PDC World Championship Darts: Pro Tour

Das Wii-Spiel PDC World Championship Darts: Pro Tour hat zwar schon ein paar Jahre auf dem Buckel, ist aber dennoch eine wahre Perle für Darts-Freunde, die keine eigene Scheibe besitzen oder die einfach mit ihren persönlichen Lieblingsspielern ans Oche treten möchten.

Legenden und aktuelle Top-Stars

Die Auswahl an spielbaren Charakteren reicht von Legenden wie Rekordweltmeister Phil Taylor oder der niederländischen Ikone Raymond van Barneveld über aktuelle Top-Spieler wie Gary Anderson, James Wade oder Adrian Lewis bis hin zu Spielern, die zur Zeit nicht mehr zur ersten Riege der Weltrangliste gehören, wie zum Beispiel Kevin Painter oder Simon Whitlock.

Das Aussehen der einzelnen Charaktere wurde hervorragend umgesetzt, sodass jeder Spieler sofort erkennbar ist. Auch der Wurfstil sowie die Jubel-Bewegungen werden sehr realistisch dargestellt, sodass man sich auch wirklich mit der virtuellen Version des Lieblingsspielers identifizieren kann.

Gelungene Steuerung und realistische Atmosphäre

Die Steuerung mit der Wii-Fernbedienung geht ebenfalls gut von der Hand. Nachdem wir das gewünschte Feld anvisiert haben, lassen sich die drei Pfeile mit einer natürlichen Wurfbewegung ins Ziel bringen. Bei allem Realismus sollte man aber definitiv die Handgelenks-Schlaufe anlegen, damit der Controller nicht tatsächlich quer durch das Zimmer fliegt. Nach einer guten Aufnahme haben wir die Chance, aus mehreren Jubel-Bewegungen auszuwählen, die sich je nach Spieler unterscheiden. Hier merkt man im Publikum sofort die Reaktion, was für eine gelungene Soundkulisse sorgt. Wer die Checkout-Möglichkeiten am Ende eines Legs nicht sowieso schon im Kopf hat, bekommt hier mögliche Wege angezeigt, mit denen er den Durchgang beenden kann. Dabei handelt es sich aber selbstverständlich nur um einen Vorschlag, individuelle Varianten sind immer möglich.

Die Auswahl an Turnieren ist reichhaltig und beinhaltet viele große Major-Events mit ihrem jeweiligen Spielmodus. So werden bei der Weltmeisterschaft in London Sätze gespielt, wohingegen beim Grand Slam of Darts eine Gruppenphase ansteht. Darüber hinaus verschlägt es uns auch zum Classics Turnier nach Las Vegas oder zu den European Darts Championships.

Um die kreierte Atmosphäre perfekt zu machen, können wir uns auf die bekannte englische Darts-Kommentatoren-Legende Sid Wadell freuen, der die Spiele authentisch begleitet und teils sehr lustige Sprüche über die gegenwärtige Leistung der Spieler von sich gibt. Auch die optische Präsentation überzeugt und ist an die gängige Kamera-Perspektive der TV-Übertragungen angepasst, sodass wir links das Dartboard und rechts den Spieler von vorne betrachten können.

Fazit:

Wer sich für den Dartsport interessiert, eine Wii besitzt und sich die Atmosphäre der großen TV-Turniere nach Hause holen möchte, kann mit PDC World Championship Darts: Pro Tour absolut nichts falsch machen. Sollte man das Spiel also irgendwo entdecken, kann man als Darts-Fan bedenkenlos zugreifen, denn sowohl die Steuerung, als auch die Umsetzung der Spieler sowie der Stimmung sind hier wirklich hervorragend gelungen.

Positiv

  • Authentische Darstellung der Spieler
  • Gelungene Steuerung
  • Realistische Atmosphäre

Negativ

  • Altersbedingt grafisch etwas grober
  • Viele aktuelle Top-Spieler sind noch nicht dabei
85
Daniel Walter

Geschrieben von: Daniel Walter

Hat seit der ersten PlayStation keine Konsolengeneration ausgelassen und interessiert sich vor allem für Adventures, RPGs und Actiongames. Neben der Arkham- und Assassin's Creed Reihe liegen auch sämtliche Star-Wars-Titel stets hoch im Kurs.

Keine Kommentare bisher.

Kommentar oder Antwort hinzufügen

Neueste Kommentare

  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Black Flag hat mich von der Story her nicht packen können, hatte mir mehr erwartet und das Gameplay war damals einfach nichts für mich. Ist ja aber immer so, wenn in/an einer Serie was geändert wird, gibt es immer unterschiedliche Meinungen.
  • Daniel Walter Daniel: Ich war immer ein Fan der alten Herangehensweise und vermisse es daher im neuen Teil ein wenig. Trotzdem ist Origins wirklich gut, auch wenn es nicht an meine Favoriten AC 2 und AC Black Flag heranreicht.
  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Die Neuausrichtung gefällt mir sehr gut. Die Architektur ist wunderschön und die Story gut gemacht. Auch die vielen Nebenquests und jetzt mit Level 40 die Community Events sind super. Das ewige geklettere und Dauerblocken aus den Vorgängern war einfach idiotisch, finde das jetzt überzeugender.