Neue Details zu Pokémon Ultrasonne und Pokémon Ultramond enthüllt

The Pokémon Company International und Nintendo haben heute neue Einzelheiten zum geheimnisvollen Pokémon Necrozma sowie neue Z-Attacken und mehr zu den kommenden Spieltiteln Pokémon Ultrasonne und Pokémon Ultramond enthüllt.

Nachdem Necrozma sich in Pokémon Ultrasonne des Legendären Pokémon Solgaleo bzw. in Pokémon Ultramond des Legendären Pokémon Lunala bemächtigt hat, tritt es als Necrozma (Abendmähne) bzw. Necrozma (Morgenschwingen) in Erscheinung!

Necrozma (Abendmähne) 
Typen: Psycho + Stahl
In dieser Form präsentiert Necrozma sich, nachdem es von Körper und Geist des Legendären Pokémon Solgaleo Besitz ergriffen und das Licht absorbiert hat, das dieses verströmt. Es schlitzt Gegner mit den mächtigen Klauen an seinen vier Beinen auf und bewegt sich fort, indem es schwarzes Licht aus beiden Seiten seiner Brust abfeuert.

Necrozma (Morgenschwingen) 
Typen: Psycho + Geist
In dieser Form erscheint Necrozma, nachdem es die Kontrolle über das Legendäre Pokémon Lunala übernommen und ihm dessen Lichtenergie gewaltsam entrissen hat. Necrozma (Morgenschwingen) beschleunigt, indem es schwarzes Licht aus seinem Rücken abfeuert. Diese Form von Necrozma schießt dunkel schimmernde Energie aus den schwarzen Teilen seiner Flügel.

Photonen-Geysir ist eine Spezial-Attacke vom Typ Psycho, die nur Necrozma erlernen kann. Sie umschließt das Ziel mit einer Lichtsäule und vergleicht Angriffs- und Spezial-Angriffs-Wert des Anwenders, um dem Gegner anschließend in Abhängigkeit davon, welcher Wert höher ist, Schaden zuzufügen. Auch in seiner Form als Necrozma (Abendmähne) bzw. Necrozma (Morgenschwingen) ist das Pokémon imstande, diese Spezial-Attacke zu erlernen. Neben dieser brandneuen Attacke wird auch das Repertoire von Solgaleo und Lunala um die exklusiven Z-Attacken Schmetternde Sonnenwalze bzw. Geballter Mondlaser erweitert.

Schmetternde Sonnenwalze ist eine neue Z-Attacke vom Typ Stahl, zu deren Einsatz Solgaleo fähig ist, wenn es die Attacke Stahlgestirn beherrscht und den exklusiven Z-Kristall Solgalium Z trägt. Diese Z-Attacke fügt dem Ziel Schaden zu, ohne von etwaigen Effekten der Fähigkeit des Ziels beeinträchtigt zu werden. Geballter Mondlaser hingegen ist eine neue Z-Attacke vom Typ Geist, die von Lunala eingesetzt werden kann, sofern es Schattenstrahl beherrscht und den exklusiven Z-Kristall Lunalium Z trägt. Wie auch die Z-Attacke Schmetternde Sonnenwalze fügt sie dem Ziel Schaden zu und ignoriert dabei alle etwaigen Effekte von dessen Fähigkeit. Ein Necrozma, das Stahlgestirn bzw. Schattenstrahl beherrscht und den entsprechenden Z-Kristall trägt, ist ebenfalls imstande, Schmetternde Sonnenwalze bzw. Geballter Mondlaser zum Einsatz zu bringen.

Der Rotom-Pokédex ist auch in Pokémon Ultrasonne und Pokémon Ultramond wieder mit von der Partie – in einer noch besseren Version! Je mehr die Spieler auf ihren Abenteuern mit ihm kommunizieren, desto enger wird ihre Bindung und als umso hilfreicher wird er sich ihnen erweisen. Vertiefen die Spieler im Spielverlauf ihre Freundschaft zu ihm, können sie außerdem über die Rotomat-Funktion an besondere Items gelangen. Diese können ganz unterschiedliche Effekte haben, einige erhöhen etwa zeitweise die Erfahrungspunkte, während andere es erleichtern, Pokémon zu fangen. Erreicht die Bindung der Spieler zum Rotom-Pokédex einen bestimmten Punkt, macht er für sie von seiner ganz eigenen Z-Kraft Gebrauch, wodurch die Spieler eine zweite Z-Attacke im Kampf einsetzen können, obwohl normalerweise nur der Einsatz einer einzigen Z-Attacke pro Kampf möglich ist.

Dominik Probst

Geschrieben von: Dominik Probst

Informatik-Student und Hobby-Spieleentwickler. Nebenbei auch noch auf Youtube als Let's Player unterwegs. Gamer aus Leidenschaft seit meiner Kindheit, mit einem Faible für die komplette "The Legend of Zelda"- und "Halo"-Reihe.

Keine Kommentare bisher.

Kommentar oder Antwort hinzufügen

Neueste Kommentare

  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Black Flag hat mich von der Story her nicht packen können, hatte mir mehr erwartet und das Gameplay war damals einfach nichts für mich. Ist ja aber immer so, wenn in/an einer Serie was geändert wird, gibt es immer unterschiedliche Meinungen.
  • Daniel Walter Daniel: Ich war immer ein Fan der alten Herangehensweise und vermisse es daher im neuen Teil ein wenig. Trotzdem ist Origins wirklich gut, auch wenn es nicht an meine Favoriten AC 2 und AC Black Flag heranreicht.
  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Die Neuausrichtung gefällt mir sehr gut. Die Architektur ist wunderschön und die Story gut gemacht. Auch die vielen Nebenquests und jetzt mit Level 40 die Community Events sind super. Das ewige geklettere und Dauerblocken aus den Vorgängern war einfach idiotisch, finde das jetzt überzeugender.