Grey Box, Six Foot und Yager veröffentlichen exklusiven Havoc-Koop-Modus für die geschlossene Beta von Dreadnought für Playstation 4

Grey Box, Six Foot und der unabhängige Entwickler YAGER haben den neuen Havoc-Modus für die PS4-exklusive Closed Beta von Dreadnought, dem Klassen-basierten Raumschiff-Action-Spiel, auf dem PlayStation 4 Computer Entertainment System veröffentlicht.

Die Registrierung für die geschlossene Beta von Dreadnought auf der PlayStation 4 ist über www.greybox.com/dreadnought/ps4 möglich. Sofortigen Zugang zur geschlossenen Beta gibt es mit dem Kauf eines Dreadnought Founder’s Packs, die seit heute im PlayStation Store zu haben sind:In dem nur für PlayStation 4 erhältlichen kooperativen Spielmodus Havoc versuchen drei Spieler so lange wie möglich gegen beständig stärker werdende Wellen von Gegnern der neuen Computer-gesteuerten Fraktion der Scavs zu überleben, die über eigene, spezielle Raumschiffe verfügt. Statt aber mit der eigenen vorgefertigten Flotte ins Gefecht zu ziehen, werden die Schiffe vor jedem Match ausgewählt und können nach und nach durch Upgrades verbessert werden. Havoc ist auf zwei neuen Karten Xanthe und Hekate spielbar.

DN_PS4Cap_Space_02

  • PS4 Hunter Pack (9.99 €) – Zugang zur geschlossenen Beta, sowie zwei Heldenschiffe (PCF Morningstar Dreadnought und PCF Silesia Artillery Cruiser), 1.200 Grey-Box-Punkte (GP) für den Kauf von Schiff-Emblemen, Aufklebern und vielem mehr, 10.000 Credits zum Kauf von neuen Schiffen, Waffen-Upgrades und Waffen–Modulen, sieben Tage Elite-Status für zusätzliche Erfahrung und Credits in jedem Match, zwei Fleet Recruitment Packs und eine Auswahl von Beschichtungen, Emblemen und Aufklebern.
  • PS4 Mercenary Pack (39.99 €) – Zugang zur geschlossenen Beta, sowie fünf Heldenschiffe (Huscarl Destroyer, Kali Tactical Cruiser, Outis Corvette, PCF Morningstar Dreadnought und PCF Silesia Artillery Cruiser), 3.500 Grey-Box-Punkte (GP), 25.000 Credits, 30 Tage Elite-Status, zwei Fleet Recruitment Packs und eine Auswahl von Beschichtungen, Emblemen und Aufklebern.

Fleet Recruitment Packs können mit Freunden geteilt werden; jedes Paket beinhaltet Zugang zur geschlossenen Beta, zwei Heldenschiffe (PCF Morningstar Dreadnought und PCF Silesia Artillery Cruiser), 250 Grey-Box-Punkte (GP) und eine Auswahl von Beschichtungen, Emblemen und Aufklebern.

DN_PS4Cap_Space_04

In Dreadnought übernimmst du das Kommando über ein gigantisches Großkampfschiff an den Frontlinien taktischer Teamkämpfe in einer Vielzahl von kompetitiven Mehrspielermodi. Dich erwarten unterschiedliche Schiffsklassen, die auf entscheidende Funktionen wie beispielsweise Frontlinien-Angriffe, Langstrecken-Bombardements und strategische Unterstützung spezialisiert sind. Dadurch entstehen einzigartige Flotten, um die Schwächen des Gegners auszunutzen und den Sieg in diesen Schlachten zu erringen. Es gibt mehr als 50 spielbare Raumschiffe – jedes ist mit einer ganzen Palette von Waffen, Modulen, Beschichtungen und Aufklebern individuell anpassbar.

Dreadnought entsteht für die PlayStation 4 unter der Führung von YAGER und Mitentwickler Iron Galaxy Studios in Zusammenarbeit mit Six Foot und Grey Box. Die geschlossene Beta für die PlayStation beinhaltet sechs spielbare Karten und vier Spielmodi: Team-Deathmatch, Team-Elimination, Training und Havoc.

Dominik Probst

Geschrieben von: Dominik Probst

Informatik-Student und Hobby-Spieleentwickler. Nebenbei auch noch auf Youtube als Let's Player unterwegs. Gamer aus Leidenschaft seit meiner Kindheit, mit einem Faible für die komplette "The Legend of Zelda"- und "Halo"-Reihe.

Keine Kommentare bisher.

Kommentar oder Antwort hinzufügen

Neueste Kommentare

  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Black Flag hat mich von der Story her nicht packen können, hatte mir mehr erwartet und das Gameplay war damals einfach nichts für mich. Ist ja aber immer so, wenn in/an einer Serie was geändert wird, gibt es immer unterschiedliche Meinungen.
  • Daniel Walter Daniel: Ich war immer ein Fan der alten Herangehensweise und vermisse es daher im neuen Teil ein wenig. Trotzdem ist Origins wirklich gut, auch wenn es nicht an meine Favoriten AC 2 und AC Black Flag heranreicht.
  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Die Neuausrichtung gefällt mir sehr gut. Die Architektur ist wunderschön und die Story gut gemacht. Auch die vielen Nebenquests und jetzt mit Level 40 die Community Events sind super. Das ewige geklettere und Dauerblocken aus den Vorgängern war einfach idiotisch, finde das jetzt überzeugender.