Familie oder Heimat? Die Entscheidung fällt jetzt – in Fire Emblem Fates

In den USA sind die neuesten Ableger der Kultserie Fire Emblem besser gestartet als alle ihre Vorgängertitel. Jetzt stehen die Nintendo-Fans auch hierzulande vor einer schicksalhaften Frage: Kämpfen sie in Fire Emblem Fates: Herrschaft für die Familie, bei der ihr virtuelles Ich aufgewachsen ist oder für ihre wahre Heimat in Fire Emblem Fates: Vermächtnis? Ab dem 20. Mai können sie sich entscheiden. Denn an diesem Freitag erscheinen in Europa die beiden neuesten Strategie-Rollenspiele der traditionsreichen Serie – exklusiv für die mobilen Konsolen der Nintendo 3DS-Familie.

Von einer gemeinsamen Hintergrundstory ausgehend, entwickeln sich die Handlungsstränge beider Titel vollkommen unterschiedlich: Aufgezogen als Spross der Königsfamilie von Nohr, ändert sich das Leben von Corrin, der Hauptfigur des Spiels, dramatisch, als sie entdeckt, dass sie in Wahrheit im verfeindeten Nachbarland Hoshido geboren und als kleines Kind vom verschlagenen Nohr-König Garon entführt wurde. Nun stehen beide Reiche am Rand eines Krieges, und die Spieler müssen sich in der Rolle von Corrin entscheiden: Beschützen sie ihr Geburtsland Hoshido in Fire Emblem Fates: Vermächtnis? Oder stellen sie sich in Fire Emblem Fates: Herrschaft hinter die Familie, die sie aufgezogen hat und durchkreuzen Garons Intrigen? Womöglich wählen sie aber auch einen dritten Weg. Denn am 9. Juni erscheint als reiner Download-Titel zusätzlich Fire Emblem Fates: Offenbarung. Darin weigert sich Corrin, Partei zu ergreifen und enthüllt die wahren Gründe für den Krieg zwischen den beiden Königreichen.

Je nachdem, welchen Weg die Nintendo-Fans einschlagen, ändert sich mit dem Verlauf der Handlung auch das Spielerlebnis grundlegend. Die zwei zuerst erscheinenden Varianten eignen sich für Spieler mit ganz unterschiedlichen Vorlieben und Erfahrungen. In Fire Emblem Fates: Vermächtnis können sie mit Hilfe von Herausforderungskarten neue Erfahrungen gewinnen oder Geld verdienen, wann immer ihnen der Sinn danach steht. Diese Version eignet sich perfekt für Anfänger und für alle, die bisher nur den direkten Vorgänger Fire Emblem: Awakening kennen. Fire Emblem Fates: Herrschaft dagegen verzichtet auf Herausforderungskarten und bietet stattdessen eine breite Palette unterschiedlicher Charaktere. Erfahrungspunkte und Geld sind hier limitiert. Das Spiel wird dadurch anspruchsvoller und ist genau das richtige für Fire Emblem-Profis.

Auf Nintendos offiziellem YouTube-Kanal verraten die Entwickler der beiden neuen Titel bereits in zwei Videos interessante Details zur Entstehung von Fire Emblem Fates: Vermächtnis und Fire Emblem Fates: Herrschaft. Neu hinzugekommen ist ein drittes Video zu Fire Emblem Fates: Offenbarung, und natürlich ist auch der Launch-Trailer zu den neuen Spielen auf YouTube zu sehen.

Gleich vom 20. Mai an können die Nintendo 3DS-Spieler regelmäßig zusätzliche Inhalte in Form neuer Karten auf ihre Konsolen laden. Sie können entweder jede Karte einzeln oder gleich das gesamte Kartenset 1 erwerben. Für 17,99 Euro bietet es Zugang zu allen elf Karten inklusive Bonusmaterial und ist damit günstiger als der separate Kauf aller Karten.

Fire Emblem Fates kommt zudem als Limited Edition in den Handel. Sie umfasst alle drei Spiele auf einer Nintendo 3DS-Karte, ein Artbook, ein zweiseitig bedrucktes Landschaftsposter und ein exklusives SteelBook. Wer sich diese Edition zulegt, kann also schon vor dem 9. Juni den Pfad zu Fire Emblem Fates: Offenbarung einschlagen. Darüber hinaus erscheint am 20. Mai eine neue Konsolen-Variante ohne Software – die New Nintendo 3DS XL Fire Emblem Fates Edition. Dazu kommt ein Set neuer Zierblenden, mit denen sich jeder New Nintendo 3DS im Stil der beiden rivalisierenden Familien Hoshido oder Nohr verzieren lässt. Damit noch immer nicht genug, erhält jeder, der in den ersten vier Wochen nach Veröffentlichung einen Fire Emblem Fates-Titel im Nintendo eShop erwirbt einen kostenlosen Download-Code für das neue Home Menü-Design Zwei Königreiche.

Wie auch immer sich die Nintendo-Freunde entscheiden – für die vertraute Familie in Fire Emblem Fates: Herrschaft, für ihre eigentliche Heimat in Fire Emblem Fates: Vermächtnis oder für die Enthüllung der Wahrheit in Fire Emblem Fates: Offenbarung – eines steht jetzt schon fest: Sie werden in jedem Fall in ein Rollenspiel von nie gekannter Tiefe und epischer Breite eintauchen.

Dominik Probst

Geschrieben von: Dominik Probst

Informatik-Student und Hobby-Spieleentwickler. Nebenbei auch noch auf Youtube als Let's Player unterwegs. Gamer aus Leidenschaft seit meiner Kindheit, mit einem Faible für die komplette "The Legend of Zelda"- und "Halo"-Reihe.

Keine Kommentare bisher.

Kommentar oder Antwort hinzufügen

Neueste Kommentare

  • Martin: okay habs jetzt verstanden :D
  • Martin: Hey! Auch von mir vielen lieben Dank für den Guide :D Ist der "Hauptguide" nach dem ich mich richte bzw. mittlerweile der einzige, den ich nutze^^ Ich hätte aber noch eine Frage zu diesem Part: Held Vorheriger Held Soforttötung bis … Stufe Siyalatas/Fragsworth The Masked Samurai 30 – 50 Atlas Samurai Stufe 2500 150 – 175 Terra Atlas Stufe 1500 350 – 450 Phthalo Terra Stufe 1500 700 – 900 Orntcha Gladeye Phthalo Stufe 1500 1300 – 1700 … Orntcha Gladeye Stufe 1500 2500 – 3000 Kannst du das genauer erklären? Was sind z.B. Altas, Terra usw. und das mit den Stufen
  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Black Flag hat mich von der Story her nicht packen können, hatte mir mehr erwartet und das Gameplay war damals einfach nichts für mich. Ist ja aber immer so, wenn in/an einer Serie was geändert wird, gibt es immer unterschiedliche Meinungen.