Crusaders of Light – Netease bietet Einblick in die Entwicklung des mobilen MMORPGs

Nach dem erfolgreichen Abschluss des mit $400,000 dotierten Wettbewerbs, der „Fastest Dungeon Raid Competition”, den das Team Ascension gewinnen konnte, spricht Product Manager Stan Wang von Netease, in einem Interview über die Zukunft von Crusaders of Light. Dort gewährt Wang Einblick in den Entwicklungsprozess und die Inspiration hinter dem Spiel, thematisiert aber auch die Schwierigkeiten, die überwunden werden müssen, um ein gutes MMORPG für mobile Geräte zu entwickeln:

Ein wichtiger Faktor zur Verbesserung des Spiels sei das konstruktive Feedback der Community, so Wang. Da bei dem Vorhaben MMORPGs auf mobile Geräte zu bringen, neue Wege gegangen werden müssen, sei es unerlässlich in einem ständigen Dialog mit den Spielern zu stehen. Um die Erfahrung eines MMORPGs trotz der im Vergleich zu stationären Systemen beschränkten Steuerung vieler mobiler Geräte zu ermöglichen, werde sich stärker auf Spielmechaniken, wie Teamkoordination im Raid konzentriert. So ermöglicht das Spiel die Einbindung unterschiedlicher Gerätetypen bleibt aber gleichzeitig anspruchsvoll. Wang deutet im Interview außerdem an, dass NetEase sich momentan verstärkt mit neuen Klassen für das Spiel beschäftigt und in naher Zukunft plant weitere Inhalte für Crusaders of Light zu veröffentlichen.

Dominik Probst

Geschrieben von: Dominik Probst

Informatik-Student und Hobby-Spieleentwickler. Nebenbei auch noch auf Youtube als Let's Player unterwegs. Gamer aus Leidenschaft seit meiner Kindheit, mit einem Faible für die komplette "The Legend of Zelda"- und "Halo"-Reihe.

Keine Kommentare bisher.

Kommentar oder Antwort hinzufügen

Neueste Kommentare

  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Black Flag hat mich von der Story her nicht packen können, hatte mir mehr erwartet und das Gameplay war damals einfach nichts für mich. Ist ja aber immer so, wenn in/an einer Serie was geändert wird, gibt es immer unterschiedliche Meinungen.
  • Daniel Walter Daniel: Ich war immer ein Fan der alten Herangehensweise und vermisse es daher im neuen Teil ein wenig. Trotzdem ist Origins wirklich gut, auch wenn es nicht an meine Favoriten AC 2 und AC Black Flag heranreicht.
  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Die Neuausrichtung gefällt mir sehr gut. Die Architektur ist wunderschön und die Story gut gemacht. Auch die vielen Nebenquests und jetzt mit Level 40 die Community Events sind super. Das ewige geklettere und Dauerblocken aus den Vorgängern war einfach idiotisch, finde das jetzt überzeugender.