Battle Worlds: Kronos für PS4 (Crimson Cow)

Im rundenbasierten Strategiespiel „Battle Worlds: Kronos“ werden unsere taktischen Fähigkeiten bis aufs Äußerste gefordert. Wie sich der Strategie-Titel mit dem hohen Schwierigkeitsgrad im Test schlägt, erfahrt ihr hier.

BattleWorldsKronos_20160505182351

Die Story der Kampagne spielt 200 Jahre nach dem letzten Erbfolgekrieg der früheren Herrscher des Planeten Kronos. Diese sind nun zurückgekehrt, um erneut den stärksten unter ihnen zu finden und ihn zum neuen Anführer und somit zum Herrscher über die Welt zu machen. Wir schlüpfen dabei in die Rolle eines Kommandanten des „Hauses der Telit“, der Fraktion, die aktuell die Oberhand hat.

Nach der imposant inszenierten Eröffnungssequenz, die im Weltall über dem Planeten spielt, holt uns eine schrille Nachrichtensendung zurück in die Realität. Diese berichtet von den Vorbereitungen, die aktuell auf Kronos getroffen werden, um alles für den 121. Erbfolgekrieg vorzubereiten, der bald in den Straßen toben wird. Die propagandaartige Präsentation wirkt in Anbetracht der Tatsache, dass es sich hierbei um einen verheerenden Krieg handelt, äußerst verstörend. Das sieht unser Vorgesetzter, in dessen Büro wir uns gerade befinden, offenbar genauso, da er die Sendung vorzeitig abschaltet und sich anschließend mit ernsten Worten an uns richtet.

BattleWorldsKronos_20160505182414

Er spricht sich deutlich gegen die Verharmlosung der Kriegshandlungen aus und betont, dass es unser oberstes Ziel sein soll, diese mit den kleinstmöglichen Verlusten zu beenden. Er erklärt uns zudem, dass er sich bewusst für uns als Kommandanten entschieden hat, da er hofft, aus unserer Unbekanntheit einen Vorteil ziehen zu können, der den Krieg am Ende entscheiden könnte. Bevor das Gespräch zu Ende ist, erreicht uns ein Notruf, woraufhin wir sofort ausgesendet werden, um unseren Verbündeten zu Hilfe zu eilen. Dies wird die erste von vielen Schlachten sein, die uns im weiteren Spielverlauf erwarten, bis wir wissen, wer der neue Herrscher von Kronos sein wird.

Gameplay

Direkt zu Beginn des Spiels werden wir auf den hohen Schwierigkeitsgrad hingewiesen. Bei „Battle of World: Kronos“ gibt es keine Möglichkeit, diesen zu ändern, wodurch wir am Anfang mit einigen Niederlagen rechnen müssen, bevor unsere Taktik zum Erfolg führt. Umso wichtiger ist es, das Tutorial-Level aufmerksam zu absolvieren und die zahlreichen Tipps im Hinterkopf zu behalten.

BattleWorldsKronos_20160505184113

Pro Level stehen uns verschiedene Einheiten zur Verfügung, mit denen wir uns durch die Spielwelt bewegen können. Um eine Einheiten zu steuern, müssen wir diese mit dem linken Stick auswählen und die Wahl mit der X-Taste bestätigen. Wenn wir uns doch lieber für eine andere Truppe entscheiden möchten, können wir die entsprechende Einheit mit der Kreis-Taste auch wieder abwählen.

Sobald wir eine Einheit markiert haben, bekommen wir anhand fünfeckiger Felder angezeigt, wie groß die Reichweite des gewählten Fahrzeugs pro Zug ist. Pro Runde kann jede Einheit zweimal bewegt werden. Ist die erste Bewegungs-Aktion abgeschlossen, haben wir anschließend die Wahl, ob wir das Fahrzeug noch einmal bewegen möchten, oder ob wir stattdessen lieber einen Gegner angreifen möchten. Für die zweite Bewegung wird die sogenannte Joker-Aktion verbraucht. Sowohl die Bewegungs- als auch die Joker-Aktion stehen uns mit Beginn der nächsten Runde erneut zur Verfügung. Beide Bewegungsarten werden unter der entsprechenden Einheit als kleine Symbole angezeigt, sodass wir jederzeit erkennen können, welche Bewegungen noch möglich sind. Haben wir alles erledigt, lässt sich die Runde durch Drücken und Halten der Viereck-Taste beenden.

BattleWorldsKronos_20160505185629

Kampfhandlungen sind nur dann möglich, wenn sich unsere Truppen in Angriffsreichweite des Gegners befinden. Bei Nahkampfeinheiten muss unser Fahrzeug auf einem Feld direkt neben dem Gegner stehen, um diesen attackieren zu können. Fernkämpfer benötigen hingegen einen Abstand von zwei Feldern, um den Feind zu treffen. Wenn wir einen Gegner angreifen, wehrt sich dieser mit einer automatischen Verteidigungsaktion, wodurch auch unsere Einheiten beim Angriff Schaden nehmen können. Es gibt allerdings eine Möglichkeit, den automatischen Verteidigungsmodus des Feindes zu umgehen. Hierzu ist es wichtig zu wissen, dass auch die Verteidigungsaktionen eine Reichweite haben, die denen der Angriffsaktionen entspricht. Demnach trifft uns die automatische Verteidigung eines feindlichen Nahkämpfers nur, wenn wir diesen mit einem unserer Nahkämpfer angreifen. Ein Fernkämpfer steht dagegen zwei Felder entfernt, wodurch der Verteidigungsschlag ins Leere geht. Gleiches gilt auch umgekehrt, wenn wir einen Fernkämpfer mit einer Nahkampfeinheit angreifen.

Oberhalb unserer ausgewählten Truppe sowie oberhalb des Feindes wird eine Leiste mit den verbliebenen Lebenspunkten angezeigt. Wenn wir uns einen Überblick über den Status unserer sämtlichen Einheiten verschaffen möchten, können wir alle Statusleisten durch Drücken der Dreiecks-Taste einblenden. Sobald eine Einheit besiegt wurde, explodiert diese und bleibt als Wrack zurück. Für den erfolgreichen Kampf erhalten wir Kampf-Erfahrungspunkte, genannt XP.

BattleWorldsKronos_20160505190919

Der Schaden, den wir bei einem Angriff verursachen, lässt sich dadurch erhöhen, dass sich mehrere unserer Truppen in Angriffsreichweite des Gegners befinden. Sollten unsere Einheiten im Kampf Schaden nehmen, werden sie bei künftigen Angriffen weniger Schadenspunkte austeilen können. Es ist allerdings möglich, beschädigte Fahrzeug mithilfe spezieller Reparaturkisten, die wir in der Spielwelt finden können, zu heilen.

Im Verlauf einer Mission erwarten uns immer wieder kleinere Dialoge, in denen wir mithilfe unserer Fragen genaueres über die Umstände unseres Auftrags sowie über den Status des Erbfolgekriegs im Allgemeinen herausfinden können.

Grafik und Sound

Wir blicken von oben auf eine Spielwelt, die erst nach und nach vollständig aufgedeckt wird. Es werden Wälder, Wiesen und Straßen dargestellt, außerdem passieren wir immer wieder kleinere und größere Gewässer. Da der Hauptfokus des Spiels auf unserer taktischen Vorgehensweise liegt, wurde bei der Umgebung auf das eine oder andere Detail verzichtet. So ist die Umwelt überwiegend starr, lediglich das Wasser sowie der Rauch von besiegten oder beschädigten Einheiten sorgen für etwas Bewegung abseits der Kämpfe.

Dank der gewählten Draufsicht haben wir eine sehr gute Übersicht über das Geschehen, wodurch wir unser weiteres Vorgehen sehr gut überdenken und planen können. Unsere eigenen Truppen werden hierbei blau, die Feinde rot markiert.

Die deutsche Sprachausgabe wurde sehr gut umgesetzt und ist in jeder Situation gut verständlich. Zudem können bei sämtlichen Dialogen die Untertitel zugeschaltet werden. Neben den Kampfgeräuschen der Waffen sorgen außerdem Hintergrundeffekte wie Meeres- und Windrauschen sowie naturgetreue Vogelstimmen für eine realistische Untermalung. Musikalisch vertraut das Strategiespiel hingegen auf opulente Orchesterklänge, die während der Kämpfe und Zwischensequenzen eine passende dramatische Stimmung kreieren.

BattleWorldsKronos_20160505191136

Fazit

Bei „Battle Worlds: Kronos“ kommen Strategen, die es gerne etwas anspruchsvoller mögen, voll auf ihre Kosten. Anfänger werden zu Beginn allerdings etwas Geduld brauchen, um sich an den hohen Schwierigkeitsgrad, der nicht verändert werden kann, zu gewöhnen. Sobald sich die ersten Erfolge einstellen und man die strategischen Feinheiten des Spiels verstanden hat, wird der anfängliche Frust aber auch sehr schnell vergessen sein. Die grafische und soundtechnische Präsentation sowie die gelungene unkomplizierte Steuerung auf der Konsole runden das Spielerlebnis ab. (Daniel Walter)

Positiv

  • erfordert taktisches Geschick
  • die unterschiedlichen Truppen ermöglichen eine vielschichtige Planung der Aktionen
  • gelungene Steuerung
  • Darstellung auf das Wesentliche reduziert

Negativ

  • kein anpassbarer Schwierigkeitsgrad für Anfänger
  • einige frustrierende Niederlagen zu Beginn sind sehr wahrscheinlich
86
Daniel Walter

Geschrieben von: Daniel Walter

Hat seit der ersten PlayStation keine Konsolengeneration ausgelassen und interessiert sich vor allem für Adventures, RPGs und Actiongames. Neben der Arkham- und Assassin's Creed Reihe liegen auch sämtliche Star-Wars-Titel stets hoch im Kurs.

Keine Kommentare bisher.

Kommentar oder Antwort hinzufügen

Neueste Kommentare

  • Stephanie Walter Stephanie Walter: Ich glaube, es kommt einfach darauf an, was man gerne spielt. Klar lassen sich Taktik und Teamplay nicht mit einem Titel wie Battlefield vergleichen aber ich denke, dass trotzdem viele Spaß an Battlefront II haben werden. Gerade auch Gelegenheitsspieler, die schnell mal ne Runde zocken wollen. Ihr hab natürlich Recht, die Grafik und das Feeling stimmen und vielleicht tut sich in Sachen Teamplay noch ein bisschen was vorm Release, gerade bei den Gruppenpunkten wäre das wünschenswert. Ich freue mich auf jeden Fall richtig auf die Kampagne.
  • Daniel Walter Daniel: Ist das erste Mal, dass ich es am PC spiele, früher stundenlang an der PS2 :-)
  • Dominik Probst Dominik Probst: Das kam 2005 raus? Oh man.. Ich werd alt... xD Hab das mit meinem Bruder gesuchtet :D