Star Trek Online auf der Konsole – Gamescom 2016

Mit großer Spannung haben wir die Präsentation von Perfect World erwartet. Mit der Xbox One dringt Star Trek Online in Galaxien vor, die nie zuvor ein Mensch gesehen hat. Die Frage, die sich unserem Mighty Games Mag Außenteam aber natürlich stellte, wie bekommt man eine so umfangreiche Steuerung auf einen Kontroller mit nur 16 Tasten und gibt es auch wirklich Verbesserungen in der Grafik sowie dem User-Interface, oder wird das MMORPG lediglich auf die Konsole portiert?

Diese Zweifel waren bereits nach den ersten Minuten weggebeamt. Nach einer kurzen Einführung durften wir sofort eine Defiant im Kampf gegen Borg-Sonden befehligen. Sofort wird klar, die Mission Xbox One wird ein voller Erfolg. Die Steuerung ist extrem gut auf den Kontroller angepasst und schlägt die PC-Steuerung in vielen Bereichen deutlich, denn sämtliche wichtigen Funktionen sind sofort zu erreichen. Über die Buttons werden Menüs in Kreisform geöffnet und mit den Sticks der entsprechende Befehl oder Aktion ausgewählt. Herrlich unkompliziert. Die Brückenoffiziere wurden hierbei etwas automatisiert, sodass sie ihre Fähigkeiten nach dem Auswählen selbstständig einsetzen, bis eine andere ausgewählt wird. Es wird kein Crossplay zwischen der Xbox One und dem PC geben und das ist für alle PvP-Spieler auch wirklich gut so, denn die Steuerung mit Maus sowie Tastatur erschien uns danach sehr behäbig und langsam.

StarTrekOnline_Console_04

Als Nächstes wurde uns das neue User-Interface vorgestellt. Den Entwicklern war es wichtig, dass ein PC Spiel aus dem Jahre 2010 auf der Konsole brandneu und aktuell aussieht. Dazu wurden viele Grafikverbesserungen und eine verbesserte dynamische Beleuchtung integriert. In der Tat lässt sich die betagte Crew nun deutlich hübscher anschauen und versprüht einen Next-Gen-Flair. Doch damit nicht genug. Die kleinen Infofenster mit den Brückenoffizieren oder Captains anderer Schiffe gehören der Vergangenheit an. Auf er Xbox One wird der ganze Schirm genutzt, was dem Star Trek-Feeling sehr guttut und dazu wesentlich moderner wirkt.

StarTrekOnline_Console_03

Es wurde uns versprochen, dass zumindest die grafischen Verbesserungen zum Start der Konsolenversion auch auf dem PC Einzug halten werden. Bei der UI ist man sich noch nicht ganz sicher, aber es wäre eine deutliche Aufwertung für die Desktop-Version. Die Bodenmissionen standen nun als Nächstes auf dem Programm. Hier gerät die Konsole zum ersten Mal ins Hintertreffen. Auf dem PC ist das Inventar mit der Maus einfach besser zu verwalten. Aber dennoch sind wir auch hier über die durchdachte Anordnung der Buttons und Funktion positiv überrascht und sind fasziniert von der Einfachheit der Kontrollersteuerung. Im Grunde ist sie nichts Anderes als der Präzisions/Zielmodus am Computer, mit einigen Verbesserungen, was die Anordnung der Icons angeht.
Konsolen-Captains können im Herbst 2016 in die unendlichen Weiten aufbrechen und es erwartet sie die volle Auswahl an Missionen, auch wenn einige erst nachträglich erscheinen werden. Das Modell bleibt wie gehabt ein Free-to-Play-Modell und verfügt über den identischen Store wie die PC-Version.

Mit dabei sind also auch die brandneuen TOS-Story-Missionen. Auf unsere Frage, ob weitere TOS-Inhalte erscheinen werden, konnten in der Präsentation keine eindeutige Aussage entlocke, aber es gab ein deutliches Grinsen beim Star Trek Online Botschafter, sodass wir davon ausgehen, bald neuen Inhalt sowohl am PC als dann auch auf der Konsole zu sehen. Beide Titel werden in Zukunft mit dem selben Content gefüttert, somit spricht nichts gegen eine kostenlose Außenmission auf der Konsole. Das Mighty Games Mag war jedenfalls von der Konsolenversion sehr begeistert und erhofft sich viele der Verbesserungen auch für den PC. Das Mighty Games Mag wird den weiteren Entwicklungsverlauf verfolgen und weiter darüber berichten, also haltet eure Grußfrequenzen offen!

Tim-Oliver Siegwart

Geschrieben von: Tim-Oliver Siegwart

Seit bereits über 30 Jahren Gamer mit Leib und Seele. Bei den Mightys quasi der Experte für Rennsimulationen und First Person Shooter.

Keine Kommentare bisher.

Kommentar oder Antwort hinzufügen

Neueste Kommentare

  • Nicole: Damit kann mein Sohn in der Schule die Zeit überbrücken ohne ermahnt zu werden da geräuschlos im Gegensatz zu vielen anderen Stressspielzeugen :-) Die Farbe ist egal, sind alle toll... Favoriten wären schwarz oder türkis...
  • Janis: Oh ich brauche dringend einen! Allein weil nicht immer ein Kugelschreiber o.ä. greifbar ist, und ich damit viel mehr Variation habe:)) Schwarz oder schwarz/weiß bitte
  • Christopher: Hallo, das hört ich interessant an ! Ich wackel immer mit dem ganzen Bein. Farbe : schwarz/weiß Gruß Chris