Anybody Out There: Dead City – Das außergewöhnliche Echtzeit-Adventure ist ab sofort für iOS und Android erhältlich

Headup Games gibt die heutige Veröffentlichung von Anybody Out There: Dead City  für iOS und Android bekannt. Das von Everbyte entwickelte, textbasierte Echtzeit-Adventure erschafft mit einfachen Mitteln eine außergewöhnliche Spielatmosphäre und zieht die Spieler dadurch bis zum Schluss in seinen Bann.

Der Spieler spielt sich dabei selbst: Über eine fiktive Kurznachrichten-App wird er von „Sam“ kontaktiert, eine Person unbekannten Geschlechts, die sich in einer feindseligen, postapokalyptischen Welt voller Untoter befindet – und damit in großer Gefahr. Sam bittet den Spieler um Hilfe, welche sich dadurch auszeichnet, ihn/sie bei wichtigen Entscheidungen zu unterstützen und auch – unterschwellig – seelischen Beistand zu leisten. Binnen weniger Wortwechsel befindet sich der Spieler so mitten in einem packenden, selbstgelenkten Abenteuer. Beiläufig entwickelt sich dabei eine Art Freundschaft zu Sam, die zu der besonderen Atmosphäre von Anybody Out There: Dead City  beiträgt.

Zur Vereinfachung des Spielflusses sind die Antwortmöglichkeiten stets vorgegeben, wirken jedoch immer natürlich und nachvollziehbar. An mehreren Eckpunkten des Spielverlaufs erscheint ein direkter Vergleich zwischen den selbst getroffenen Entscheidungen und denen anderer Spieler online – für viele ein interessantes Feature. Zudem gibt es immer wieder realistische Pausen, etwa wenn Sam auf Erkundungstour geht. Dann heißt es abwarten und hoffen, dass die getroffene Entscheidung die Richtige war und Sam nichts Schlimmes zustößt.

Anybody Out There: Dead City  ist ab heute für nur 0,99 Euro im App Store und auf Google Play erhältlich – lass auch du dich infizieren!

Dominik Probst

Geschrieben von: Dominik Probst

Informatik-Student und Hobby-Spieleentwickler. Nebenbei auch noch auf Youtube als Let's Player unterwegs. Gamer aus Leidenschaft seit meiner Kindheit, mit einem Faible für die komplette "The Legend of Zelda"- und "Halo"-Reihe.

Keine Kommentare bisher.

Kommentar oder Antwort hinzufügen

Neueste Kommentare

  • Tim: Habe Guardians im Flugzeug gespielt, davor den 1. Kinofilm gesehen. Die Umstellung im Design der Charaktere ging recht schnell und ist einfach auch richtig gut gemacht.
  • Dominik Probst Dominik Probst: Kann ich schon verstehen. Aber Merchandise ist immer schön anzusehen :D
  • Revilo-Mit: Entgegen der Facebook antwort... Mir reicht wohl eher die Standard- Edition mit Season-Pass. Mit dem Rest kann man keine Rennen fahren, steht nur rum und McLaren mag ich nicht ^^