Finale der FIFA 17 Ultimate Team Championship Series live in über 70 Ländern

In über 70 Länder wird das Finale der FIFA 17 Ultimate Team Championship Series live zu sehen sein. Insgesamt 32 Spieler aus aller Welt werden in adidas The BASE Berlin um den Titel des FIFA 17 Ultimate Team World Champions und 160.000 US-Dollar spielen. Aus deutscher Sicht konnten sich Timo „ITimox“ Siep (VfL Wolfsburg), Benedikt „BenediktSaltzer“ Saltzer (VfL Wolfsburg), Niklas „NRaseck“ Raseck, Tim „TheStrxngeR“ Katnawatos, der deutsche Meister Cihan “S04_Cihan“ Yasarlar (Schalke 04) und Marcel „Marlut“ Lutz qualifizieren.

Nach der erfolgreichen Übertragung des Finales der TAG Heuer Virtuellen Bundesliga wird SPORT1 auch das Finale der FIFA 17 Ultimate Team Championship Series am Samstag, den 20. Mai im Livestream auf SPORT1.de sowie über seine Social-Media-Kanäle auf Facebook und YouTube übertragen.

Ivo Hrstic, Director Digital der SPORT1 GmbH: „Die umfangreiche Liveübertragung zum Saisonfinale der Virtuellen Bundesliga war ein voller Erfolg – mit mehr als 12 Millionen erreichten Usern allein über unsere Social-Media-Kanäle. Mit den letzten beiden Turnieren der FUT Championship Series 2017 – darunter der große Saison-Showdown in Berlin – präsentieren wir unseren Usern und der FIFA-Community gemeinsam mit unserem starken Partner EA SPORTS direkt die nächsten eSports-Highlights.“

Todd Sitrin, General Manager & Senior Vice President of the EA Competitive Gaming Division:„Competitive Gaming dringt weltweit mehr und mehr in das öffentliche Interesse – auch dank EA SPORTS FIFA, das die Wahrnehmung des eSports durch Millionen Spieler und Zuschauer rund um den Globus besonders im zurückliegenden Jahr enorm gesteigert hat. Wir sind begeistert, gemeinsam mit SPORT1 unsere spannenden Wettbewerbe von EA SPORTS FIFA für Deutschland, Österreich und die Schweiz zugänglich zu machen, um den Sport und die Wettkämpfe weiter nach vorne zu bringen.”

Wer krönt sich zum Champion der FIFA 17 Ultimate Championship Series?

In „FIFA Ultimate Team“ (FUT) stellen die Teilnehmer ihren Mannschafskader individuell zusammen – zur Auswahl stehen in der FIFA 17 Ultimate Team Championship Series alle Spieler aus EA SPORTS FIFA 17. Die Qualifikation für das Saisonfinale erfolgte über mehrere Turniere in internationalen Metropolen wie Madrid, Vancouver, Miami und Paris. Insgesamt werden beim Finale 400.000 US-Dollar Preisgeld ausgeschüttet.

Mehr Infos zum Event können dem folgenden Link entnommen werden: https://www.easports.com/de/fifa/ultimate-team/compete/events/fifa-ultimate-team-championship

Dominik Probst

Geschrieben von: Dominik Probst

Informatik-Student und Hobby-Spieleentwickler. Nebenbei auch noch auf Youtube als Let's Player unterwegs. Gamer aus Leidenschaft seit meiner Kindheit, mit einem Faible für die komplette "The Legend of Zelda"- und "Halo"-Reihe.

Keine Kommentare bisher.

Kommentar oder Antwort hinzufügen

Neueste Kommentare

  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Black Flag hat mich von der Story her nicht packen können, hatte mir mehr erwartet und das Gameplay war damals einfach nichts für mich. Ist ja aber immer so, wenn in/an einer Serie was geändert wird, gibt es immer unterschiedliche Meinungen.
  • Daniel Walter Daniel: Ich war immer ein Fan der alten Herangehensweise und vermisse es daher im neuen Teil ein wenig. Trotzdem ist Origins wirklich gut, auch wenn es nicht an meine Favoriten AC 2 und AC Black Flag heranreicht.
  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Die Neuausrichtung gefällt mir sehr gut. Die Architektur ist wunderschön und die Story gut gemacht. Auch die vielen Nebenquests und jetzt mit Level 40 die Community Events sind super. Das ewige geklettere und Dauerblocken aus den Vorgängern war einfach idiotisch, finde das jetzt überzeugender.