Lego Star Wars: Das Erwachen der Macht Demo (Warner Bros.)

Um einen kleinen Einblick in das neuste Spiel der Lego Star Wars Reihe zu bekommen, hat Warner eine Demo veröffentlicht, die kostenlos heruntergeladen werden kann. In dieser Demo begeben wir uns mit Finn, Rey und BB-8 zum Niima-Außenposten auf Jakku und können die entsprechende Szene aus dem neusten Star Wars Film in gewohnter Lego-Manier nachspielen. Das Gameplay wird hierbei von einigen Sequenzen aufgelockert, die die zugrundeliegende Story des Spiels erzählen.

LEGO® STAR WARS™: Das Erwachen der Macht Demo_20160625133924

Wie immer bei den Lego Spielen besitzt jeder Charakter eigene Fähigkeiten, die in bestimmten Situationen gebraucht werden. Finn ist beispielsweise in der Lage, spezielle Ankerpunkte mit seinem Seilwerfer anzuvisieren, während Rey ihren Kampfstab nutzen kann, um verschiedene Drehmechanismen auszulösen. BB-8 ist wiederum immer dann zuständig, wenn kleine Charaktere benötigt oder Computerkonsolen bedient werden müssen. Da wir zu jeder Zeit zwischen den einzelnen Figuren hin und her schalten können, sind sämtliche Aufgaben und Rätsel problemlos zu bewältigen. Auch der Koop-Modus, bei dem wir uns zu zweit durch die Spielwelt bewegen, ist in der Demo schon verfügbar und macht Lust auf mehr.

LEGO® STAR WARS™: Das Erwachen der Macht Demo_20160625134308

Ergänzend zum bekannten Lego-Gameplay, bei dem das Erkunden der Umgebung sowie das Bauen von nützlichen Gegenständen im Fokus steht, gibt es wie gewohnt auch diverse Kampfszenen, in denen wir die Truppen der Ersten Ordnung ausschalten müssen. Hier lässt sich eine Passage besonders hervorheben, in der Elemente eines klassischen Deckungsshooters eingesetzt werden. Finn und Rey suchen hinter großen Schrottteilen Schutz und müssen aus der Deckung heraus einen Sturmtruppler nach dem anderen eliminieren. Diese Art von Gameplay wurde bisher bei keinem Lego-Spiel eingesetzt und garantiert einen abwechslungsreichen wie auch interessanten Spielverlauf. Hinzu kommen einige Flugszenen am Ende der Demo, in denen wir den Millenium-Falken steuern, beziehungsweise die Geschütze des Schiffs bedienen müssen.

LEGO® STAR WARS™: Das Erwachen der Macht Demo_20160625134440

Grafisch setzt der Titel auf Altbewährtes und schafft es außerdem, die Star Wars Atmosphäre hervorragend einzufangen. Die Stimmung auf dem Planeten Jakku stimmt voll und ganz mit der im Film überein, auch wenn das Lego-Spiel natürlich sehr viel humorvoller mit der Materie umgeht. Eine kleine Schwäche, die auch in früheren Lego-Titeln immer wieder für den einen oder anderen Frustmoment gesorgt hat, ist der geteilte Bildschirm im Koop-Modus. Da es sich hierbei nicht um einen klassischen Splitscreen handelt, bei dem jeder Spieler seinen eigenen, festgelegten Blickwinkel hat, ist die Steuerung leider immer wieder etwas umständlich. Dies kommt vor allem daher, dass sich der Splitscreen mitbewegt, je nachdem, wo sich die beiden Charaktere befinden. Wenn sich beiden Figuren dagegen im selben Bereich aufhalten, verschwindet die Bildschirmteilung auch einmal komplett, wodurch man sich leider sehr oft umorientieren muss, was im Spielverlauf etwas hinderlich ist.

LEGO® STAR WARS™: Das Erwachen der Macht Demo_20160625134432

Fazit

Die Demo von „Lego Star Wars: Das Erwachen der Macht“ verfügt nicht nur über eine beachtliche Spielzeit, sie bietet zudem sehr gute Einblicke in das heiß ersehnte vierte Lego Star Wars Spiel. Wie immer überzeugen auch dieses Mal die kreierte Atmosphäre, das Star Wars Feeling und die humorvolle Darstellung der Figuren, was für einen hervorragenden Gesamteindruck sorgt. Neuerungen wie die Deckungsshooter-Passage machen den Titel interessant und garantieren ein abwechslungsreiches Gameplay. Einzig und allein der etwas umständliche Splitscreen im Koop-Modus trübt den ansonsten überragenden ersten Eindruck. (Daniel Walter)

Positiv

  • gewohntes humorvolles Lego-Gameplay
  • stimmige Star Wars Atmosphäre
  • abwechslungsreicher Spielablauf mit klassischem Lego-Spielprinzip
  • gelungene Überraschungen wie die Deckungsshooter-Passage

Negativ

  • im Koop-Modus sorgt der bewegliche Splitscreen für Verwirrung
Daniel Walter

Geschrieben von: Daniel Walter

Hat seit der ersten PlayStation keine Konsolengeneration ausgelassen und interessiert sich vor allem für Adventures, RPGs und Actiongames. Neben der Arkham- und Assassin's Creed Reihe liegen auch sämtliche Star-Wars-Titel stets hoch im Kurs.

2 Kommentare hinzugefügt

Diskussion beitreten
  1. Daniel Walter
    Daniel 29. Juni 2016 | Antworten
    Das zweite Batman Spiel und das zweite Indie Spiel fand ich ausbaufähig. Aber sonst sind die meiner Meinung nach überwiegend klasse

Kommentar oder Antwort hinzufügen

Neueste Kommentare

  • Florian Richter Florian Richter: Ja Telltale weiß einfach wie man die Fans der Filme und die der Comics vereinen kann. Die Charaktere sind wirklich gut gelungen und man muss nicht überlegen wen man da auf dem Bildschirm hat.
  • Tim: Habe Guardians im Flugzeug gespielt, davor den 1. Kinofilm gesehen. Die Umstellung im Design der Charaktere ging recht schnell und ist einfach auch richtig gut gemacht.
  • Dominik Probst Dominik Probst: Kann ich schon verstehen. Aber Merchandise ist immer schön anzusehen :D