HEX: Shards of Fate

HexHEX: Shards of Fate ist ein digitales Kartenspiel, das in Zusammenarbeit zwischen dem deutschen Publisher Gameforge und dem amerikanischen Entwickler HEX Entertainment entsteht. Das Spiel ist kostenlos für alle User verfügbar und richtet sich sowohl an Kartenspielprofis als auch an Einsteiger, denen bekannte Genregrößen nicht genug Tiefe bieten. Mit der kürzlich erschienenen Erweiterung „Frost Ring Arena“ bietet HEX jetzt auch einen spannenden ersten PvE-Inhalt, der es Anfängern ermöglicht, tiefer ins Spiel einzusteigen.

Um mehr zu sein, als ein bloßes Kartenspiel, legt HEX die Handlung der Duelle in die virtuelle Welt von Entrath, die nach dem Einschlag des namensgebenden Meteoriten HEX unter endlosen Konflikten ihrer Bewohner leidet. Die Spieler werden Teil dieser abenteuerreichen Welt und greifen mit ihren Karten und Helden direkt in die kriegerischen Auseinandersetzungen ein. HEX: Shards of Fate erweitert die bekannten Mechaniken klassischer Genrevertreter um einzigartige digitale Möglichkeiten. Durch die Tunneling-Funktion beispielsweise, gräbt sich eine Karte in den Boden und löst dadurch besondere Effekte aus. So ist es unter anderem möglich, die gegnerische Hand auszuspähen. Auch der Enrage-Bonus mancher Karten kann von gewieften Strategen sinnvoll in das eigene Vorgehen eingebaut werden. Karten mit dieser Fähigkeit steigern in jeder Runde ihre Werte und werden so, wenn die Geduld und der Gegner es zulassen, zu mächtigen Sudden-Death-Elementen.

Generell spielen sich die Duelle gegen den Computer oder gegen andere Nutzer sehr ähnlich. Einzig ein Timer in den PvPDuellen verhindert, dass man zu lange auf sein Gegenüber warten muss. Abwechselnd ziehen die Kontrahenten Karten aus dem eigenen Deck und spielen diese, je nach vorhandenen Ressourcen, aus. Neben normalen Einheiten bietet HEX aber auch Schnellaktionen und Gegenzauber, die den Spielverlauf erheblich beeinflussen können. Um diese Spielweise zu ermöglichen, teilen sich die einzelnen Runden in verschiedene Phasen auf, innerhalb derer jeder Spieler in Aktion treten kann. Will ein Spieler so zum Beispiel eine mächtige Einheitenkarte auf das Feld legen, hat der Gegner vorher Zeit, sich diese Karte anzuschauen und, sofern auf der Hand vorhanden, einen möglichen Konter auszuspielen. Neben dem ansprechenden Gameplay in den PvE- und PvP-Duellen bietet HEX bereits jetzt eine große Tiefe im Meta-Game. Die Karten und Helden von HEX fügen ich perfekt in die Lore der Welt Entrath ein und erzählen so ihre ganz eigene Geschichte. Die Zauber und Kreaturen sind verschiedenen Fraktionen zuzuordnen, können aber gleichzeitig perfekt gemischt werden.

Dadurch entsteht, gerade im Vergleich zu gängigen Genrevertretern, eine schier endlose Zahl an Möglichkeiten, eigene Decks zu erstellen, ohne den Spieler zu überfordern. Um ein Deck erfolgreich spielen zu können, sollte sich der Spieler vorher überlegen, welche Shards er als Grundlage verwendet. Shards sind das Ressourcensystem, auf dem HEX aufbaut. Diese Splitter unterteilen sich in unterschiedliche Kategorien. Mit jeder gespielten Ressourcenkarte – unabhängig der Subkategorie – erhält der Held eine generelle Aufladung. Für die meisten Karten wird neben einer bestimmten Ladungsmenge auch eine Mindestanzahl von Shards einer
Farbe vorausgesetzt. In Kombination mit den verschiedenen Völkern steht so auch einer unheiligen Allianz aus Untoten und Zwergen oder Menschen und Orks nichts im Wege.

Direkt nach dem Einstieg in das Spiel können die Nutzer aus einem Einsteigerdeck wählen. Haben sie sich für eine der angebotenen Rassen entschieden, gibt es direkt im Anschluss in den sogenannten Starter-Trials noch ein zusätzliches Booster-Pack und weitere Karten zu erspielen. Bereits mit diesen Anfängerdecks kann man in HEX jedoch gut im PvP mitspielen und den vollen Umfang der Frost Ring Arena genießen. In der Arena ist es möglich, verschiedene Gegenstände wie seltene PvE-Karten oder Gold zu gewinnen. Besonders Letztgenanntes ist wichtig, wenn man sein Deck um neue Karten erweitern möchte, ohne Echtgeld zu investieren. Hier liegt
eine weitere Besonderheit von HEX: Es versteht sich als wahres TCG – und das T steht nun einmal für Trading, also Handel. Spieler können Kartenpakete für Premiumwährung direkt im Spiel kaufen. Sie können aber ihre Karten – Duplikate oder nicht genutzte Einheiten – sowohl für Gold als auch Premiumwährung im Auktionshaus des Spieles frei handeln.

Der soziale Aspekt, der durch den Handel der Community untereinander verstärkt wird, ist bereits jetzt in der Beta ein Kernmerkmal, das erahnen lässt, wo HEX in der finalen Version hinwill. Nämlich dahin, ein wahres TCG-MMOG zu werden, wie es Mastermind Cory Jones bereits in seiner erfolgreichen Kickstarter-Kampagne angesprochen hat. Hat man sich nun ein starkes Deck aufgebaut, besteht neben der Frost Ring Arena, dem Tutorial und dem direkten Duell mit einem Mitspieler die Möglichkeit, an einem Turnier teilzunehmen. Hier treten in bekannter Manier verschiedene Spieler in mehreren Runden gegeneinander an, um den besten unter ihnen zu küren. Diesen starken PvP-Aspekt hat Gameforge kürzlich noch einmal unterstrichen. Auf der IEM in Kattowitz, Polen, hat der deutsche Free2Play-Publischer für 2015 ein weltweites Turnier mit einem Preisgeld in Höhe von 100.000 US-Dollar angekündigt. Aktuell fehlen zwar noch Details zum Turnierablauf, aber Kartenspieler und Fantasy-Fans sollte das nicht vom Training in HEX: Shards of Fate abhalten.

Fazit

Wer gerne Hearthstone spielt, sich aber nach mehr Tiefe sehnt oder physikalische Sammelkartenspiele liebt, der ist bei HEX genau richtig. Neulingen, die sich erstmalig mit dem Thema TCG beschäftigen, bietet HEX seit Veröffentlichung der Frost Ring Arena auch eine wirklich gute Möglichkeit, sich in die Materie einzuarbeiten. Stück für Stück wollen die Entwickler jetzt neue Inhalte nachliefern, und wenn die das durchweg anspruchsvolle und hohe Niveau halten, ist HEX auf dem besten Weg, ein echter Konkurrent für die etablierten Marken zu werden. Wer es einfach mal selbst probieren will, der macht mit dem Free2Play-Titel nichts falsch. Wir freuen uns schon auf die kommenden Karten-Sets und Patches. (Tim-Oliver Siegwart)

Tim-Oliver Siegwart

Geschrieben von: Tim-Oliver Siegwart

Seit bereits über 30 Jahren Gamer mit Leib und Seele. Bei den Mightys quasi der Experte für Rennsimulationen und First Person Shooter.

Keine Kommentare bisher.

Kommentar oder Antwort hinzufügen

Neueste Kommentare

  • Martin: okay habs jetzt verstanden :D
  • Martin: Hey! Auch von mir vielen lieben Dank für den Guide :D Ist der "Hauptguide" nach dem ich mich richte bzw. mittlerweile der einzige, den ich nutze^^ Ich hätte aber noch eine Frage zu diesem Part: Held Vorheriger Held Soforttötung bis … Stufe Siyalatas/Fragsworth The Masked Samurai 30 – 50 Atlas Samurai Stufe 2500 150 – 175 Terra Atlas Stufe 1500 350 – 450 Phthalo Terra Stufe 1500 700 – 900 Orntcha Gladeye Phthalo Stufe 1500 1300 – 1700 … Orntcha Gladeye Stufe 1500 2500 – 3000 Kannst du das genauer erklären? Was sind z.B. Altas, Terra usw. und das mit den Stufen
  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Black Flag hat mich von der Story her nicht packen können, hatte mir mehr erwartet und das Gameplay war damals einfach nichts für mich. Ist ja aber immer so, wenn in/an einer Serie was geändert wird, gibt es immer unterschiedliche Meinungen.