• ' . get_the_title() . ' Logo

Google Stadia Pro im Test – Lohnt sich das Abo-Modell des Cloud-Gaming-Service?

Von Christian Heldmaier am 21. März 2021 in Review

Seit dem 19. November 2019 ist Google Stadia in Deutschland verfügbar. Allerdings lief dieser Einstand alles andere als glatt. Nicht nur, dass eine ganze Reihe angekündigter Funktionen noch nicht verfügbar waren, auch erfolgte die Freischaltung für die Vorbesteller nur Phasenweise. Zwischen offiziellem Launch und Verfügbarkeit lagen also für viele Spieler mehrere Tage, wenn nicht sogar Wochen. Kein Vorgehen, mit dem man sich Freunde macht und eine gelungene Markteinführung sieht definitiv anders aus.

Und auch in den nächsten Wochen und Monaten hatte es Stadia schwer in der Spielergemeinde zu punkten. Es gab zu wenige, oft zu alte und, vor allem im Vergleich zu Steam, zu teure Spiele. Dazu kamen diverse Klagen von Spielern über technische Probleme, wie auftretende Latenzen, Einbrüche der Framerate oder Verbindungsprobleme und dadurch verpixelnde Grafik. Jüngster Höhepunkt in diesem Drama ist eine Sammelklage, in der Google Stadia vorgeworfen wird, hinsichtlich der Verfügbarkeit von 4K in Spielen falsche Versprechungen gemacht zu haben.

Ist die Geschichte von Google Stadia und seinem Premiumabonnement Stadia Pro also schon zu Ende, bevor sie überhaupt richtig begonnen hat? Wir haben uns selbst ein Bild über den aktuellen Stand gemacht und berichten euch, wo wir noch Probleme sehen, aber auch wo Google Stadia vielleicht besser ist als sein Ruf.

Stadia Pro

Quelle:stadia.google.com (https://stadia.google.com/?hl=de)

Welche Internetverbindung wird für Google Stadia bzw. Stadia Pro benötigt?

Welche Internetleitung benötigt wird, hängt von mehreren Faktoren ab. In welcher Auflösung soll gespielt werden? Wie zuverlässig ist der eigene Internetanbieter? Und wodurch wird die Internetleitung parallel zur Stadia-Nutzung sonst noch in Anspruch genommen?

Der erste Faktor ist ganz klar die Auflösung, in der Ihr Google Stadia nutzen wollt. Hier werden drei Optionen angeboten:

  • 720p
  • 1080p
  • 4K (nur mit Stadia Pro)

Offiziell gibt Google die erforderliche Bandbreite wie folgt an:

„Für Stadia wird eine Internetverbindung mit mindestens 10 Mbit/s empfohlen. Eine langsamere Netzwerkgeschwindigkeit kann zu Problemen führen, während Sie auf Stadia spielen.

Zum Spielen in 4K sind ein aktives Stadia Pro-Abo und eine Netzwerkgeschwindigkeit von mindestens 35 Mbit/s erforderlich.[…]“
Quelle: Stadia Hilfe (https://support.google.com/stadia/answer/9607891?hl=de)

Mindestens 10 Mbit/s, maximal 35 Mbit/s, soweit die Theorie. In unserem Praxistest setzten wir zwei verschiedene Internetverbindungen ein. Einmal bis zu 50 Mbit/s Down- und 5 Mbit/s Upload und bis zu 250 Mbit/s Down- und 25 Mbit/s Upload.

Obwohl beide Verbindungen also deutlich über den Maximalanforderungen lagen, kam es selbst bei einer Auflösung von 1080p zu gelegentlichen Verbindungsproblemen. Ursache hierfür war aber oft nicht Stadia selbst, sondern unser Internetanbieter oder die Datennutzung im Haushalt.

Durch die immer größere Beliebtheit von Streamingdiensten wie Netflix oder Twitch und dem Trend zum Homeoffice, gerät die Infrastruktur vieler Internetanbieter mittlerweile schon regelmäßig an ihre Grenzen. Insbesondere in der Zeit zwischen 20 und 22 Uhr kam es bei unserem Test mit einer 50 Mbit-Leitung immer wieder zu Problemen wegen nicht ausreichender Bandbreite. Das Nadelöhr war hier tatsächlich seltener der Down– sondern eher der Upload. Dieser sollte nach unserer Erfahrung stabil bei mindestens 3-4 Mbit liegen.

In unserem 250 Mbit-Test kam es zwar zu keinen Spielabbrüchen oder größeren Problemen, aber in der Zeit zwischen 21 und 22 Uhr waren dennoch gelegentliche Einbrüche der Auflösung festzustellen.

Eine eindeutige Aussage zur erforderlichen Bandbreite lässt sich also nur schwer treffen, da sie von einer ganzen Reihe von teils individuellen Faktoren abhängig ist, die über den Datenhunger von Google Stadia selbst hinausgehen. Nach unserer Test-Erfahrung würden wir eine Leitung mit mindestens 50 Mbit Down- und 10 Mbit Upload empfehlen. In jedem Fall sollten interessierte Nutzer aber einen Probemonat in Anspruch nehmen und in dieser Zeit insbesondere in der genannten Rushhour zwischen 20 und 22 Uhr auf mögliche Ausfallerscheinungen achten.

Gibt es Probleme mit der Latenz?

Eine oft geäußerte Sorge oder Kritik an Google Stadia beziehungsweise Cloud-Gaming Diensten im Allgemeinen sind Bedenken hinsichtlich der Latenz. Von Latenz spricht man, wenn zwischen der Befehlseingabe (z.B. Knopfdruck auf dem Controller) und der daraus resultierenden Aktion (z.B. Ausführung eines Sprungs der Spielfigur) eine merkliche Verzögerung auftritt. Dieser Effekt ist in Online-Spielen eher unter dem Begriff „Lag“ geläufig.

Latenz ist also ein ernst zu nehmendes Problem, da es bei vielen Spielen auf exaktes Timing ankommt. Auf einem lokalen System ist Latenz aufgrund des kurzen Übertragungsweges zwischen Sender (z.B. Controller) und Empfänger (z.B. Konsole) normalerweise kein Problem. Da Spiele beim Cloud-Gaming aber auf einem externen Server ausgeführt werden, haben die Signale logischerweise einen deutlich weitern Weg zurück zu legen. Somit wird die Latenz und ein damit einhergehender Kontrollverlust auch bei Singleplayerspielen plötzlich zu einem sehr realen Möglichkeit.

Ob es ind der Praxis aber tatsächlich zu Problemen komm hängt im Fall von Google Stadia vor allem von der Geschwindigkeit der eigenen Internetverbindung und der Distanz zum Empfänger, also dem nächsten Serverzentrum ab. Somit lässt sich hier keine allgemein gültige Aussage dazu machen, ob Latenz bei Google Stadia ein Problem ist oder nicht. Faktisch wird sie immer höher sein, als beim Spielen auf einem lokalen System. Allerdings bedeutet dies nicht automatisch, dass sie für den normalen Anwender auch spürbar wird.

Während unseres Tests haben wir mit einer Reihe unterschiedlicher Spiele Erfahrungen gesammelt. Unter anderem haben wir Titel mit anspruchsvollem oder schnellem Gameplay, wie Assassins Creed: Valhalla, Watch Dogs: Legion oder Hitman 3 (alle zum Testzeitpunkt nicht in Stadia Pro enthalten) ausprobiert, bei denen eine größere Latenz zu echten Problemen führen würde.

Assassin's Creed Valhalla - Mystik

Für uns war in keinem der genannten Spiele eine übermäßige Latenz nachvollziehbar. Das Gameplay fühlt sich ähnlich direkt an, wie wir es bereits von unserem Gaming PC und Konsole gewohnt sind.  Für den normalen Anwender ist Latenz bei Google Stadia also kein kritischer Faktor, auch wenn sie nicht mit einem auf eSport ausgelegten PC mithalten kann. Voraussetzung ist aber auch hier eine gute Internetanbindung.

Was ist der größte Vorteil von Google Stadia?

Der aus unserer Sicht größte Vorteil von Google Stadia ist das extrem komfortable und flexible Spielerlebnis. Das Cloud-Gaming ist wie eine Art Wiedergeburt des Plug and Play, das man fast nur noch von alten Konsolen kennt. Einfach Spiel auswählen und loslegen. Keine Installation, keine Updates, perfekt für alle, die wenige Zeit oder Geduld mitbringen.

Zusätzlich lässt uns Google Stadia die Wahl, wo wir spielen. Das System lässt sich ähnlich einer Konsole über den Fernseher oder an jedem beliebigen PC über den Chrome-Browser nutzen. Teure und stromfressende Grafikkarten und andere Hardware kann man sich sparen. Theoretisch ist sogar eine Nutzung über Mobile-Devices möglich.

Was ist das größte Problem von Google Stadia?

Das größte Problem ist derzeit wohl die Auflösung. Denn selbst die relativ geringe Auflösung von 1080p wird an eigentlich dafür geeigneten Full HD Monitoren oft nicht erreicht. Trotz entsprechender Voreinstellungen und passender Hardware wurden in unserem Test in mehreren Spielen nur die minimalen 720p ausgegeben. Die daraus resultierenden matschigen Texturen und unscharfen Schriften trübten den Spielspaß dann auch immer wieder deutlich ein.

Was bietet Stadia Pro zusätzlich?

Generell kann Google Stadia auch ganz ohne das Premiumabo Stadia Pro genutzt werden. Durch die Nutzung des Abos werden allerdings einige Vorteile versprochen:

  • Kostenlos verfügbare Titel
  • Spezielle Rabatte im Store
  • 4K, HDR und 5.1-Surround-Sound

Aber genügt das, um die monatlichen Abogebühren in Höhe von knapp 10,-€ zu rechtfertigen? Wir haben alle Punkte für euch auf den Prüfstand gestellt.

Wie gut ist das Angebot kostenloser Spiele bei Stadia Pro?

Mit Abschluss eines Stadia Pro Abos erhalten Spieler Zugriff auf eine ganze Reihe kostenloser Titel. Im März 2021, zum Zeitpunkt unseres Tests, umfasste diese Liste rund 27 Titel. Bei der Mehrzahl dieser Spiele handelt es sich um ältere Spiele oder Indie-Titel. Aktuelle Bestseller sucht man hier aber eher vergebens.

Stadia Pro Inklusivtitel

Quelle: stadia.google.com (https://stadia.google.com/games)

Die Auswahl dieser Spiele ist also auf den ersten Blick nicht überragend. Allerdings gibt es eine Besonderheit:

Wie bei den meisten Streamingabos wechseln auch bei Stadia Pro regelmäßig die angebotenen Inhalte. Wer aber einmal ein Spiel freigeschaltet hat, hat dauerhaft darauf Zugriff, selbst wenn es aus der offiziellen Liste der angebotenen Stadia Pro-Spiele entfällt. Auf diese Weise lässt sich die eigene Spielebibliothek mit jedem Monat der Pro-Mitgliedschaft kontinuierlich erweitern und schnell hat man auf weit mehr Titel Zugriff, als in der aktuellen Liste aufgeführt werden.

Mit Beendigung des Abos erlischt allerdings auch der Zugriff auf alle zuvor freigeschalteten Spiele. Wird das Abo zu einem späteren Zeitpunkt wieder aufgenommen, sind die zuvor freigeschalteten Spiele erneut verfügbar.

Wie viel lässt sich mit den Stadia Pro Rabatten sparen?

Ein weiterer Beworbener Vorteil von Stadia Pro sind exklusive Sonderangebote für verschiedene Spiele, die im Store zum Kauf zur Verfügung stehen.

Stadia Pro Angebote

Quelle: stadia.google.com (https://stadia.google.com/store/list/45)

Doch wie günstig sind diese Sonderangebote wirklich? Wir haben exemplarisch ein paar der Preise von Google Stadia bzw. Stadia Pro mit den Preisen von Steam und dem Playstation Store (jeweils Stand vom 21.03.2021) verglichen:

Spiel Stadia:
Regulär
Stadia:
Pro Angebot
Steam:
Regulär
Playstation

Store

Assassin’s Creed Valhalla Ultimate Edition 119,99 € 95,99 € 119,99 €
Assassin’s Creed Odyssey – Standard Edition 69,99 € 14,49 € 59,99 69,99 €
Cake Bash 19,99 € 13,99 € 16,79 € 19,99 €
Darksiders Genesis 39,99 € 23,99 € 29,99 € 39,99 €
Destroy All Humans! 39,99 € 29.99 € 29,99 € 39,99 €
Chronos: Before the Ashes 29,99 € 22,49 € 29,99 € 29,99 €

 

Die Stichprobe zeigt, dass bei den regulären Preisen zwischen Playstation Store und Google Stadia kein Unterschied besteht. PC Besitzer kommen über Steam in vielen Fällen allerdings günstiger weg.

Die Angebote von Stadia Pro bieten also gegenüber dem Kauf im Playstation Store tatsächlich einen Preisvorteil. Auch gegenüber Steam lässt sich bei den meisten Titeln hier zumindest eine kleine Ersparnis erzielen. Eine Ausnahme bildete in unserer nicht repräsentativen Stichprobe Destroy All Humans! Hier entspricht der Angebotspreis von Stadia Pro dem regulären Preis auf Steam.

Insgesamt bieten die Rabatte also vor allem gegenüber dem Playstation Store Schnäppchenpotenzial, der Vorteil für PC-Spieler hält sich, vor allem wegen der regelmäßigen Sales auf Steam, tendenziell aber eher in Grenzen.

Wie gut funktioniert 4K mit Stadia Pro?

Die 4K Auflösung, mit der von Google für Stadia Pro geworben wird steht, unter anderem sogar im Rahmen einer Klage, in der Kritik.

Hintergrund ist der Vorwurf, dass die versprochene 4K Auflösung bei vielen Spielen nicht geliefert wird. Viele Spiele laufen laut diverser Berichte nur in niedrigerer Auflösung und auch mit vergleichsweise schwachen Grafikeinstellungen. Bei anderen Spielen, die 4K erreichen, soll es sich zudem nicht um echtes  4K handeln, sondern um eine hochgerechnete Auflösung, was eine deutlich schlechtere Bildqualität bedeutet.

4K muss bei Stadia Stand heute also nicht unbedingt ein beeindruckendes grafisches Erlebnis bedeuten. Eine hochgerechnete Auflösung und schwache Grafikeinstellungen, auf die Nutzer im Gegensatz zum PC keinen Einfluss haben, setzen der optischen Pracht klare Grenzen. Gegenüber der auch kostenlos verfügbaren Auflösung von 1080p ist der Mehrwert von 4K also nicht so hoch, wie man es idealerweise erwarten würde. Ein Eindruck, den auch wir in unserem Test gewonnen haben. Der Wechsel von 1080p auf 4K brachte nicht immer einen großen optischen Unterschied.

Google Stadia kann folglich weder mit noch ohne das Premiumabo einem High End PC hinsichtlich der Grafikqualität ernsthafte Konkurrenz machen. Wer aber nicht unbedingt Ultra-Settings braucht, sondern sich auch mit normalen Grafikeinstellungen bei 1080p zufrieden gibt, der wird mit der Optik dennoch zufrieden sein.

Welche Alternativen gibt es?

Neben Google Stadia gibt es auch andere Cloud-Gaming Services. Hier sind vor allem Project xCloud von MicrosoftPlaystation Now von Sony und GeForce Now von NVIDIA ernst zu nehmende Alternativen. Während sich die ersten beiden Services vor allem an die Besitzer der zugehörigen Konsolen richten, bietet GeForce Now für allem für PC-Spieler ein interessantes Angebot. Mehr hierzu erfahrt ihr in unserem Artikel: GeForce Now – NVIDIA Cloud Gaming im Test.

Fazit

Google Stadia ist weit davon entfernt, perfekt zu sein, aber aus meiner Sicht trotzdem deutlich besser als sein Ruf.

Nicht alle Features, die zur Markteinführung versprochen wurden, sind schon umgesetzt. Das beworbene 4K kann die hohen Erwartungen von Grafikenthusiasten bislang nicht erfüllen. Spieler mit Full HD Monitoren bekommen oft nur einfache HD-Auflösung, was zu einer matschigen Optik führt. Und das gesamte System ist extrem von der Infrastruktur seiner Nutzer abhängig!

Wer über ein schnelles sowie stabiles Internet verfügt und bereit ist, hinsichtlich der Grafik am 4K Bildschirm ein paar kleinere und am Full HD Monitor deutliche Abstriche hinzunehmen, dem bietet Google Stadia schon heute ein extrem komfortables Spielerlebnis!

Das Schreckgespenst der Latenz hat sich im Test so gut wie nicht blicken lassen und abgesehen von der Rushhour auf der Internetautobahn traten kaum Probleme mit der Performance auf. Das Spielgefühl war praktisch identisch mit dem von PC oder Konsole.

Das Premiumabo Stadia Pro kann mich allerdings nicht ganz von seinem Mehrwert überzeugen. Insbesondere weil es das versprochene 4K, der größte Mehrwert gegenüber der kostenlosen Basisversion,  die Erwartungen nicht erfüllen kann. In den speziellen Sonderangeboten für Abonnenten finden sich, im Vergleich zu Steam, nur wenige Schnäppchen und kaum aktuelle Top-Titel. Einzig das sich ständig erweiternde Angebot an Gratisspielen kann den Preis einigermaßen rechtfertigen. Zwar fehlen auch hier die echten Gassenhauer, aber in Summe kommt doch genug an Spielspaß zusammen, damit man für seine Investition angemessen entschädigt wird.

Jedem, der sich für Videospiele interessiert, würde ich raten, Google Stadia eine faire Chance zu geben und den kostenlosen Probemonat von Stadia-Pro dazu zu nutzen. Die Technik mag noch nicht ausgereift sein, aber sie ist dennoch zukunftsweisend. In Zeiten, in denen First Day Patches und Updates von 20 Gigabyte und mehr schon Normalität sind, wo potente Grafikkarten durch Cryptomining fast schon unbezahlbar und kaum verfügbar sind, kann Cloud-Gaming ein echter Game Changer werden. Die Entscheidung zwischen PC und Konsole entfällt. Wir spielen einfach wann wir wollen und wo wir wollen. Mehr Flexibilität und Komfort geht nicht!

Positiv

  • Keine Installation, Downloads oder Updates (Plug&Play)
  • Basic-Version kostenlos nutzbar
  • Perfekter Hybrid aus PC und Konsole
  • Kontinuierlich wachsendes Angebot an Gratis-Spielen

Negativ

  • Hohe Abhängigkeit von der digitalen Infrastruktur
  • Auch mit Stadia Pro oft kein natives 4K
  • Nur wenige Top-Titel mit Rabatt
  • Gratis-Spiele sind eher ältere oder Indie-Titel
  • Statt versprochener 1080p werden oft nur 720p geliefert
72
Christian Heldmaier

Geschrieben von: Christian Heldmaier

Gelernter Mediengestalter und Master of Science in der Fachrichtung Publishing. Berufserfahren in den Feldern Social Media Management, Webmonitoring, Online Marketing, SEA und SEO.

Stadia Pro

Stadia-Pro
Publisher:Google LLC
Entwickler:Google LLC
Release Datum:19. November 2019
Kurzbeschreibung:Stadia Pro ist das Premiumabonnement des Cloud-Gaming-Service von Google. Neben wechselnden kostenlosen Spielen stehen nutzern des Abos eine höhere Bildqualität und spezielle Sonderangebote zur Verfügung.

Verfügbar für

| |

Genre

USK Alterseinstufung

Alterseinstufung ausstehend.

2 Kommentare hinzugefügt

  1. Micahel
    24. November 2021 um 11:05 | antworten

    Hi Andreas, habe mir ebenfalls vorgestern das Angebot zu 22,22€ gegönnt und direkt online registriert. Bei mir war PayPal problemlos auswählbar.

  2. Andreas
    22. November 2021 um 5:36 | antworten

    Hallo, ein aus meiner Sicht sehr wichtiger Aspekt fehlt in diesem Artikel. Ich hatte vor Stadia am TV auszuprobieren, und habe die Stadia Pro Edition bestellt. Im Vorfeld die App auf meinen IPad installiert. Ich konnte mich nicht anmelden, da es ohne Kreditkarte nicht funktioniert, es wird kein Paypal unterstützt. Bestellung storniert und auf Stadia verzichtet. Stadia ist ohne Kreditkarte nicht nutzbar.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top