Mother Russia Bleeds? Was ist das für 1 game?

Die gewalttätigen Rebellen des Entwicklers Le Cartel und die Freunde von Nacken-Tattoos bei Devolver Digital haben heute bekanntgegeben, dass das 4-Spieler-Prügelspiel Mother Russia Bleeds am 5. September für PC, Mac und Linux erscheint. Sowohl Mother Russia Bleeds als auch die Mother Russia Bleeds: Dealer Edition enthalten den Soundtrack und eine zweite Version des Spiels, die man verschenken oder verkaufen (aber bitte nicht auf G2A, vielen Dank) kann – und sind jetzt beide mit zehn Prozent Nachlass vorbestellbar.

In diesem stellt man sich in zehn unterschiedlichen Umgebungen ganzen Wellen von Gegnern, die immer stärker und auch gnadenloser werden. Verlorenen Waffen lassen sich aufheben und gezielt einsetzen, um sich gegen die chemisch aufgeputschten Feinde mit Nachdruck zu verteidigen – und so stapeln sich die besiegten Widersacher nach und nach auf. Und der Berseker-Rage beschleunigt dabei den Fortschritt noch ungemein.Mother Russia Bleeds ist ein ultrabrutaler Brawler der bis zu vier Spieler gleichzeitig in heftige Kämpfe verwickelt und dabei über seinen ganzen eigenen, wunderschönen Stil verfügt. Das in einer anderen, alternativen U.D.S.S.R angesiedelte Spiel dreht sich um eine verzweifelte Gruppe inhaftierter Straßenkämpfer, die sich gegen die krimininellen Machthaber und gegen gewaltsam drogenabhängig gemachte Gegner durchsetzen müssen. Dabei kann man sich entweder alleine oder gemeinsam mit Freunden durch einen wunderschönen Kampagnenmodus prügeln, den Storymodus genießen oder sich am knallharten Survivalmodus versuchen.

Mother Russia Bleeds - Devolver GIF(Gewalt gegen Pixelschweine? Bitte nicht anklicken!)

Für die Zeit nach der Veröffentlichung befinden sich bereits heute weitere Inhalte in der Planung – dazu gehört auch ein Versus-Mode, wo man seine Freunde herausfordert und der Boss Rush-Mode. Für den gibt es aber eh keine brauchbare Vorbereitung, also gehen wir hier nicht weiter ins Detail.

Mother Russia Bleeds verfügt über alles, was Kinder diese Tage so lieben. Zum Beispiel jemanden während eines Gefängnisaufstandes mit einer Toilette zu verprügeln oder sich schnell selbst Drogen in den Hals zu spritzen, damit man über noch mehr Kraft verfügt.” erklärt Devolver Digital CFO Fork Parker.

Mother Russia Bleeds erscheint bereits am 5. September für PC, Mac und Linux und prügelt sich im Laufe des Jahres auch noch quer über die PlayStation. Straßenkämpfer holen sich ihre tägliche Dosis auch auf Twitter unter @RussiaBleeds und @DevolverDigital oder besuchen motherrussiableeds.com im weltweiten Netz.

Dominik Probst

Geschrieben von: Dominik Probst

Informatik-Student und Hobby-Spieleentwickler. Nebenbei auch noch auf Youtube als Let's Player unterwegs. Gamer aus Leidenschaft seit meiner Kindheit, mit einem Faible für die komplette "The Legend of Zelda"- und "Halo"-Reihe.

Keine Kommentare bisher.

Kommentar oder Antwort hinzufügen

Neueste Kommentare

  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Black Flag hat mich von der Story her nicht packen können, hatte mir mehr erwartet und das Gameplay war damals einfach nichts für mich. Ist ja aber immer so, wenn in/an einer Serie was geändert wird, gibt es immer unterschiedliche Meinungen.
  • Daniel Walter Daniel: Ich war immer ein Fan der alten Herangehensweise und vermisse es daher im neuen Teil ein wenig. Trotzdem ist Origins wirklich gut, auch wenn es nicht an meine Favoriten AC 2 und AC Black Flag heranreicht.
  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Die Neuausrichtung gefällt mir sehr gut. Die Architektur ist wunderschön und die Story gut gemacht. Auch die vielen Nebenquests und jetzt mit Level 40 die Community Events sind super. Das ewige geklettere und Dauerblocken aus den Vorgängern war einfach idiotisch, finde das jetzt überzeugender.