Motorradsimulation Ride 2 mit Guinness World Records Titel ausgezeichnet

Milestone, einer der führenden Entwickler von Rennspielen, wurde mit dem renommierten Guinness World Records Titel für die größte Anzahl lizensierter Motorräder in einem Videospiel ausgezeichnet.

Mit 190 Marken-Motorrädern und 40 weiteren Zweirädern, die über kommende DLCs verfügbar sein werden, zielt Ride 2 darauf ab, zum Must-Have für jeden Rennspiel- und Motorrad-Fan zu werden.

Der umfangreiche Fuhrpark enthält Modelle großer Hersteller wie Yamaha, Kawasaki, Ducati, Aprilia, BMW, Suzuki, Triumph und viele weitere. Jedes Motorrad wurde dabei mit einem Höchstmaß an Präzision entwickelt.

„Wir sind sehr stolz, mit einem so wichtigen Preis ausgezeichnet zu werden. In diesem Jahr feiert Milestone sein 20-jähriges Jubiläum seit dem Release des ersten Spiels. Die Auszeichnung vom Guinness World Records Komitee ist der beste Ansporn für das 30-jährige Jubiläum, sagt Luisa Bixio, CEO von Milestone.

„Im Rennspiel-Genre wird häufig nach Realismus und Authentizität gestrebt. Es freut uns daher sehr, dass ein Motorrad-Spiel allen Zweirad-Enthusiasten ein so gutes Angebot bietet. Wir haben gerade die Guinness World Records 2017 Gamer’s Edition veröffentlicht und Ride 2 hat gute Chancen, im kommenden Buch nächstes Jahr aufgenommen zu werden…“, so Stephen Daultrey – Editor of The Guinness World Record Gamers Edition.

Ride 2 ist für PS4 und Xbox One, das All-in-One Games und Entertainment-System, sowie für PC/STEAM erhältlich.

Dominik Probst

Geschrieben von: Dominik Probst

Informatik-Student und Hobby-Spieleentwickler. Nebenbei auch noch auf Youtube als Let's Player unterwegs. Gamer aus Leidenschaft seit meiner Kindheit, mit einem Faible für die komplette "The Legend of Zelda"- und "Halo"-Reihe.

Keine Kommentare bisher.

Kommentar oder Antwort hinzufügen

Neueste Kommentare

  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Black Flag hat mich von der Story her nicht packen können, hatte mir mehr erwartet und das Gameplay war damals einfach nichts für mich. Ist ja aber immer so, wenn in/an einer Serie was geändert wird, gibt es immer unterschiedliche Meinungen.
  • Daniel Walter Daniel: Ich war immer ein Fan der alten Herangehensweise und vermisse es daher im neuen Teil ein wenig. Trotzdem ist Origins wirklich gut, auch wenn es nicht an meine Favoriten AC 2 und AC Black Flag heranreicht.
  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Die Neuausrichtung gefällt mir sehr gut. Die Architektur ist wunderschön und die Story gut gemacht. Auch die vielen Nebenquests und jetzt mit Level 40 die Community Events sind super. Das ewige geklettere und Dauerblocken aus den Vorgängern war einfach idiotisch, finde das jetzt überzeugender.