iRacing Tipps für Einsteiger

Von Tim-Oliver Siegwart am 19. Oktober 2019 in Guide

iRacing

Diese 12 iRacing Tipps haben wir für euch zusammengestellt.

Sicherlich die wichtigste Regel für alle. To finish first you have to finish first. Es bringt euch also nichts bereits in der ersten Kurve einen Unfall zu verursachen oder darin verwickelt zu sein. Kopf hoch, Augen auf und vorausschauend fahren. Verliert am Anfang lieber ein paar Positionen und beendet das Rennen sicher und sauber. Bevor ihr an einem Rennen teilnimmt, solltet ihr die Strecke wirklich kennen und in der Lage sein, konstant Runden ohne Fehler zu fahren. Schwanken eure Rundenzeiten noch enorm, werdet ihr im Rennen nicht glücklich werden, gute Positionen verschenken und viel Security Rating verlieren. Falls ihr dennoch mal in einen Unfall verwickelt seid, bleibt höflich und freundlich. Niemand crasht mit Absicht. Für „Bad Language“ könnt ihr gesperrt werden, während der Unfallverursacher ungeschoren davonkommt. Beleidigungen haben generell nichts auf der Strecke verloren. Beißt in euer Lenkrad und schaut, ob das Auto noch zu reparieren ist. Wenn ja, solltet ihr das machen und zu Ende fahren, ihr überholt damit alle, die Aufgegeben haben…

 

Vor der Anmeldung prüfen, ob man einen Freund hat, der iRacing spielt. Mit seinem Refer-Link anmelden und ihm dabei 10 $ schenken.
Unser Referral-Link ist https://www.iracing.com/membership/?refid=347360



 

In den Audio-Optionen könnt ihr euch, bzw. euer Ohr unterstützen. Dreht den Sound etwas herunter und erhöht dann lediglich die Effekte für die Reifen. Ein toller Motorensound ist klasse, aber noch besser ist es, wenn ihr anhand der Reifen sofort bemerkt, dass euer Auto den Grip verliert und ausbrechen könnte. Rutschen und Quitschen ist selten schnell. Dieser kleine Trick helft euch dabei, sauberer zu fahren.

 

Mit kalten Reifen aus der Box fahren kann schnell in der Mauer enden. Sobald der Pit Limiter deaktiviert, bekommen die kalten Reifen die ganze Power und in dieser Folge dreht ihr euch leicht. Natürlich ist die Lösung weniger Gas geben… Am besten aber in der Box bereits in den 2. Gang schalten, das verhindert das schnelle durchdrehen ausreichend. (In manchen PS Monstern empfiehlt sich der 3. Gang)

 

 

In iRacing gibt es ein geniales Feature, es heißt Ghost Racing. Damit könnt ihr an normalen Rennen als Geist teilnehmen. Sprich ihr verursacht keine Incidents, bekommt aber auch keine Punkte. Hervorragend um zu üben, ohne allen anderen das Rennen zu ruinieren. Ihr findet diese Option bei Find Official Races -> Watch, Ghost ,Crew, Spot. Danach die Serie und das Rennen wählen. Beitreten und auf Test Drive klicken. Wirklich empfehlenswert für Anfänger!

 

Das SR-Rating zählt bereits ab dem Qualifying vor dem Rennen, also sollte man schon hier anständig fahren und keine Incidents verursachen, das Gleiche gilt auch für die Auslaufrunde, hier unter keinen Umständen anderen ins Heck oder von der Strecke fahren.

 

 

Das Safety Rating. In höheren Rennklassen bekommt erhöht ihr euer Safety Rating schneller. Sprich, wenn ihr immer nur in der D-Klasse fährt (und habt z.B. eine B-Lizenz) verliert ihr schnell Punkte bei Incidents, könnt sie aber nur schwer wieder ausgleichen. Je höher die Klasse, desto schneller erhöht ihr euer Safety Rating. Generell gibt es für kurvenreiche Strecken mehr Punkte als für ein Ovalrennen. Je mehr saubere Runden ihr fahrt, desto besser wird logischerweise euer Rating.

 

Vor jedem Rennen sollten die Boxenstopp-Einstellungen überprüft werden. Es empfiehlt sich Reifenwechsel und Nachtanken zu deaktivieren. Sollte man nach dem Startgetümmel in die Box fahren müssen, ist die Zeit knapp und ein beschädigtes Auto ist schwer zu steuern. Der reguläre Stopp ist selten ein Muss und dann gut geplant und man hat die Zeit alles zu aktivieren…

In der app.ini könnte ihr folgende Werte setzen, damit das von Beginn an immer genau so eingestellt ist.

Die Datei findet ihr in \Dokumente\iracing\app.ini

 

 

Ihr wollt iRacing regelmäßig fahren und habt eine bestimmte Rennserie im Blick? Schaut euch an, welche Strecken benötigt werden und kauft sie zusammen und sichert euch den Rabatt der gestaffelt bei 3 Sachen gibt es 10%, ab 6 gibt es 15% und 20% gibt es dauerhaft, sobald man 40 Sachen gekauft hat. https://members.iracing.com/membersite/member/Promotions.do

 

Während der Serverwartung ist der Testserver online. Hier kann man mit allen verfügbaren Autos auf allen Strecken fahren. Einzige Voraussetzung ist, dass man den Content bereits heruntergeladen hat. Dafür muss man bei den Updates einfach den gesamten Content anhaken. Somit kann man Strecken und Autos testen bevor man sie kauft. https://testdrive.iracing.com/login.html

 

Installiert euch die kostenlose Traiding Paints Software. Damit werden die selbst erstellten Fahrzeuglackierungen eurer Konkurrenten automatisch heruntergeladen. Solltet ihr eigene erstellt haben, sehen eure Konkurrenten eure Lackierung. Das macht euch zwar nicht schneller, aber es erhöht doch zumindest die Immersion… https://www.tradingpaints.com/dashboard

 

Der Crew Chief ist euch vielleicht schon ein Begriff. Auch in iRacing funktioniert er mit vielen Sonderfunktionen und unterstützt euch bei Boxenstopps und informiert euch über das Renngeschehen.So könnt ihr auch hier das automatische Auftanken einstellen. Euch über die Abstände informieren lassen oder beim Boxenstopps einen Countdown zu euer Box ansagen lassen. Viele kleine, nützliche Hilfen können eingestellt werden. Ihr werdet nicht mehr ohne dieses Tool leben können…  https://www.mightygamesmag.de/all-review-list/crew-chief/
 

 

Solltet ihr Amazon Prime nutzen, könnt ihr kostenlos an sehr gute Setups für iRacing kommen. Da Amazon mit Twitch verbunden ist, habt ihr dort ein Abo frei zur Verfügung. Aboniert CraigAWilliams -> https://www.twitch.tv/craigawilliams
Danach könnt ihr euch auf seinem Discord Channel (https://discord.com/invite/hCtzFf2) die Setups kostenlos herunterladen. Das Abo läuft einen Monat. Danach müsst ihr es erneuern. Wartet einfach bis das Abo abgelaufen ist, danach könnt ihr es wieder kostenlos abonnieren. Es gibt auch Hotlap-Videos zum anschauen, damit ihr neben dem richtigen Setup auch dir perfekte Linie besser findet. Natürlich sind eigene Setups immer besser, aber vielen fehlt sicherlich die Zeit oder das Wissen. Ein Tipp für den Anfang. Trainiert mit dem Basis-Setup bis ihr sicher fahrt. Dann holt euch ein Profi-Setup und wenn ihr Probleme beim Anbremsen habt oder das Heck verliert, ändert die Brake Bias und packt etwas mehr Heckflügel drauf. Das hilft meistens schon ungemein und die Pros können einfach besser und sicherer fahren. Anfänger könnten also mit diesen Setups auch etwas langsamer sein, da sie mehr zu kämpfen haben… Testen, testen , testen und anpassen ist hier das Stichwort…

Habt ihr noch weitere Tipps? Schreibt sie in die Kommentare, wir nehmen sie gerne in die Liste auf!

Tim-Oliver Siegwart

Geschrieben von: Tim-Oliver Siegwart

Beim Mighty Games Mag der Mann für Hardware, Rennsimulationen und First Person Shooter. Mit dem 286er und MS-DOS aufgewachsen und das Internet auf seinen ersten Schritten begleitet. Beruflich in der Gamesbranche tätig.

Es gibt noch keine Kommentare.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top