Deus Ex: Mankind Divided – Endboss leicht besiegt

In Deus Ex: Mankind Divided gibt es einen einfachen Trick den Endboss Viktor Marchenko zu beseitigen. Aber Achtung, falls ihr das Spiel ohne eine einzige Tötung durchspielen wollt, dann hilft nur eines. Tarnen und leise von hinten nähern, mit der Elektroschock kurzzeitig außer Gefecht setzen und einen Niederschlag versuchen.

Die direkte Variante ist der Kampf auf Leben und Tod. Hier werdet ihr euer gesamtes Arsenal aufbrauchen müssen um Viktor Marchenko zu stoppen. Wem das zu frustrierend ist und man eh schon halb Prag auf dem Gewissen hat, nun dann gibt es eine recht einfache Methode.
Schleicht euch getarnt auf das obere Stockwerk. Hinten steht ein Laptop. Diesen mit dem Multitool oder euren Hackerfähigeiten hacken und die Drohnen und Geschütze auf Teambeschuss stellen. Der arme Viktor kämpft nun gegen seine eigene Waffen.

Sollte er den Kampf wider erwarten nicht verlieren, reichen ein paar Granaten oder Kugeln aus euren Waffen.

Noch ein Hinweis für Achievment-Jäger. Wer die Credits bis zum Ende durchlaufen lässt, der bekommt zwei Achievements und sieht ein wichtiges Videos.

Tim-Oliver Siegwart

Geschrieben von: Tim-Oliver Siegwart

Seit bereits über 30 Jahren Gamer mit Leib und Seele. Bei den Mightys quasi der Experte für Rennsimulationen und First Person Shooter.

Keine Kommentare bisher.

Kommentar oder Antwort hinzufügen

Neueste Kommentare

  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Black Flag hat mich von der Story her nicht packen können, hatte mir mehr erwartet und das Gameplay war damals einfach nichts für mich. Ist ja aber immer so, wenn in/an einer Serie was geändert wird, gibt es immer unterschiedliche Meinungen.
  • Daniel Walter Daniel: Ich war immer ein Fan der alten Herangehensweise und vermisse es daher im neuen Teil ein wenig. Trotzdem ist Origins wirklich gut, auch wenn es nicht an meine Favoriten AC 2 und AC Black Flag heranreicht.
  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Die Neuausrichtung gefällt mir sehr gut. Die Architektur ist wunderschön und die Story gut gemacht. Auch die vielen Nebenquests und jetzt mit Level 40 die Community Events sind super. Das ewige geklettere und Dauerblocken aus den Vorgängern war einfach idiotisch, finde das jetzt überzeugender.