AION Free-to-Play: Update „Verlorene Erinnerungen“ ab sofort in Europa verfügbar

Ab sofort kommen auch europäische Spieler in den Genuss der zahlreichen Neuerungen, die das Update „Verlorene Erinnerungen“ im beliebten Fantasy-MMO AION Free-to-Play bereithält. So warten unter anderem der Aufstieg zum Schicksals-Daeva, die neuen Gebiete Nosra und Esterra sowie fordernde Kämpfe in vier zusätzlichen Instanzen auf abenteuerlustige Helden. Darüber hinaus freuen sich hiesige Helden über exklusive Inhalte: Wer als Erster im Spiel oder auf seinem Server Stufe 70 oder 75 erreicht, dem winken unter anderem ein exklusiver Titel, mächtige Items oder ein wertvolles Reittier. Auch die eigens für Europa eingeführten täglichen Aufgaben lockern den Helden-Alltag angenehm auf und erleichtern den Weg zur neuen Maximalstufe 75.

Einblicke in die Story von Update 5.0 liefert ein neuer Trailer:

Willkommen zuhause: Die neuen Gebiete Nosra und Esterra

Auf der Reise zum Schicksals-Daeva führt Update 5.0 die Spieler in ihre einstigen Heimatgebiete: Die Asmodier zieht es nach Nosra, die Elyos zählen Esterra zu ihrem Hoheitsgebiet. Beide Areale sind ab Stufe 65 betretbar und warten mit zahlreichen neuen Aufgaben und Gegnertypen auf. Die Gebiete gewähren außerdem Zugang zum Turm der Ewigkeit und damit zu vier neuen Instanzen: die Bibliothek des Wissens, die Adma-Ruinen, das Labor des Elementgebieters sowie Arkhals Versteck.

Anpassung der Starter-Restriktionen

Um auch Einsteigern die ersten Schritte in der Welt von Atreia einfacher zu gestalten, werden mit dem Update einige Restriktionen der Starter-Accounts gelockert. Dies sind alle Accounts, die weder einen Veteranenstatus besitzen, noch ein Gold-Paket aktiviert haben. So sind beispielsweise der Welt- und Flüster-Chat ab Stufe 10 frei nutzbar und die Suche nach einer geeigneten Spielergruppe künftig uneingeschränkt möglich.

Eine Übersicht aller Anpassungen und Änderungen mit Update 5.0 finden sich in den Patchnotes.

Dominik Probst

Geschrieben von: Dominik Probst

Informatik-Student und Hobby-Spieleentwickler. Nebenbei auch noch auf Youtube als Let's Player unterwegs. Gamer aus Leidenschaft seit meiner Kindheit, mit einem Faible für die komplette "The Legend of Zelda"- und "Halo"-Reihe.

Keine Kommentare bisher.

Kommentar oder Antwort hinzufügen

Neueste Kommentare

  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Black Flag hat mich von der Story her nicht packen können, hatte mir mehr erwartet und das Gameplay war damals einfach nichts für mich. Ist ja aber immer so, wenn in/an einer Serie was geändert wird, gibt es immer unterschiedliche Meinungen.
  • Daniel Walter Daniel: Ich war immer ein Fan der alten Herangehensweise und vermisse es daher im neuen Teil ein wenig. Trotzdem ist Origins wirklich gut, auch wenn es nicht an meine Favoriten AC 2 und AC Black Flag heranreicht.
  • Tim-Oliver Siegwart Tim-Oliver Siegwart: Die Neuausrichtung gefällt mir sehr gut. Die Architektur ist wunderschön und die Story gut gemacht. Auch die vielen Nebenquests und jetzt mit Level 40 die Community Events sind super. Das ewige geklettere und Dauerblocken aus den Vorgängern war einfach idiotisch, finde das jetzt überzeugender.