Star Wars Battlefront – Überlebensmodus Die Eishöhlen auf Hoth

Überlebensmodus auf Schwierigkeitsstufe Normal

Die Eishöhlen auf Hoth, die allen Online-Multiplayer-Spielern schon bekannt sein dürften, gehören seit dem kostenlosen Februar-Update zu den Karten, die auch im Modus „Überleben“ gespielt werden können. Hier geraten zwei Soldaten der Rebellen während einer Offensive des Imperiums in den Eishöhlen auf Hoth in eine Falle. In der Zeit, in der sie auf ihre Rettung warten, müssen sie sich 15 Wellen imperialer Gegner vom Hals halten, um zu überleben.

starwarsbattlefront 2016-03-05 20-59-07-273

Wellen

• Welle 1: Gegneranzahl: 5, Gegnertypen: Sturmtruppen, Suchdroide
• Welle 2: Gegneranzahl: 5, Gegnertypen: Sturmtruppen, Schwere Truppen
– nach dieser Welle erhalten wir eine Rettungskapsel –
• Welle 3: Gegneranzahl: 5, Gegnertypen: Tie-Jäger, Sturmtruppen
– nach dieser Welle erhalten wir ein Leben –
• Welle 4: Gegneranzahl: +5, Gegnertypen: Sturmtruppen, Schwere Truppen, Suchdroide
• Welle 5: Gegneranzahl: +5, Gegnertypen: Sturmtruppen, Scharfschützen, Suchdroide
– nach dieser Welle erhalten wir eine Rettungskapsel –
• Welle 6: Gegneranzahl: 5, Gegnertypen: Tie-Jäger, Sturmtruppen
– nach dieser Welle erhalten wir ein Leben –
• Welle 7: Gegneranzahl: +5, Gegnertypen: Sturmtruppen, Sprungtruppen
• Welle 8: Gegneranzahl: +5, Gegnertypen: Sturmtruppen, Schwere Truppen, Sprungtruppen
– nach dieser Welle erhalten wir eine Rettungskapsel –
• Welle 9: Gegneranzahl: +5, Gegnertypen: Tie-Jäger (2), Sturmtruppen, Scharfschützen
– nach dieser Welle erhalten wir ein Leben –
• Welle 10: Gegneranzahl: +5, Gegnertypen: Sturmtruppen, Schattentruppen
• Welle 11: Gegneranzahl: +10, Gegnertypen: Sturmtruppen, Sprungtruppen, Schattentruppen
– nach dieser Welle erhalten wir eine Rettungskapsel –
• Welle 12: Gegneranzahl: +5, Gegnertypen: Tie-Jäger (2), Sturmtruppen, Schattentruppen
– nach dieser Welle erhalten wir ein Leben –
• Welle 13: Gegneranzahl: +5, Gegnertypen: Sturmtruppen, Sprungtruppen, Suchdroide
• Welle 14: Gegneranzahl: +10, Gegnertypen: Sturmtruppen, Schwere Truppen, Sprungtruppen, Schattentruppen
– nach dieser Welle erhalten wir eine Rettungskapsel –
• Welle 15: Gegneranzahl: +5, Gegnertypen: Tie-Jäger, Sturmtruppen, Sprungtruppen, Suchdroide

starwarsbattlefront 2016-03-05 21-10-31-258

Gegnertypen

Generell sollte man natürlich versuchen, möglichst viele Gegner per Kopfschuss auszuschalten. Jeder Gegnertyp hat aber auch noch andere kleinere Schwachstellen, die man immer wieder ausnutzen sollte, um im Kampf die Kontrolle zu behalten. Die regulären Sturmtruppen halten meist nur ein bis zwei Schüsse aus, egal mit welcher Waffe man auf sie feuert, gleiches gilt für die imperialen Suchdroiden. Scharfschützen und Schattentruppen ziehen uns auf die Distanz extrem viele Lebenspunkte ab. Beide Typen sind dagegen bei der direkten Konfrontation etwas überfordert und lassen sich beispielsweise mithilfe des Nahkampf-Angriffs recht einfach knacken, auch wenn die Schattentruppen hier schon etwas hartnäckig sein können, was oft in eine regelrechte Nahkampf-Prügelei ausartet. Auch die gefährlichen Sprungtruppen sind gerade am Boden, wenn sie ihren Schutzschild noch aktiviert haben, sehr anfällig für unsere Faustangriffe. Schwere Truppen halten zwar Einiges aus, sind aber auch machtlos, wenn wir sie in einen gut getimten Sperrfeuer-Hinterhalt locken. Außerdem sollten wir uns ihr langsames Tempo zunutze machen und aus einiger Entfernung in Ruhe auf ihren Kopf zielen, gerade dann, wenn wir aus einem sicheren Höhleneingang heraus feuern können. Dies funktioniert vor allem im Koop-Modus sehr gut, wenn ein Spieler die Truppen von der Rückseite aus angreift.

Da es auf dem Planeten keine fest installierten Blaster gibt und wir auch keine zielsuchenden Raketen wie den Ionentorpedo mit uns nehmen können, müssen wir die Tie-Jäger mit den regulären Blastern ausschalten. Neben dem Präzisionsgewehr, mit dem wir die Jäger sehr gut anvisieren können während sie ihre Kreise drehen, eignen sich auch die schweren Blastergewehre sehr gut, um sie auszuschalten, da diese erst sehr spät überhitzen. Die besten Ergebnisse erzielen wir, wenn wir die Handkarte „Explosiver Schuss“ mit unseren Gewehren kombinieren, da wir auf diese Weise kurzzeitig deutlich mehr Schaden verursachen können.

starwarsbattlefront 2016-03-05 21-01-00-126

Tipps und Tricks

Zu Beginn der Mission sowie jedes Mal, wenn wir nach dem Verlust eines Lebens wieder ins Spiel einsteigen, können wir zwischen zwei Sets aus Handkarten wählen. Das Set „Überlebender“ beinhaltet das Sprungpack, einen Thermaldetonator sowie den Scan-Impuls. Als „Zerstörer“ können wir hingegen auf das Sperrfeuer, die Kontaktgranate und den explosiven Schuss zurückgreifen. Nachdem wir das Level auf „Schwer“ gemeistert haben, besteht zudem die Möglichkeit, die eigene Multiplayer-Hand aus den Onlinespielen für diesen Modus zu nutzen. Hier empfiehlt es sich, auf jeden Fall ein Ionentorpedo einzupacken, da die Tie-Fighter damit sehr viel schneller erledigt werden können.

In den Eishöhlen können wir uns die verwinkelten Gänge zunutze machen und die herannahenden Gegner sehr gut in die enge Treiben. Wenn wir es geschafft haben, dass mehrere Angreifer durch einen Höhleneingang auf uns zu laufen, lassen sich mit einem Thermaldetonator oder einer Kontaktgranate sowie mit dem Sperrfeuer oft mehrere Feinde auf einmal ausschalten. Um uns einen weiteren Vorteil zu verschaffen, sollten wir regelmäßig den Scan-Impuls einsetzen, um die imperialen Truppen in den Eishöhlen genau orten zu können. Da es auf der ganzen Map sehr viele Ladungen zu entdecken gibt, müssen wir mit dem Scan-Impuls auch nicht sehr sparsam umgehen.

starwarsbattlefront 2016-03-05 21-23-41-069

Wenn man im Koop-Modus unterwegs ist, ist es ratsam, dass sich beide Spieler in unterschiedlichen Bereichen der Höhlen aufhalten. Dadurch bringen wir auch die gegnerischen Soldaten dazu, sich aufzuteilen, wodurch sich jeder Rebellenkämpfer mit weitaus weniger Sturmtruppen herumschlagen muss. Sobald wir uns mit einer Welle auseinandersetzen müssen, in der Tie-Jäger den Himmel über uns unsicher machen, sollten wir den Außenbereich vor den Höhlen möglichst meiden und uns ausschließlich im Inneren nahe der Eingänge aufhalten. Hier sind wir einerseits in Sicherheit vor den Blasterschüssen der Jäger und können andererseits aus der Deckung heraus angreifen. Da die Tie-Fighter ihre Route ab und an ändern, kann es vorkommen, dass wir die Höhle hin und wieder wechseln müssen, da sich die Jäger nicht mehr in unserem Sichtfeld aufhalten.

Am Anfang einer Überleben-Partie stehen uns zwei Leben zur Verfügung, mit denen wir nach dem Tod wieder zurückkommen können. Wenn wir im Koop-Modus spielen, müssen sich beide Spieler die vorhandenen Leben teilen. Daher ist es in dieser Spielvariante sinnvoll, sich nicht bei jedem Tod sofort wieder zu beleben, sondern erst einmal das Spielgeschehen zu beobachten. Wenn es beispielsweise nur noch eine Hand voll Gegner sind, kommt der Partner in der Regel auch alleine mit den verbliebenen Feinden klar. Da nach dem Ende einer Welle immer wieder beide Spieler ins Spiel einsteigen, lässt sich auf diese Weise das eine oder andere Leben sparen, was manchmal sogar spielentscheidend sein kann.

starwarsbattlefront 2016-03-05 21-23-47-338

Um das Spielerlebnis abzurunden, gibt es vor Beginn sowie am Ende des Levels eine kurze Videosequenz zu bewundern, die sich grafisch wirklich sehen lassen kann. Als ergänzende Herausforderung können im Überlebensmodus sogenannte Bergungsobjekte eingesammelt werden. Hat man alle fünf gefunden, gibt es einen netten Credit-Bonus, mit dem wir unser Konto auffüllen können.(Daniel Walter)

Daniel Walter

Geschrieben von: Daniel Walter

Hat seit der ersten PlayStation keine Konsolengeneration ausgelassen und interessiert sich vor allem für Adventures, RPGs und Actiongames. Neben der Arkham- und Assassin's Creed Reihe liegen auch sämtliche Star-Wars-Titel stets hoch im Kurs.

2 Kommentare hinzugefügt

Diskussion beitreten
  1. Marc 30. April 2016 | Antworten
    Danke ich wusste nicht wie man denn tie fihter erledigen kann
  2. Daniel Walter
    Daniel Walter 1. Mai 2016 | Antworten
    Freut uns, dass wir dir helfen konnten. Weiterhin viel Spaß mit Battlefront :)

Kommentar oder Antwort hinzufügen

Neueste Kommentare

  • Nicole: Damit kann mein Sohn in der Schule die Zeit überbrücken ohne ermahnt zu werden da geräuschlos im Gegensatz zu vielen anderen Stressspielzeugen :-) Die Farbe ist egal, sind alle toll... Favoriten wären schwarz oder türkis...
  • Janis: Oh ich brauche dringend einen! Allein weil nicht immer ein Kugelschreiber o.ä. greifbar ist, und ich damit viel mehr Variation habe:)) Schwarz oder schwarz/weiß bitte
  • Christopher: Hallo, das hört ich interessant an ! Ich wackel immer mit dem ganzen Bein. Farbe : schwarz/weiß Gruß Chris