Currency-Basis entspricht. Die Höhe der Einnahmen liegt im unteren Bereich des Ausblicks vom ersten Quartal.
  • Das operative Einkommen beläuft sich auf 13,4 Milliarden Yen und liegt im oberen Bereich des Ausblicks vom ersten Quartal.
  • Der niedriger als erwartet ausgefallene Nettoertrag (der Nettoertrag ist den Eigentümern des Mutterkonzerns zuzurechnen) beläuft sich auf 7,6 Milliarden Yen und ist insbesondere auf die Wertberichtigungen zusätzlich zu den Fremdwährungsverlusten zurückzuführen.

Ausblick auf das dritte Quartal 2016:

  • Erwartete Einnahmen zwischen 38,4 und 41,3 Milliarden Yen:
    • Erwartete Einnahmen aus PC-Online-Spielen zwischen 29,4 und 31,4 Milliarden Yen.
    • Erwartete Einnahmen aus Mobilespielen zwischen 8,9 und 9,9 Milliarden Yen.
  • Erwartetes operatives Einkommen zwischen 10,6 und 12,9 Milliarden Yen.
  • Erwarteter Nettoertrag, der den Eigentümern des Mutterkonzerns zugerechnet wird, zwischen 9,6 und 11,6 Milliarden Yen.
Dominik Probst

Geschrieben von: Dominik Probst

Informatik-Student und Hobby-Spieleentwickler. Nebenbei auch noch auf Youtube als Let's Player unterwegs. Gamer aus Leidenschaft seit meiner Kindheit, mit einem Faible für die komplette "The Legend of Zelda"- und "Halo"-Reihe.

Keine Kommentare bisher.

Kommentar oder Antwort hinzufügen

Neueste Kommentare

  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Black Flag hat mich von der Story her nicht packen können, hatte mir mehr erwartet und das Gameplay war damals einfach nichts für mich. Ist ja aber immer so, wenn in/an einer Serie was geändert wird, gibt es immer unterschiedliche Meinungen.
  • Daniel Walter Daniel: Ich war immer ein Fan der alten Herangehensweise und vermisse es daher im neuen Teil ein wenig. Trotzdem ist Origins wirklich gut, auch wenn es nicht an meine Favoriten AC 2 und AC Black Flag heranreicht.
  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Die Neuausrichtung gefällt mir sehr gut. Die Architektur ist wunderschön und die Story gut gemacht. Auch die vielen Nebenquests und jetzt mit Level 40 die Community Events sind super. Das ewige geklettere und Dauerblocken aus den Vorgängern war einfach idiotisch, finde das jetzt überzeugender.