Miitomo startet am 31. März

Zu dieser Premierenfeier sind alle Nintendo-Fans in Deutschland und Österreich eingeladen: Im Laufe des 31. März können sie über Nintendos allererste Smart Device App miteinander kommunizieren – über Miitomo. Die App lässt sich kostenlos sowohl aus dem App Store für iPhone, iPod touch und iPad herunterladen, als auch aus dem Google Play Store für Android-Geräte. Miitomo ermöglicht es, sich auf einzigartige Weise mit Freunden auszutauschen – nämlich mit Hilfe selbst kreierter Mii-Charaktere. Das neuartige Kommunikationserlebnis begeistert in Japan bereits mehr als eine Million Nutzer. Jetzt steht Miitomo auch den Nintendo-Freunden in elf europäischen Ländern, in Australien, Kanada und den USA offen.

In die Miitomo-Welt einzutauchen ist kinderleicht: Sobald man die Free-to-start-App heruntergeladen hat, kann man ein Mii, ein virtuelles Ich, erschaffen. Dabei lässt sich nicht nur dessen Gesicht gestalten, z.B. Augenform und -farbe, sondern auch Stimme und Persönlichkeit. Wer sein Mii besonders rasch erstellen möchte, nimmt mit seinem Smartphone oder Handy einfach ein Foto von sich auf, das von Miitomo automatisch in einen Mii-Charakter verwandelt wird: dieses muss dann nur noch im Detail angepasst werden. Eine ebenso einfache Möglichkeit besteht darin, bereits bestehende Mii mittels QR Code von der Wii U- oder einer Nintendo 3DS-Konsole zu importieren.

Ist das erledigt, kann man seine Freunde in sein Miitomo einladen – entweder persönlich, wenn diese das Spiel auch schon besitzen. Oder in dem man die App mit deren Facebook- und Twitter-Accounts verbindet. Dann aber ist es höchste Zeit, ein paar witzige Fragen zu beantworten. Denn Miitomo initiiert Unterhaltungen und Diskussionen und macht ein fröhliches Spiel daraus. Wie würdest Du Deinen Kleiderstil beschreiben? Was ist das seltsamste Gericht, das du je gegessen hast? Was würdest du mit 10.000 € anfangen, wenn du sie an einem Tag ausgeben müsstest? Die Antworten auf alle möglichen und unmöglichen Fragen werden über Miitomo geteilt, so dass man oft ungeahnte, neue Seiten an seinen Freunden entdeckt. Deren Antworten kann man wiederum beantworten, mit einem Herzchen versehen oder auch mit Texten oder Bildern kommentieren. Zum Start ist Miitomo in acht Sprachen verfügbar: in Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Niederländisch, Russisch und Japanisch.

Bereits vor dem 31. März kann sich jeder für Miitomo registrieren, indem er auf https://miitomo.com einen Nintendo Account anlegt. Diese Vorabregistrierung ist nur in den Ländern möglich, in denen Miitomo startet. In Europa sind das neben Deutschland und Österreich auch Großbritannien, Irland, Frankreich, Belgien, Luxemburg, Spanien, Italien, die Niederlande und Russland. Wer von dieser Möglichkeit vor dem 31. März Gebrauch macht, wird per Email informiert, sobald die App zum Download bereitsteht – und erhält obendrein Platin-Punkte für My Nintendo. Dieser Service startet gleichzeitig mit Miitomo in folgenden europäischen Ländern: Deutschland, Österreich, Schweiz, Luxemburg, Belgien, Niederlande, Großbritannien, Irland, Frankreich, Spanien, Portugal, Italien, Malta, Dänemark, Norwegen, Schweden, Finnland, Russland, Estland, Lettland Litauen, Polen, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Slowenien, Kroatien, Rumänien, Bulgarien, Griechenland und Zypern. Dazu kommen Südafrika, Australien, Neuseeland, Japan, die USA, Kanada, Mexiko und Brasilien.

Punkte sammeln mit My Nintendo
My Nintendo ist mehr als ein herkömmliches Bonusprogramm. Vielmehr ist es ist ein umfassender Service, mit dem Nintendo alle belohnt, die in irgendeiner Weise mit seinen Produkten und Dienstleistungen interagieren. Miitomo-Nutzer, die die App mit ihrem Nintendo Account verbinden, können über My Nintendo beispielsweise ihr Spielerlebnis aufwerten. Sie können, wie jeder, der Nintendo-Apps und -Services nutzt, Platin-Punkte sammeln. Für jeden Kauf eines digitalen Wii U- oder Nintendo 3DS-Spiels auf der offiziellen Nintendo-Seite oder im Nintendo eShop gibt es Gold-Punkte. Beide – Platin- und Gold-Punkte – lassen sich gegen Belohnungen einlösen, etwa gegen Spiele, Downloads, Items für Apps oder Preisnachlässe im Nintendo eShop.
Alle die vor Ende April einen Nintendo Account anlegen, dürfen obendrein kostenlos Flipnote Studio 3D auf ihren Nintendo 3DS laden. Wer dieses Angebot wahrnehmen möchte, muss seinen neuen Nintendo Account lediglich mit der Nintendo Network ID verlinken, die er auf seinem Nintendo 3DS nutzt. Das Spiel kann man dann zwischen dem 31. März und dem 30. April mittels der Download-Möglichkeit auf der Flipnote Studio 3D-Seite, zu finden auf der offiziellen Nintendo Website, herunterladen.
Und damit sind noch immer nicht alle Neuerungen benannt. Die Besitzer eines Nintendo Accounts, der mit ihrer Nintendo Network ID verbundenen ist, können vom Nachmittag des 31. März an ausgewählte Wii U- und Nintendo 3DS-Spiele über die Internetseite von Nintendo of Europe mittels ihres Nintendo eShop Guthabens beziehen. Die so erworbenen Spiele werden via SpotPass heruntergeladen und automatisch installiert. Sobald man die Konsole das nächste Mal einschaltet, kann man das Spiel gleich starten. Diese neue Einkaufsmöglichkeit ergänzt den Nintendo eShop auf Wii U und Nintendo 3DS. Nintendo-Spiele zu erwerben – und Gold-Punkte für My Nintendo zu sammeln – wird damit so komfortabel wie noch nie.

Donnerstag, der 31. März, wird also gleich in dreifacher Hinsicht ein spannender Tag für Nintendo-Fans:
• Im Laufe des Tages wird Miitomo in mehreren europäischen Ländern erscheinen. Der genaue Zeitpunkt wird über Nintendos offiziellen Twitter-Kanal bekannt gegeben.
• Am frühen Nachmittag wird My Nintendo auf https://my.nintendo.com live gehen.
• Vom selben Zeitpunkt an wird es möglich sein, herunterladbare Spiele auf der Internetseite von Nintendo of Europe zu beziehen.

Tim-Oliver Siegwart

Geschrieben von: Tim-Oliver Siegwart

Seit bereits über 30 Jahren Gamer mit Leib und Seele. Bei den Mightys quasi der Experte für Rennsimulationen und First Person Shooter.

Keine Kommentare bisher.

Kommentar oder Antwort hinzufügen

Neueste Kommentare

  • Martin: okay habs jetzt verstanden :D
  • Martin: Hey! Auch von mir vielen lieben Dank für den Guide :D Ist der "Hauptguide" nach dem ich mich richte bzw. mittlerweile der einzige, den ich nutze^^ Ich hätte aber noch eine Frage zu diesem Part: Held Vorheriger Held Soforttötung bis … Stufe Siyalatas/Fragsworth The Masked Samurai 30 – 50 Atlas Samurai Stufe 2500 150 – 175 Terra Atlas Stufe 1500 350 – 450 Phthalo Terra Stufe 1500 700 – 900 Orntcha Gladeye Phthalo Stufe 1500 1300 – 1700 … Orntcha Gladeye Stufe 1500 2500 – 3000 Kannst du das genauer erklären? Was sind z.B. Altas, Terra usw. und das mit den Stufen
  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Black Flag hat mich von der Story her nicht packen können, hatte mir mehr erwartet und das Gameplay war damals einfach nichts für mich. Ist ja aber immer so, wenn in/an einer Serie was geändert wird, gibt es immer unterschiedliche Meinungen.