Crytek gibt digitale und physische Versionen sowie Preis für Robinson: The Journey bekannt

Crytek gibt bekannt, dass das kommende PlayStation VR Adventure-Spiel Robinson: The Journey ab 8. November in den USA und Kanada sowie ab dem 9. November in Europa, Australien und Neuseeland zu einem UVP von $59.99/€59.99 erhältlich sein wird. Die physische Version des Spiels wird von Sony Interactive Entertainment vertrieben und wird auch digital im PlayStation Store verfügbar sein.

 Robinson: The Journey nutzt die Leistungsfähigkeit von PlayStation VR und der CRYENGINE V um Spieler in eine bezaubernde neue Sci-Fi-Welt zu versetzten. Sie schlüpfen in die Haut von Robin – eines Jungen, dessen Schiff auf der Oberfläche des extrasolaren, von Dinosauriern bewohnten Planeten Tyson III strandet, wo überall phantastische Abenteuer und Entdeckungen warten.

 Zusammen mit zwei AI-Begleitern, dem kleinen Roboter HIGS und dem T-Rex-Baby Laika, erkunden Spieler die Umgebung, versuchen es mit verschollenen Besatzungskollegen Kontakt aufzunehmen und lernen, wie man auf dem atemberaubenden, dennoch feindlichen Territorium überlebt.

Crytek veröffentlicht heute zudem die Cover-Artworks zu Robinson: The Journey. Mehr Informationen zum Spiel finden sich auf: www.robinsonthegame.com.

Dominik Probst

Geschrieben von: Dominik Probst

Informatik-Student und Hobby-Spieleentwickler. Nebenbei auch noch auf Youtube als Let's Player unterwegs. Gamer aus Leidenschaft seit meiner Kindheit, mit einem Faible für die komplette "The Legend of Zelda"- und "Halo"-Reihe.

Keine Kommentare bisher.

Kommentar oder Antwort hinzufügen

Neueste Kommentare

  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Black Flag hat mich von der Story her nicht packen können, hatte mir mehr erwartet und das Gameplay war damals einfach nichts für mich. Ist ja aber immer so, wenn in/an einer Serie was geändert wird, gibt es immer unterschiedliche Meinungen.
  • Daniel Walter Daniel: Ich war immer ein Fan der alten Herangehensweise und vermisse es daher im neuen Teil ein wenig. Trotzdem ist Origins wirklich gut, auch wenn es nicht an meine Favoriten AC 2 und AC Black Flag heranreicht.
  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Die Neuausrichtung gefällt mir sehr gut. Die Architektur ist wunderschön und die Story gut gemacht. Auch die vielen Nebenquests und jetzt mit Level 40 die Community Events sind super. Das ewige geklettere und Dauerblocken aus den Vorgängern war einfach idiotisch, finde das jetzt überzeugender.