Erstes Developer-Diary-Video zu Robinson: The Journey veröffentlicht

Crytek veröffentlicht ein erstes Developer-Diary-Video zu dem kommenden Sci-Fi-Abenteuerspiel Robinson: The Journey. Die Entwickler des heiß erwarteten PlayStation-VR-Titels trafen sich im Senckenber Naturmuseum in Frankfurt am Main, um über VR, die Inspiration hinter dem Spiel und natürlich über Dinosaurier zu diskutieren. Robinson wurde von Grund auf für VR entwickelt und die Möglichkeiten, die das Medium bietet, waren wegweisend bei jeder Entscheidung, die das Entwicklerteam treffen musste.

Crytek wird mit seinen zwei VR-Titeln, Robinson: The Journey und The Climb (für Oculus Rift mit Touch-Controller-Support), während der diesjährigen gamescom vom 18. bis zum 21. August in Köln vertreten sein. Der Stand von Crytek befindet sich in Halle 6 – C40, zudem werden spielbare Demos von beiden Titeln auch am Stand B51 in der Family & Friends Area in Halle 10 gezeigt.

Dominik Probst

Geschrieben von: Dominik Probst

Informatik-Student und Hobby-Spieleentwickler. Nebenbei auch noch auf Youtube als Let's Player unterwegs. Gamer aus Leidenschaft seit meiner Kindheit, mit einem Faible für die komplette "The Legend of Zelda"- und "Halo"-Reihe.

Keine Kommentare bisher.

Kommentar oder Antwort hinzufügen

Neueste Kommentare

  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Black Flag hat mich von der Story her nicht packen können, hatte mir mehr erwartet und das Gameplay war damals einfach nichts für mich. Ist ja aber immer so, wenn in/an einer Serie was geändert wird, gibt es immer unterschiedliche Meinungen.
  • Daniel Walter Daniel: Ich war immer ein Fan der alten Herangehensweise und vermisse es daher im neuen Teil ein wenig. Trotzdem ist Origins wirklich gut, auch wenn es nicht an meine Favoriten AC 2 und AC Black Flag heranreicht.
  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Die Neuausrichtung gefällt mir sehr gut. Die Architektur ist wunderschön und die Story gut gemacht. Auch die vielen Nebenquests und jetzt mit Level 40 die Community Events sind super. Das ewige geklettere und Dauerblocken aus den Vorgängern war einfach idiotisch, finde das jetzt überzeugender.