Menschen als Aliens: Attack of the Earthlings ab sofort für PC erhältlich

Von Dominik Probst am 8. Februar 2018 in News

attack-of-the-earthlings

Ein Höhepunkt von bizarren interstellaren Ereignissen kollidiert heute zu einem perfekten Schwarm – denn der unabhängige, schottische Entwickler Team Junkfish  veröffentlicht das rundenbasierte PC-Strategiespiel Attack of the Earthlings.

Außerdem gibt der Entwickler bekannt, dass der Titel noch diesen Sommer seine Premiere auf Xbox One, PlayStation 4 und Nintendo Switch feiern wird.Team Junkfish beschreibt sein Spiel als „einen Hauch von frischer Luft“ für das Studio – eine ziemlich produktive Böe sogar, die Talente wie den Synchronsprecher SungWon Cho und Komponisten Mikolai Stroinski (Vanishing of Ethan Carter, The Witcher 3: Wild Hunt, Blood & Wine) anlocken konnte.

In Attack of the Earthlings sind die Menschen hinter Galactoil – einem interstellaren Energiekonzern – Lichtjahre zum Planeten X13 gereist und haben dort einen gigantischen Weltraumbohrer ausgepackt, um nach fossilen Energiereserven zu suchen, die eine oder andere Margarita in der Sonne zu schlürfen und große Käfer zu jagen. Doch ihr letzter Streifzug durch die Energieforschung hat sie in Bedrängnis gebracht; sie haben unwissentlich ein Heim für einheimische Arten plattgemacht – und nun sind die überlebenden „Schwärmer“ auf der Suche nach Blut.

Durch die Kombination von rundenbasierten Kämpfen und Stealth-Gameplay in einer dunklen und dennoch lustigen Singleplayer-Kampagne, die vom Stil von „The IT Crowd“ und „Father Ted“ beeinflusst wird, übernehmen die Spieler die Kontrolle über die „Swarmers“, eine hochaggressive Insektenart, die menschliches Fleisch in Muskeln verwandelt, entwickeln Einheiten weiter und finden vielleicht sogar Zeit für eine Geburtstagsparty – während sie dem Übernahmeplan der Erdlinge ein Ende bereiten.

Um der Invasion Einhalt zu gebieten, müssen die Schwärmer sorgfältige Angriffe planen, die aus Lüftungsschlitzen und Schränken stattfinden – um die menschliche Beute zu überraschen und mehrere Feinde gleichzeitig zu überfallen und dabei gleichzeitig unentdeckt bleiben. Je mehr Erdlinge getötet werden, desto mehr Leichen können verzehrt und in neue Einheiten mit speziellen Rollen und einzigartigen Fähigkeiten umgewandelt werden. Das Fleisch ihrer eigenen Arbeiter ist der Schlüsselbestandteil für die Entwicklung eines erfolgreichen Aufstands der Außerirdischen gegen Galactoil.

Spieler müssen sich durch absurde Umgebungen und mit schrulligen Charakteren kämpfen, um den ultimativen Feind aller Feinde zu besiegen: das obere Management – inklusive Regional Manager Dennis Dickinham, der gleichermaßen unterqualifiziert und überbezahlt ist.

Der von SungWon Cho gesprochene Dennis Dickinham ist geselliger Kerl, der Freude an allem hat, sei es, dass er mit den Jungs ein paar Runden Golf spielt oder die Energie von der Krankenstation zu den Massagesesseln im Sitzungssaal umleitet – Dickinham hat man einfach gerne um sich! Nur sollte man niemals, NIEMALS den Ausdruck „schlechte Idee“ in seiner Gegenwart aussprechen.

Dominik Probst

Geschrieben von: Dominik Probst

Informatik-Student und Webdesigner. Nebenbei noch als Yoga-Lehrer tätig. Gamer aus Leidenschaft seit meiner Kindheit, mit einem Faible für die komplette "The Legend of Zelda"- und "Halo"-Reihe.

2 Kommentare hinzugefügt

  1. Tim-Oliver Siegwart
    Tim-Oliver Siegwart
    8. Februar 2018 um 21:15 | antworten

    Das ist mal eine lustige Idee. Ich habe schon ein paar Bücher gelesen, in denen die Menschheit die Bösen sind. Ist mal interessant.

    • Dominik Probst
      8. Februar 2018 um 21:55 | antworten

      Ähnelt meiner Meinung nach sehr XCOM. An sich ist es sogar das Gleiche, nur dass wir auf der anderen Seite stehen. Vielleicht kauf ich mir das Spiel ja mal, ich mag eigentlich solche Rundenstrategie-Spiele. Leider schlucke sie halt immer sehr viel Zeit^^


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Top