Holy Potatoes! What the Hell?! – Preview

In wenigen Tagen erscheint das neue Spiel Holy Potatoes! What the Hell?! von Daylight Studios auf Steam. Bereits jetzt ist es möglich, eine Demo herunterzuladen und zu spielen. Diese haben wir uns für euch angesehen und geben euch jetzt einen Ausblick auf das, was euch im fertigen Spiel erwartet.

Nachdem das letzte Spiel im Holy Potatoes! Universum im All stattgefunden hat, verschlägt es unsere niedlichen Kartoffeln diesmal in die Untiefen der Hölle. Dort erwartet sie eine lange Ausbildung zu den perfekten Köchen der Hölle. In mehr als neun verschiedenen Abschnitten, die jeweils aus einigen Level bestehen, lernen wir immer neue Rezepte, servieren unseren Gästen Essen und bereiten unsere Zutaten vor.

holy-potatoes-what-the-hell-1

Da wir gerade von Zutaten reden: Es wäre nicht die Hölle, wenn wir ganz normale Lebensmittel nutzen würden wie im realen Leben. Da die Einwohner des Holy Potatoes! Universums bekanntermaßen Kartoffeln sind, verwenden wir einfach die Sünder wieder, die in der Hölle gelandet sind. Diese verarbeiten wir zu Bratkartoffeln, Kartoffelbrei, Ofenkartoffeln oder aber zu gebackenen Kartoffeln.

In jedem Level müssen wir aus unseren gerade vorbereiteten Zutaten Gerichte für unsere Gäste erzeugen. Je besser unsere Kuchengeräte sind, desto höher kann die Qualitätsstufe unserer Zutaten sein. Unsere Kunden sind teilweise sehr anspruchsvoll, manchmal ordern sie einfach nur ein normales Gericht, manchmal wollen sie aber auch eine bestimmte Essensqualität haben.

holy-potatoes-what-the-hell-2

Es gibt auch noch einen kleinen Laden, in dem wir temporäre Boni kaufen können, die uns schnellere Arbeits- und Kochgeschwindigkeit geben, sowie Toppings, die die Qualität unseres Essens erhöhen.

Fazit:

Wir sind gespannt, wie sich Holy Potatoes! What the Hell?! als komplettes Spiel spielt. Kommen noch mehr Möglichkeiten dazu, wie man Essen zubereiten kann, oder bleibt es bei den vieren? Wir möchten jetzt auch noch nicht zu viel verraten, denn in wenigen Tagen veröffentlichen wir unser komplettes Review zum Spiel. Also immer schön die Augen offen halten!

Dominik Probst

Geschrieben von: Dominik Probst

Informatik-Student und Hobby-Spieleentwickler. Nebenbei auch noch auf Youtube als Let's Player unterwegs. Gamer aus Leidenschaft seit meiner Kindheit, mit einem Faible für die komplette "The Legend of Zelda"- und "Halo"-Reihe.

Keine Kommentare bisher.

Kommentar oder Antwort hinzufügen

Neueste Kommentare

  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Black Flag hat mich von der Story her nicht packen können, hatte mir mehr erwartet und das Gameplay war damals einfach nichts für mich. Ist ja aber immer so, wenn in/an einer Serie was geändert wird, gibt es immer unterschiedliche Meinungen.
  • Daniel Walter Daniel: Ich war immer ein Fan der alten Herangehensweise und vermisse es daher im neuen Teil ein wenig. Trotzdem ist Origins wirklich gut, auch wenn es nicht an meine Favoriten AC 2 und AC Black Flag heranreicht.
  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Die Neuausrichtung gefällt mir sehr gut. Die Architektur ist wunderschön und die Story gut gemacht. Auch die vielen Nebenquests und jetzt mit Level 40 die Community Events sind super. Das ewige geklettere und Dauerblocken aus den Vorgängern war einfach idiotisch, finde das jetzt überzeugender.