Jenseits der Ultrapforte – Weitere Einzelheiten zu Pokémon Ultrasonne und Pokémon Ultramond bekannt gegeben

The Pokémon Company International und Nintendo haben heute weitere Einzelheiten zur Handlung und zu den neuen Ultrabestien in den kommenden Spieltiteln Pokémon Ultrasonne und Pokémon Ultramond enthüllt.

In Pokémon Sonne und Pokémon Mond tauchten erstmals die geheimnisumwobenen Ultrapforten auf – rätselhafte Portale, die an den verschiedensten Orten der Alola-Region erschienen. In Pokémon Ultrasonne und Pokémon Ultramond kehren diese Ultrapforten nun zurück, doch diesmal können Spieler auf den Legendären Pokémon Solgaleo oder Lunala durch eine von ihnen reisen, um die Welten zu erkunden, die dahinter verborgen liegen. Eine dieser zahlreichen Welten ist die Ultrametropolis! Sie wurde von Necrozma ihres Lichtes beraubt und nur ein mysteriöses, turmartiges Gebilde thront noch hell leuchtend über allem anderen. Was auf seiner Spitze wartet, ist noch nicht bekannt.

In Pokémon Ultrasonne und Pokémon Ultramond werden Spieler auf das Ultraforschungsteam stoßen, eine ungewöhnliche Truppe aus einer Welt jenseits der Ultrapforten. Spieler werden die Handlung aus einer anderen Perspektive erleben, je nachdem, welche Edition sie spielen. In Pokémon Ultrasonne nehmen Darus und Amamo eine zentrale Rolle ein, während in Pokémon Ultramond Mirin and Cyonir diesen Part übernehmen. Das Ultraforschungsteam bringt eine neue Ultrabestie mit sich: UB Klebrigkeit.

UB Klebrigkeit 
Typ: Gift
Im Kopf dieser Ultrabestie befindet sich Gift, das sie aus den Stacheln auf ihrem Kopf verschießen kann. Man sagt, sie sei intelligent genug, um die menschliche Sprache zu verstehen und verschiedene Gefühle auszudrücken.

In Pokémon Ultrasonne und Pokémon Ultramond können Spieler neben UB Klebrigkeit noch andere Ultrabestien antreffen. In Pokémon Ultrasonne begegnen sie UB Detonation, während sich ihre Wege in Pokémon Ultramond mit UB Mauerwerk kreuzen.

UB Detonation 
Typen: Feuer + Geist
Den Kopf von UB Detonation ziert eine Sammlung an sonderbaren Punkten und es kann ihn nach Belieben abnehmen, um ihn explodieren zu lassen. Zuerst bringt es seine Ziele mit seinem ulkigen Verhalten dazu, unachtsam zu werden. Dann, sobald es nahe genug an sie herangekommen ist, überrascht es sie mit der Detonation seines Kopfes.

UB Mauerwerk 
Typen: Gestein + Stahl
Diese Ultrabestie ist ein Kollektiv mehrerer Lebewesen. Während es auf den ersten Blick so wirken mag, als handle es sich bei ihr nur um etliche aufeinandergestapelte Steine, stellt jeder davon tatsächlich eine eigene Lebensform dar. Bei der Konfrontation mit einem Gegner beginnen die Augen auf den Steinen hellrot zu leuchten.

Dominik Probst

Geschrieben von: Dominik Probst

Informatik-Student und Hobby-Spieleentwickler. Nebenbei auch noch auf Youtube als Let's Player unterwegs. Gamer aus Leidenschaft seit meiner Kindheit, mit einem Faible für die komplette "The Legend of Zelda"- und "Halo"-Reihe.

Keine Kommentare bisher.

Kommentar oder Antwort hinzufügen

Neueste Kommentare

  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Black Flag hat mich von der Story her nicht packen können, hatte mir mehr erwartet und das Gameplay war damals einfach nichts für mich. Ist ja aber immer so, wenn in/an einer Serie was geändert wird, gibt es immer unterschiedliche Meinungen.
  • Daniel Walter Daniel: Ich war immer ein Fan der alten Herangehensweise und vermisse es daher im neuen Teil ein wenig. Trotzdem ist Origins wirklich gut, auch wenn es nicht an meine Favoriten AC 2 und AC Black Flag heranreicht.
  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Die Neuausrichtung gefällt mir sehr gut. Die Architektur ist wunderschön und die Story gut gemacht. Auch die vielen Nebenquests und jetzt mit Level 40 die Community Events sind super. Das ewige geklettere und Dauerblocken aus den Vorgängern war einfach idiotisch, finde das jetzt überzeugender.